Fußball-Regionalligist SV Rödinghausen wird am Saisonende gleich fünf Leistungsträger ziehen lassen müssen. Zu diesen Spieler gehört auch Franz Pfanne. Höherklassige, aber auch Regionalliga-Top-Klubs sind heiß auf Pfanne.

RL West

SV Rödinghausen: Nach Torjäger - auch Sechser heiß umworben

25. Mai 2020, 11:18 Uhr
Daumen nach oben: Franz Pfanne hat eine starke Saison gespielt. Foto: Thorsten Tillmann

Daumen nach oben: Franz Pfanne hat eine starke Saison gespielt. Foto: Thorsten Tillmann

Fußball-Regionalligist SV Rödinghausen wird am Saisonende gleich fünf Leistungsträger ziehen lassen müssen. Zu diesen Spieler gehört auch Franz Pfanne. Höherklassige, aber auch Regionalliga-Top-Klubs sind heiß auf Pfanne.

Dass der SV Rödinghausen sehr gute Spieler in seinen Reihen hat, weiß mittlerweile ganz Fußball-Deutschland. Rechtsverteidiger Omar Haktab Traore unterschrieb erst jüngst einen Dreijahresvertrag beim KFC Uerdingen, Torjäger Simon Engelmann wird von Rot-Weiss Essen und dem SV Meppen umworben. Eine Entscheidung soll am Ende der Woche fallen. Linus Meyer und Felix Backszat haben nach RevierSport-Informationen das Interesse einiger Drittligisten geweckt. Und Franz Pfanne ist sogar ins Visier eines Zweitligisten geraten:

Pfanne, der als Sechser im defensiven Mittelfeld seit zwei Jahren im Rödinghauser Spiel die Kommandos gibt, steht gleich bei mehreren Klubs auf der Wunschliste.

Pfannes Berater: "Franz will für einen absoluten Traditionsklub spielen"

Wie RevierSport erfuhr, steht Pfanne beim Zweitliga-Schlusslicht Dynamo Dresden hoch im Kurs. Aber auch Drittligist 1. FC Magdeburg zeigt großes Interesse am 25-jährigen frischgebackenen Familienvater.

"Franz hat sich durch seine starken Leistungen in den Fokus gespielt. Es gibt viele Anfragen, aber eine Entscheidung steht noch aus. Ich denke, dass wir erst Ende Juni wissen werden, wohin es Franz zieht", sagt Philipp Funke, Pfannes Berater, gegenüber RevierSport. Er ergänzt: "So viel kann ich verraten: Franz will in der kommenden Saison für einen absoluten Traditionsklub spielen."

Auch Rot-Weiss Essen zeigte Interesse

So ein Verein wäre zweifelsohne Rot-Weiss Essen. Das Problem: RWE spielt nur in der 4. Liga. Pfanne will höher hinaus.

RevierSport weiß: RWE hatte schon zu Beginn des Jahres seine Fühler nach Pfanne ausgestreckt. Doch seitdem herrscht Funkstille. Das Interesse von Seiten der Essener ist auch abgeflacht. "Grundsätzlich hat Franz Pfanne zwei ordentliche Jahre in Rödinghausen verbracht. Das haben wir natürlich auch mitbekommen. Aber wir sehen auf der Sechser-Position keine Baustelle", erklärt RWE-Sportchef Jörn Nowak auf RevierSport-Nachfrage.

Die Essener besitzen mit Marco Kehl-Gomez, Jonas Hildebrandt, Dennis Grote und auch Amara Conde, der etwas offensiver agiert, gleich vier Spieler für die zentrale Mittelfeld-Position, die bis zum Sommer 2021 an RWE gebunden sind. Nur wenn einer aus diesem Quartett RWE vorzeitig verlassen sollte, könnte Pfanne, falls er sich nicht mit einem höherklassigen Klub einigen sollte, noch einmal ein Thema in Essen werden.

Dynamo Dresden gilt als Favorit

Auch wenn Pfanne noch mit keinen Klub so weit ist, dass in Kürze eine Unterschrift erfolgen könnte, dürfte Dynamo Dresden die besten Karten auf eine Verpflichtung des Mittelfeld-Strategen, der in Rödinghausen 63 Pflichtspiele (fünf Tore, neun Vorlagen) absolvierte, haben.

Pfanne, der vor zwei Jahren von Baudissa Bautzen nach Rödinghausen wechselte, spielte zwischen 2007 und 2013 sechs Jahre lang im Dynamo-Nachwuchs. Es würde für ihn zurück in die Heimat gehen - in eine höhere Liga und zu einem absoluten Traditionsklub.

Hier lesen Sie alle News rund um die Regionalliga West

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Personen

Rubriken

Kommentieren