Der SV Straelen rüstet weiter auf. Der unangefochtene Spitzenreiter der Oberliga Niederrhein hat zwei weitere Neuzugänge verpflichtet.

OL NR

Straelen holt Spieler aus Herne - Westfalia legt Einspruch ein

21. Januar 2020, 10:12 Uhr

Foto: Klaus Pollkläsener

Der SV Straelen rüstet weiter auf. Der unangefochtene Spitzenreiter der Oberliga Niederrhein hat zwei weitere Neuzugänge verpflichtet.

Zehn Punkte beträgt der Vorsprung des SV Straelen in der Oberliga Niederrhein auf "Verfolger" 1. FC Monheim. Die Blumenstädter haben sogar ein Spiel weniger ausgetragen als Monheim. 17 von 18 Spielen gewann die Mannschaft von Inka Grings - ein beeindruckender Wert. Da kann der Verein parallel zur Winter-Vorbereitung wohl schon für die kommende Regionalliga-Saison planen. Immerhin kann der SVS zwei weitere Neuzugänge verkünden.


Kai Hatano und Tobias Peitz tragen in der Rückrunde das Trikot des SV Straelen. Hatano wechselt von Westfalen-Oberligist Westfalia Herne an die Römerstraße. Das berichtet das Portal "Fupa.net". Der technisch versierte Flügelstürmer schoss in Herne in der Hinrunde vier Tore in 15 Spielen und erweitert die Japan-Achse in Straelen. Denn mit den Brüdern Ryo und Shun Terada, Tatsuya Fukushige, Kaito Mizuta und Meguru Odagaki wird aus dem Quintett aus Fernost in Zukunft ein Sextett.

Straelen hat weiterhin Interesse an Mirko Schuster

Bereits am Freitag vermeldete RevierSport, dass Tobias Peitz von Germania Ratingen nach Straelen wechselt. Trotz seiner 21 Jahre kann er bereits auf die Erfahrung von 67 Oberliga-Spielen zurückblicken. Keinen Vertrag beim SVS haben dagegen laut Fupa Marcelino und der Koreaner June Yol Bae erhalten. Während die Konkurrenz auf der Sechs für Marcelino zu groß war, konnte der koreanische Rechtsverteidiger nicht ausreichend überzeugen.


Weiterhin verbrieft ist das Interesse der Straelener an Mirko Schuster. Der 25-Jährige stieg mit Waldhof Mannheim im vergangenen Sommer in die 3. Liga auf, ist seitdem jedoch vereinslos. Für die SG Sonnenhof Großaspach absolvierte er bereits 17 Partien in der 3. Liga. Schuster konnte Grings und die weiteren SVS-Verantwortlichen im Probetraining überzeugen. Bisher konnten sich beide Parteien allerdings noch nicht einigen.

+++UPDATE+++: Westfalia Herne hat gegen die Spielerlaubnis von Kai Hatano in der Rückserie für den SV Straelen Einspruch eingelegt. Das geht aus einem Dokument hervor, das dieser Redaktion vorliegt. Demnach hätte die Westfalia Hatano während der Hinrunde zwar die Zustimmung zu einem Wechsel im Winter erteilt, im Dezember aber wiederum eine schriftliche Vereinbarung getroffen, wonach Hatano auch in der Rückserie in Herne spiele. 


Die vorherige Vereinbarung sei dementsprechend ungültig geworden. Zudem hätte Hatano im Zuge dieser Vereinbarung bereits über 50 Prozent seiner vereinbarten Gehälter für die Rückrunde erhalten, um in die japanische Heimat reisen zu können. Der SV Straelen und der Spieler hätten erst am 31. Dezember Hatano abgemeldet - dagegen hat Herne nun Einspruch eingelegt. "Wir lassen uns das nicht bieten", sagte Hernes Sportlicher Leiter Tim Eibold im Gespräch mit RevierSport. Auch das Vorgehen des SV Straelen hat bei ihm für Verwunderung gesorgt: "Man hätte uns auch mal kontaktieren können."

Mehr zum Thema

Kommentieren

29.01.2020 - 15:57 - de Herner Jong

Seher interessant was man hier so alles lesen muss. Vielleicht sollte uns der koopjie, der ja -der- Insider des SCW ist, mal erklären wie es zu den Zahlungen an Hatano kam. Wurde der erst bezahlt und dann Insolvenz angemeldet oder umgekehrt. Und warum überhaupt eine Spendenaktion durchgeführt wird wenn der Verein schon im Dezember Gehälter für die Rückrunde im Vorfeld bezahlen kann. Auf jeden Fall ist es ein Schlag ins Gesicht derer die die Hinrunde gespielt und wahrscheinlich auf Teile ihres Geldes verzichtet haben oder es gar nicht bekommen haben.
Un das koopjie hier der große Zampano ist ist nichts Neues. Er ist nun mal der Erbe des Marzipan Jogy aus Lübeck der sich schnell vom Acker gemacht hat als das Eis zu dünn wurde auf dem er tanzen wollte.
Seine ganzen Versprechungen wie Stadiofest des SCW von Örly samt Kollegen finanzieren zu lassen war genau so eine Luftblase wie die Aussagen des koopjie bzgl. Berater mit Hatano öfters gesichtet zu haben. Nur alles Ablenkungen von den Unfähigkeiten der Vereinsführung abzulenken.

23.01.2020 - 10:31 - billyboy

Zum Kommentar 23.01.2020 - 09:07 - koopjie:
Wie schon angeführt: die Figur hat aufgrund krankhaftem Fanatismus Wahnvorstellungen:
"Hallo billyboy, deine Freunde Sascha und Jürgen...." Er meint wohl Ich habe mit diesen beiden verdienten Männern in meinem Leben noch kein Wort gewechselt.....
Als nächstes kommt der Fanatiker wahrscheinlich mit dem Örly. Der hat es ihm besonders angetan. Der Örly, der Örly, immer der Örly.
Diesen Örly hat der koopjie/toto-herne bis schon gefühlt 20x hinter jemandem vermutet und hier auch die Namen genannt.
Leute und ich sage euch: einmal war sogar schon die absolute Westfalia-Legende Gerd Clement der Örly....der wird allerdings von dieser Figur ansonsten auch nur auf das Übelste beleidigt und diffamiert.

23.01.2020 - 09:07 - koopjie

Hallo billyboy, deine Freunde Sascha und Jürgen hatten erst weit nach 1970 ihren großen Auftritt. Das wird die Staatsanwaltschaft schon beweisen. Außerdem bist du es doch, der hier ständig gesperrt wurde.

22.01.2020 - 13:33 - billyboy

Falls sich hier jemand über die Entgleisungen dieses koopjie, früher toto-herne, wundert:
Dieser Kommentator ist ein überführter Lügner und hat hier mehrmals Verleumndungen (§ 187 StGB) gegen andere Kommentatoren getätigt hat. Der Aufforderung, hier getätigte verleumderische Aussagen nachzuweisen, ist er trotz wiederholter Mahnungen nicht nachgekommen. Weiterhin versucht er in seinem blinden Fanatismus, die jetzige Insolvenz dieses Gebildes vom Schloß Strünkede mit Schulden aus dem Jahre 1970 zu erklären.
Generell wird diese Figur dann sofort beleidigend (siehe unten), wenn gut informierte Kommentatoren Fakten aufzeigen, die nicht in seine Fanatiker-Wahnvorstellungen passen.

22.01.2020 - 12:30 - hollerdiboller

@koopjie: Lass dir endlich mal eine andere Story einfallen.

22.01.2020 - 11:47 - koopjie

Und ich kann nichts dafür, dass du verbittert bist, weil dich keiner mehr wollte am Schloss. Jetzt hängst du in Bövinghausen rum und dort lachen alle über dich.

22.01.2020 - 11:24 - hollerdiboller

@koopjie: Ich kann nichts dafür, wenn du überfordert bist! Merke dir das mal!

22.01.2020 - 11:21 - hollerdiboller

Neue Sponsoren bezahlen also auch die Gehälter der neuen und bleibenden Spieler? Was ist mit den anderen Verbindlichkeiten? Warum eine Spendenaktion, die von einem Fan ins Leben gerufen wurde, um die Rückrunde zu sichern?

22.01.2020 - 11:10 - koopjie

hollerdiboller du Nichts. Der Verein ist nicht völlig pleite. Er ist nur nicht weiter bereit, die von Dilettanten wie SL und JS, verursachten Altlasten weiter zu tragen.

22.01.2020 - 10:26 - koopjie

Hatano hat ganz sicher bei Knappmann gewohnt. Stand ja überall. Hatano war aber wohl die Fahrt aus Gütersloh täglich zu weit und arbeiten wollte er auch nicht. Der Gehaltsvorschuss kommt von Eibolds und Knappmanns neuen Sponsoren.

Das Hatano trotzdem wechseln will ist doch klar. Mehr Kohle und Regioaufstieg. Der "schwarze Peter" liegt beim Verein SV Straelen.

22.01.2020 - 10:00 - hollerdiboller

@F.C.Knüppeldick: Tja, was kann ich damit wohl gemeint haben? Aber eines ist doch wohl klar, diese Geschichte, Herr Knappmann hätte Hatano bei sich aufgenommen, war doch nur ein weiterer verzweifelter Versuch sein Image zu verbessern. Mehr nicht.

Wie kann das gehen, ein Verein der völlig pleite ist, ausstehende Gehälter und Hatano hat bereits einen Vorschuss von über 50% der vereinbarten Gehälter für die Rückrunde erhalten?

22.01.2020 - 09:00 - Horst15

Ich weiß gar nicht, warum sich Fußballfreunde über diesen Club überhaupt noch Gedanken machen.
Für jeden wahren Fußballfreund gäbe es nach den Vorfällen in den letzten Jahren doch nur einen Grund zur Freude:
die Meldung " Westfalia Herne verschwindet von der Bildfläche".

22.01.2020 - 01:00 - F.C.Knüppeldick

@ holler

Was hat das damit zu tun,wo Knappmann wohnt ? Ich verstehe die Sache im Moment nicht,wegen der Geschichte vorm halben Jahr.Und wieso will er in der Winterpause den Verein verlassen,wo man doch den Klassenerhalt schaffen will? Kann er auch im Sommer machen.

21.01.2020 - 21:01 - billyboy

Woran erkennt man einen Baukau-Proll und Knappmann-Assi??

Na, zum Beispiel:
21.01.2020 - 14:20 - rauf&runter
Wir haben doch 2neue Japaner.der mit der nr 2 ist super. Technich versirt und schnell. Dieser andere kleine mit 27 war auch super soll Hatano sich verpissen.

21.01.2020 - 19:17 - hollerdiboller

@F.C.Knüppeldick: Die Frage ist doch: ,,Wo wohnt Knappi?"

21.01.2020 - 19:08 - billyboy

Habe gehört, der Verband hat für alle, die jetzt noch zu diesem Gebilde vom Schloß Strünkede gewechselt sind, eine ärztliche Untersuchung angeordnet.
Hat da jemand was von gehört?

21.01.2020 - 15:12 - BallaBalla

Wenn er die Hälfte der Kohle für die Rückrunde bereits bekommen hat ist das auf den ersten Blick natürlich eine Sauerei.
Auf der anderen Seite muss man die Position des Spielers sehen: Ist sein (Rest-)Einkommen für die Rückrunde gesichert? Wer bezahlt das Gehalt und wo von? Ist das Insolvenzverfahren mittlerweile eröffnet oder läuft noch das vorläufige Insolvenzverfahren? Ganz interessant.... wann hat er denn die Hälfte der Kohle für die Rückrunde erhalten? Ich denke da an Gläubigerbevorrechtigung.... Nicht das der Verwalter die Knete noch zurückfordert. Die sind knallhart, sammeln das Geld ja hauptsächlich für ihr eigenes Einkommen ein :-)

21.01.2020 - 15:12 - F.C.Knüppeldick

Wohnt er nicht mehr beim Knappi ? Es hieß doch noch vor einem halben Jahr-kein Regionalligist hat ihn genommen-und er hat keine Aufenthaltsgenehmigung,deshalb wohnt er bei den Knappmanns-und ist bei Westfalia angestellt-oder so ähnlich..Wer kennt sich aus ?

21.01.2020 - 14:43 - Lackschuh

Aplerbeckerbub!

Frohes neues Jahr - bin gespannt auf Euch??? Hatte Herrn Knappmann ja bei Euch gesehen, aber nun führt er seine Mission Herne halt weiter, was erneut für ihn spricht.

21.01.2020 - 14:20 - rauf&runter

Wir haben doch 2neue Japaner.der mit der nr 2 ist super. Technich versirt und schnell. Dieser andere kleine mit 27 war auch super soll Hatano sich verpissen.

21.01.2020 - 14:17 - Aplerbeckerbubb

Überall das Gleiche. Ob Bundesliga, Champions League oder Oberliga. Die Spieler sind Söldner. Ich hoffe Westfalia bekommt recht und der Spieler bleibt ein Jahr gesperrt.

21.01.2020 - 14:05 - Außenverteidiger

Der 31'12 ist wie am 01.01 Geburtstag zu haben. Es stinkt und wirft Fragen auf. Vertragsbruch ist das schlimmste Verbrechen in unserer Zeit. Alles innerhalb von Verträgen, Regeln und Gesetzen ist erlaubt/gewünscht.

21.01.2020 - 13:50 - koopjie

Hatano hatte doch verlängert. Ich habe ihn mit seinem Berater mehrmals im Stadion gesehen. Ich vermute, dass der Berater dahintersteckt.

21.01.2020 - 13:39 - DerSchlaue

21.01.2020 - 13:34 - Lackschuh
Sehr gut und trefflich dein Beitrag.

21.01.2020 - 13:34 - Lackschuh

Finde ich sehr gut von Herne und zwar unabhängig davon, ob der Spieler überhaupt noch einmal für Herne spielt und das meine ich bezogen auf den Club mit seiner Entscheidung!

Ebenso wie die beiden Asiaten in Straelen hat allerdings gemäß meiner Kenntnis der Spieler Hatano auch einen Berater und nun stellen sich doch sofort unzählige Fragen incl. Charakterfragen! Hiermit sind natürlich der Spieler und der Berater gemeint, wobei meine Meinung zu Beratern eh sehr, sehr gespalten ist und auf OL-Niveau erst recht.