Ganz unabhängig davon, ob die aktuelle Oberliga-Niederrhein-Saison in irgendeiner Form fortgesetzt oder doch vorzeitig abgebrochen werden sollte: Der SV Straelen steht als Aufsteiger in die Regionalliga West so gut wie fest. 

Regionalliga-Pläne

SV Straelen: ETB-Stürmer kommt, RWO-Spieler auch?

05. Mai 2020, 11:06 Uhr
Malek Fakhro wird in Zukunft seine Schuhe für den SV Straelen schnüren. Foto: Thorsten Tillmann

Malek Fakhro wird in Zukunft seine Schuhe für den SV Straelen schnüren. Foto: Thorsten Tillmann

Ganz unabhängig davon, ob die aktuelle Oberliga-Niederrhein-Saison in irgendeiner Form fortgesetzt oder doch vorzeitig abgebrochen werden sollte: Der SV Straelen steht als Aufsteiger in die Regionalliga West so gut wie fest. 

Zwölf Spieltage vor Schluss liegt der SV Straelen 19 Punkte vor der Kokurrenz. Nur rein rechnerisch ist dem letztjährigen Regionalligisten der sofortige Wiederaufstieg in die West-Staffel zu nehmen. Die Vorbereitungen laufen bei den Gelb-Grünen auf Hochtouren. Die Verantwortlichen um Boss Hermann Tecklenburg, Manager Stephan Houben und Trainerin Inka Grings basteln schon fleißig am Regionalliga-Kader.

Malek Fakhro kommt aus Essen

Wie RevierSport zu Wochenbeginn erfuhr, konnten die Straelener bereits einen neuen Stürmer fix machen. Malek Fakhro (22), einer der besten Oberliga-Stürmer, wechselt an die Römerstraße. Der Deutsch-Libanese erzielte in dieser Saison in 20 Spielen zwölf Tore für den ETB.

Fakhro entstammt der ETB-Jugend und spielte bisher nur für den Klub vom Uhlenkrug. Als Senior spielt er seine fünfte Serie in der Oberliga. er kann auf insgesamt 120 Begegnungen, 34 Treffer und 21 Vorlagen zurückblicken. Demnächst darf sich Fakhro, der in Essen lebt, wohl in der Regionalliga beweisen.

Odenthal könnte aus Oberhausen folgen

Gut möglich, dass Fakhro bald eine Fahrgemeinschaft aus dem Ruhrgebiet Richtung Straelen bilden kann. Denn wie RS erfuhr, sind die Straelener auch sehr an den Diensten von Maik Odenthal interessiert.

Der 27-jährige Linksfuß steht seit vier Jahren bei Rot-Weiß Oberhausen unter Vertrag. Nun sieht es danach aus, dass Odenthal die Rot-Weißen verlassen wird. Für Oberhausen hat Odenthal insgesamt 113 Pflichtspiele bestritten. Die Gespräche über einen neuen Vertrag stocken.

Zuletzt stand er auch beim SV Rödinghausen und dem SC Verl auf dem Zettel. Doch zu einem Wechsel nach Ostwestfalen wird es wohl nicht kommen - eher in Richtung niederländische Grenze zum SV Straelen.

Hier lesen Sie alle News rund um die Oberliga Niederrhein

Kommentieren