Marc Enger (31) wechselt zum SuS Haarzopf in die Kreisliga B. Der ehemalige Oberliga-Torjäger erklärt, warum seine neue Mannschaft so besonders ist. 

Kreisliga

SuS Haarzopf: Engers neues Team spielt für den guten Zweck

Julian Preuß
18. Juni 2020, 14:47 Uhr
Marc Enger stürmt in der kommenden Spielzeit in der Kreisliga B. Foto: Thorsten Tillmann

Marc Enger stürmt in der kommenden Spielzeit in der Kreisliga B. Foto: Thorsten Tillmann

Marc Enger (31) wechselt zum SuS Haarzopf in die Kreisliga B. Der ehemalige Oberliga-Torjäger erklärt, warum seine neue Mannschaft so besonders ist. 

Satte 58 Tore erzielte Marc Enger in 110 Oberliga-Partien während seinen vier Jahren bei der Spvg Schonnebeck. Im Juni verkündete der Torjäger nun seinen Abschied von den Schonnbecker Schwalben. Enger nannte private Gründe für seinen Wechsel in die Kreisliga B. In einem Facebook-Interview mit der Seite "Fußballszene Essen" erklärt der 31-Jährige nun, wie das Projekt einer Ü23 beim SuS Haarzopf zustande kam. Außerdem kündigt er an, dass seine Mannschaft künftig für den guten Zweck gegen den Ball tritt. 

Ü23-Projekt rettet die zweite Mannschaft des SuS Haarzopf

Die selbsternannte Ü23 entstand demnach aus einer Rettungsaktion, da die zweite Mannschaft des B-Ligisten vor dem Aus stand. Trainer und einige Spieler werden das Team zur kommenden Spielzeit verlassen. "Es musste also ein neues Projekt gestartet werden, um die verbleibende Truppe zu retten und wir begannen eine neue Mannschaft zu basteln. Da diese nicht die Jüngste ist, haben wir kurzerhand aus der U23 eine Ü23 gemacht", führt Enger aus. 

Doch beim Fußballspielen alleine soll es nicht bleiben. "Dieses Projekt geht weit über die 2. Mannschaft hinaus und soll dem gesamten Verein und auch abseits des Fußballs etwas Gutes tun", kündigt er an. Künftig wird die Ü23 des SuS Haarzopf für den guten Zweck Fußball spielen und mit den Erlösen soziale Projekte unterstützen. Welche das konkret sein werden, ließ der Stürmer noch offen. "Wir haben mit dem Verein SuS Haarzopf und der "I do"-Spendenapp die idealen Partner, die uns bei der Umsetzung großartig unterstützen", lobt Enger. 

Enger: Liga ist nicht der entscheidende Faktor

Sportliche Ziele mit seiner neuen fußballerischen Heimat möchte sich Enger nicht setzen. Sollte der Aufstieg in die Essener Kreisliga A gelingen, würde der SuS Haarzopf mit zwei Teams in dieser Liga spielen - ein Zustand, der für Enger aktuell kein Thema ist. "Für uns ist die Liga auch nicht der entscheidende Faktor, sondern die Idee und der Sinn hinter diesem Projekt", erklärt er. 

Weiter Informationen zur SpVg Schonnebeck finden Sie hier.

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Personen

Rubriken

Kommentieren