Cranger-Kirmes-Cup

SV Wanne 11: Zufrieden trotz Ausscheiden

Charmaine Fischer
24. Juli 2019, 08:28 Uhr

Foto: Kerstin Buchwieser

Der SV Wanne 11 ist beim Cranger-Kirmes-Cup ohne Punkte und als Tabellenletzter der Gruppe B aus dem Turnier ausgeschieden. Co-Trainer Peter Adamek konnte der Teilnahme trotzdem Positives abgewinnen.

„Im Großen und Ganzen bin ich zufrieden. Das Turnier war eine gute Vorbereitung auf die anstehende Landesliga-Saison“, erklärte Adamek nach der 2:4-Pleite gegen den SC Westfalia Herne. Die Partie gegen den Oberligisten war das letzte Spiel der Wanner. 


Dabei war der Klassenunterschied der beiden Mannschaften in der ersten Hälfte deutlich zu spüren, wie auch der SV-Co-Trainer befand: „Die erste Halbzeit war definitiv noch ausbaufähig. Das ist auch das, was wir noch verbessern müssen: Wir müssen in der Anfangsphase wacher sein“, analysierte er. 

Westfalia Herne dominiert die Anfangsphase

Durch die Unaufmerksamkeit der Wanner nickte Michael Smykacz bereits in der neunten Minute aus kurzer Distanz zum 1:0 für Westfalia Herne ein. Kurze Zeit später erhöhte Bilal Abdallah (12.) zum 2:0. Im Eins-gegen-Eins Duell mit Torwart Alan Acun behielt er die Nerven. Maurice Temme (30.) erzielte schließlich das 3:0 für seine Mannschaft. Das 4:0 fiel ebenfalls noch vor der Pause: Smykacz (34.) stand frei vor dem Torwart und brauchte nur noch locker einzuschieben. „Hinten raus fehlte uns einfach die Luft“, ärgerte sich Adamek. Mit einem herrlichen Solo gelang Omar Keito (41.) noch der 1:4-Anschlusstreffer, ehe es in die Kabinen ging.

In der zweiten Halbzeit lieferte der SV eine respektable Leistung gegen den haushohen Favoriten und erkämpfte sich einige gute Tormöglichkeiten. Unter anderem verschoss der Landesligist einen Strafstoß. „Wenn wir den Elfer reingemacht hätten, dann wäre es vielleicht noch anders gelaufen“, mutmaßte der SV-Co-Trainer. In der 76. Minute gelang den Wannern der verdiente Treffer dann aber doch noch: Nach einem Foul im Strafraum gab es erneut Elfmeter für den Landesligisten. Keito verwandelte zum 2:4. „Mit der zweiten Halbzeit bin ich auf jeden Fall mehr als zufrieden“, urteilte Adamek. 

Nicht nur mit der spielerischen Leistung in der zweiten Hälfte gegen Herne war der Co-Coach zufrieden, auch die bisherige Vorbereitung läuft gut: „Spielerisch ist das schon in Ordnung, aber die Fitness fehlt noch etwas. Man muss aber dazu sagen, dass viele auch erst aus dem Urlaub gekommen sind.“

Kommentieren

28.07.2019 - 20:03 - Fan54

Bei Oerly. Es sind hier noch 500 Kommentare frei.Vorschlag: Ich bin dumm Westfalia ist super. Glück auf