Dein Heimspiel

SV Hessler kämpft um das Heimspiel auf Schalke

Tizian Canizales
20. Juni 2019, 07:00 Uhr

Foto: firo

Bei der Veltins-Aktion "Dein Heimspiel" hat sich auch der SV Gelsenkirchen-Hessler beworben. Für den A-Ligisten ist das Spiel in der Veltins-Arena der große Traum, da die Mannschaft fast nur aus Schalke-Fans besteht.

"Wir haben einen Bayern-München-Fan. Ansonsten sind wir alle Schalker", lachte Ajdin Mehmedagic, Zweiter Vorsitzender des SV. Das Heimspiel in der Schalker Veltins-Arena wäre für viele Spieler der Höhepunkt ihrer Karriere. "Die Jungs haben unfassbar Bock auf diesen Tag. Wir hoffen alle, dass wir dieses Erlebnis gewinnen können", erklärte er.

Auch der erste Vorsitzende des SV Gelsenkirchen-Hessler, Rainer Konietzka, weiß um die Bedeutung dieses Spiels. "Das wäre ein großes Erlebnis für uns. Ich war selbst lange Fußballer und bin an der Glückauf-Kampfbahn groß geworden. Insofern wäre es für mich etwas ganz besonderes, wenn wir mit unserem Verein in der Veltins-Arena antreten dürften", freute er sich und verwies dabei auch auf den hochwertigen Rasenplatz auf Schalke. "Das wäre schon einmal etwas anderes als unser Hartplatz. Zwar haben wir auch einen Rasenplatz, der ist aber oft wegen schlechter Witterung gesperrt."

Mehemedagic will Reichweite steigern

Neben dem einzigartigen Erlebnis mit Profifußballfeeling, Pressekonferenz und VIP-Catering will Mehmedagic auch von der öffentlichen Aufmerksamkeit profitieren. "Wenn wir gewinnen, hoffen wir, dass wir durch dieses Spiel auch Werbung für unseren Verein machen und noch mehr Jugendspieler zu uns holen können", erklärte er.

Der Kreisligist ist aktuell vor allem wegen Ilkay Gündogan bekannt. Der gebürtige Gelsenkirchener spielte in der Jugend für den SV, bevor es ihn über den VfL, Bochum, den 1. FC Nürnberg und Borussia Dortmund zum englischen Meister Manchester City zog. "Ilkay schaut auch heute noch manchmal bei uns vorbei. Wir würden uns natürlich freuen, wenn er unser Spiel in der Veltins Arena besuchen würde", schmunzelte Mehmedagic.

Perfekter Karrierenabschluss

Für Mehmedagic hätte das Spiel noch eine zusätzliche Bedeutung. "Ich bin jetzt 37 Jahre alt und gehe in meine letzte Saison als Spieler. Für mich wäre das einfach der perfekte Abschluss meiner Karriere", erklärte er. Neben seiner Rolle als Zweiter Vorsitzender hat er nämlich auch noch die des dritten Torwarts inne. 

Auch dem 36-jährigen Patrick Rüsenberg wünscht er dieses Spiel als Karriereabschluss. "Patrick hat eigentlich schon nach der aktuellen Saison aufgehört. Für dieses Spiel würde aber wahrscheinlich nochmal zurückkommen", sagte Mehmedagic über den Mittelfeldspieler.


Mehr zum Thema

Rubriken

Kommentieren