OL WF

Sportfreunde Siegen mit drei Vertragsverlängerungen

08. Mai 2019, 15:04 Uhr

Foto: RS

Die Sportfreunde Siegen können drei weitere Vertragsverlängerungen bekanntgeben.

Ersatztorhüter Lukas Litschel hat seinen Vertrag um eine weitere Saison verlängert. Satoshi Horie und Jannik Krämer werden das Sportfreunde-Trikot noch zwei weitere Jahre tragen. 


Litschel, der seit 2015 für den Verein spielt und vor der Saison 2018/2019 aus der U19 den Sprung in die erste Herrenmannschaft geschafft hat, kommt in der laufenden Spielzeit auf sieben Einsätze. Diese hat der 20-jährige in Freundschaftsspielen und im Kreispokal bestritten. „Lukas hat sich im Training sehr gut weiterentwickelt und bildet mit Christoph Thies ein super Gespann. Bei seinen Einsätzen hat er das Vertrauen immer zurückgezahlt, deshalb freue ich mich, dass er uns noch eine weitere Saison erhalten bleibt“, erklärt Chefcoach Dominik Dapprich zu seiner Nummer zwei.

Horie ist 2017 von Hilal-Maroc Bergheim nach Siegen gewechselt. Der 27-jährige Abwehrspieler kommt in der laufenden Saison auf 16 Einsätze in der Oberliga Westfalen, 14 Mal stand er in der Startelf und hat ein Tor erzielt. Auch über die Verlängerung des Japaners freut sich Drappich: „Satoshi ist ein absoluter Stamm- und Führungsspieler. Seine langwierige Verletzung hat ihn in dieser Spielzeit leider lange ausgebremst – seit einigen Wochen ist er wieder bei 100 Prozent und gibt der Mannschaft auf der rechten Seite enorme Stabilität. Satoshi möchte sich mit der Mannschaft weiterentwickeln und ist für uns ein wichtiger Baustein für die kommende Saison.“

Krämer absolviert seine erste Saison im Seniorenbereich und kommt bereits auf 26 Oberliga-Einsätze, davon hat er 16 von Beginn an absolviert und konnte einen Treffer im Auswärtsspiel gegen Gievenbeck erzielen. Der 19-jährige Mittelfeldspieler wechselte 2015 aus der Jugend der SG Betzdorf zu den Sportfreunden Siegen. „Jannik hat in seinem ersten Seniorenjahr viele Einsätze gesammelt und sich dadurch und durch seinen Trainingsfleiß eine gute Entwicklung ermöglicht. Er kann verschiedene Positionen besetzen ohne an Qualität zu verlieren – deshalb ist er für unser Team enorm wichtig. Außerdem verkörpert Jannik unseren Weg – er war Kapitän unserer U17- und U19-Nachwuchsmannschaften und dient weiteren Jugendspielern als Vorbild“, zeigt sich Dapprich von der Entwicklung seines jungen Wilden begeistert.

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren