Fußball-Zweitligist FC St. Pauli muss sein erstes Punktspiel der neuen Saison am Montag (20.30 Uhr/Sky) beim VfL Bochum ohne gelernten Mittelstürmer bestreiten.

2. Bundesliga

St. Pauli reist ohne Mittelstürmer nach Bochum

20. September 2020, 10:39 Uhr
Im DFB-Pokal verlor St. Pauli in der vergangenen Woche. Foto: dpa

Im DFB-Pokal verlor St. Pauli in der vergangenen Woche. Foto: dpa

 Fußball-Zweitligist FC St. Pauli muss sein erstes Punktspiel der neuen Saison am Montag (20.30 Uhr/Sky) beim VfL Bochum ohne gelernten Mittelstürmer bestreiten.

Boris Taschtschy leidet unter einer Adduktorenverletzung, Neuzugang Simon Makienok laboriert an Sprunggelenkproblemen. „Es ist natürlich ärgerlich, dass wir zwei Ausfälle auf einer Position haben. Aber wir werden das kompensieren“, sagte Trainer Timo Schultz. „Wir haben auch drei Vorbereitungsspiele ohne etatmäßigen Stürmer absolviert und das mit Tempo aufgefangen.“

Flügelspieler Daniel-Kofi Kyereh könnte dadurch als Sturmspitze auflaufen. „Das ist eine Überlegung“, sagte am Sonntag Schultz, der damit rechnet, dass beide Mittelstürmer im Heimspiel am nächsten Sonntag gegen den 1. FC Heidenheim wieder einsatzbereit sind.

Der Kiezclub ist mit einer 2:4-Niederlage im DFB-Pokal gegen den Regionalligisten SV Elversberg in die Spielzeit gestartet. „Wir haben als Kollektiv nicht zusammengearbeitet. Das müssen wir ändern, wenn wir erfolgreich Fußball spielen wollen“, meinte Schultz. Den VfL Bochum schätzt er als sehr stark ein: „Bochum hat eine sehr homogene Mannschaft, die bereits nach der Corona-Pause sehr gute Leistungen gezeigt hat. Wir wissen, dass das ein ordentlicher Gradmesser zum Auftakt der Saison wird.“ Das Spiel in Bochum wird vor 5000 Zuschauern stattfinden. dpa

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren