OL NR

SpVg Schonnebeck mit Abwehr-Experiment

Kevin Lenk
26. Januar 2019, 07:45 Uhr

Foto: Michael Gohl

Am Samstag testet die SpVg Schonnebeck bei Westfalen-Oberligist TSG Sprockhövel (15 Uhr). Dabei wollen die Essener ihren Trainingserfolg festigen.

Die Mannschaft von Trainer Dirk Tönnies befand sich in der abgelaufenen Woche in einer bemerkenswerten Situation: Der Kusntrasenplatz am Schetters Busch, der Heimspielstätte der SpVg Schonnebeck, stand Trainer und Mannschaft ohne Einschränken zur Verfügung. Während viele Plätze im Essener Stadtgebiet gesperrt wurden also ein echter Glücksfall für die Schwalben.

Im Oberliga-Duell gegen die TSG Sprockhövel soll nun also ein weiterer Meilenstein in der Vorbereitung auf die Rückrunde in der Oberliga Niederrhein erreicht werden. Gegenüber der WAZ betont Dirk Tönnies das Zieldieses Testspiels: „Wir wollen einen ordentlichen Test hinlegen, unsere Fehler minimieren und Torchancen des Gegners vermeiden."

Torchancen des Gegners haben die Schwalben zuletzt nicht vermieden. Im vorherigen Spiel gegen die SSVg Velbert verloren die Essener mit 2:4. Die Stabilität der Abwehr versucht Tönnies womöglich auch mit einem Experiment zu erreichen. Mit Simon Skuppin könnte ein Mittelfeldspieler gegen Sprockhövel in der Innenverteidigung auflaufen. kl

Mehr zum Thema

Kommentieren