Bundesliga

Stuttgart-Trainer: Schalke "alles andere als eine schlechte Mannschaft"

28. Oktober 2020, 16:17 Uhr
Stuttgart-Trainer Pellegrino Matarazzo. Foto: firo

Stuttgart-Trainer Pellegrino Matarazzo. Foto: firo

Mit einem Heimspiel gegen den VfB Stuttgart eröffnet der FC Schalke 04 am Freitagabend den sechsten Bundesliga-Spieltag. Das denkt VfB-Trainer Pellegrino Matarazzo über S04. 

Fünf Spiele, ein Punkt, 2:19-Tore: Schalke 04 gibt derzeit ein erschreckendes Bild ab. Das Heimspiel gegen den VfB Stuttgart am Freitagabend (20.30 Uhr) droht die 22. sieglose Partie in Serie zu werden. Viel spricht im Vorfeld jedenfalls nicht für die Königsblauen.

Stuttgarts Trainer Pellegrino Matarazzo äußerte sich dennoch in lobenden Tönen über Schalke: "Sie haben ein kreatives Mittelfeld, Speed und Qualität vorne, Erfahrung hinten", sagte er in einer virtuellen Medienrunde am Mittwoch. "Sie haben alles andere als eine schlechte Mannschaft." Vielleicht habe den Gelsenkirchenern zuletzt das Selbstvertrauen gefehlt, sagte Matarazzo, "aber der neue Trainer gibt ihnen neue Impulse."

Nach dem zweiten Spieltag hatte sich Schalke von David Wagner getrennt und den Coach durch Manuel Baum ersetzt. Die Trendwende konnte der 41-Jährige in seinen ersten drei Auftritten an der Seitenlinie noch nicht herbeiführen. "Man kennt Manuel Baum und weiß, mit welchem Ansatz er Fußball spielen möchte", meinte Matarazzo. "Sie sind ein bisschen eine Wundertüte, weil sie zuletzt sehr variabel agiert haben. Aber die Spielidee ist die gleiche."

Schalke: Stuttgart kommt mit zwei Auswärtssiegen in Folge

Im Gegensatz zu Schalke ist Aufsteiger Stuttgart passabel in die Spielzeit gestartet. Nach einer Auftaktniederlage fuhr der VfB acht Punkte aus vier Spielen ein - ihre beiden Gastspiele haben die Schwaben gewonnen. "Das gibt uns natürlich eine breite Brust, gerade auch weil es in der vergangenen Rückrunde auswärts für uns nicht so gut lief", sagte Matarazzo über die Auswärtsstärke seines Teams. "Aber das ändert nichts an der Ausgangslage und Herangehensweise."

Personell standen am Donnerstag noch einige Fragezeichen beim VfB. Ob Wataru Endo, Roberto Massimo und Silas Wamangituka rechtzeitig zum Duell auf Schalke fit werden, ließ Matarazzo offen. Definitiv ausfallen wird Abwehrchef Waldemar Anton, dagegen ist Marc Oliver Kempf nach einem Ohrmuschel-Riss wieder einsatzfähig. 

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren
Beitrag wurde gemeldet

29.10.2020 - 10:27 - easybyter

So ähnlich wird sich wohl jeder Gästetrainer äußern, denn er will die Schalker ja nicht motivieren. Vom kreativen Mittelfeld haben wir bisher wenig gesehen und der Speed und die Qualität nach vorne kamen auch noch nicht zur Geltung. Sie werden sich auch gegen Stuttgart schwer tun, die mit breiter Brust und dem Anfangsschwung aller Aufsteiger auftreten werden. Wenn da keine wesentliche Leistungssteigerung gegenüber den bisherigen Spielen erfolgt, wird auch das Spiel gegen Stuttgart verloren gehen. Baum ist gefordert, die Leute aufzustellen, die bedingungslos kämpfen wollen. Es müsste ein Ruck durch die Mannschaft gehen und erkennbar werden, dass man ein Spiel auch mal gewinnen will. Dazu muss man auch ein gewisses Risiko eingehen.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

29.10.2020 - 08:52 - Gemare

Er wäre auch der erste Trainer der den Gegner schwach redet!
Sie werden NATÜRLICH versuchen die verunsicherten Schalker zu schlagen!

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

28.10.2020 - 19:23 - S04Charly

Dieser Kommentar wurde entfernt.

Beitrag wurde gemeldet

28.10.2020 - 18:08 - Schalker1965

So kann man auch sein Mitleid mit dem großen FC Schalke 04 zum Ausdruck bringen!

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

28.10.2020 - 17:47 - soso

Pelle halt mal den Ball flach, fahr nach GE und nimm 3 points mit.

Schalke is ein Hühnerhaufen ohne Struktur und ohne Leader.
Einfach nur zweitklassig !
Die flattern schon vor dem Anpfiff wenn sie euren roten Brustring sehen.
Da muß man sich nich die Hosen voll machen, sondern 3 Tore machen.

Denn das schaffen die Buerer nich.

Alles klar ? Auf gehts und siegen VFB

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.