Die SpVgg. Steele 03/09 zeigte gegen Phönix Essen in der Bezirksliga Niederrhein 6 einen Gala-Auftritt. Die Spielvereinigung fertigte Phönix mit 7:1 ab. 

Bezirksliga

Steele festigt Platz zwei mit Gala

Justus Heinisch
12. Mai 2019, 19:18 Uhr

Foto: FFS

Die SpVgg. Steele 03/09 zeigte gegen Phönix Essen in der Bezirksliga Niederrhein 6 einen Gala-Auftritt. Die Spielvereinigung fertigte Phönix mit 7:1 ab. 

Bereits zur Pause war die Partie an der Helmut-Rahn-Sportanlage gelaufen: Steele erzielte in den ersten 45 Minuten fünf Tore. Unter anderem markierte Daniel Schröder einen lupenreinen Hattrick. Es kam aber noch schlimmer für Phönix. Marc Geißler und Fynn Strahlendorf besorgten zwei weitere Steeler Tore. Für die Essener langte es aber zum Ehrentreffer. Kevin Puhan traf (77.). 

Steeles Verfolger, der Mülheimer SV 07, löste seine Aufgabe ebenfalls deutlich. Er schlug TuSEM Essen deutlich mit 4:0. Zur Pause hatte sich der Tabellendritte ein 2:0 erspielt, Valentin Markic und Oliver Ognjanovic trafen. Sören Zachries und Benjamin Kuhlewey legten in Durchgang zwei noch nach. Dagegen ging Tabellenführer Blau-Weiß Mintard leer aus. Der Primus verlor gegen den Vogelheimer SV (0:2). Stephan Nachtigall und Robin Habermann besorgten die zwei Tore für die Gäste. Nächste Woche geht es für Blau-Weiß zum Heisinger SV. 

Ausrufezeichen im Keller

Im Keller bleibt die Lage angespannt bis dramatisch. Die U23 der SSVg Velbert holte drei Big Points gegen den Tabellenfünfzehnten, St. Winfried Kray (6:2). Auch der VfB Essen-Nord gewann seine Partie. Und zwar mit 2:1 gegen Adler Union Essen-Frintrop. Zwischen dem Vierzehnten (Rot-Weiß Mülheim) und dem Siebzehnten (Velbert U23) liegt nur ein Punkt Abstand. 

Autor: Justus Heinisch

Kommentieren