Seit Sommer ist Jörn Nowak bei Rot-Weiss Essen als Sportlicher Leiter im Amt. In einem Interview hat der 33-Jährige jetzt über seine ersten Monate, die Zusammenarbeit mit dem restlichen Verantwortlichen und die RWE-Fans gesprochen.

RWE

Sportchef Nowak: "RWE gehört in andere Sphären"

12. November 2019, 20:32 Uhr

Foto: Thorsten Tillmann

Seit Sommer ist Jörn Nowak bei Rot-Weiss Essen als Sportlicher Leiter im Amt. In einem Interview hat der 33-Jährige jetzt über seine ersten Monate, die Zusammenarbeit mit dem restlichen Verantwortlichen und die RWE-Fans gesprochen.

31 Punkte aus 14 Spielen, das macht einen Punkteschnitt von 2,21 Zählern pro Spiel. Dennoch ist Essen derzeit "nur" Tabellendritter. "Es überwiegt das Positive", sagt Nowak in einem Interview mit dem RWE-Fanzine jawattdenn.de, um aber gleich anzuschließen: "Das heißt aber, nicht, dass es hier enden soll. Wir wollen uns weiter nach vorn entwickeln und dementsprechend den Punktestand verbessern." Immerhin hätte sich der Verein in den vergangenen Monaten bereits in vielerlei Hinsicht professionalisiert - auch dank des großen personellen Umbruchs. 


An Nowaks positiver Einstellung ändern auch die drei Niederlagen Anfang Oktober nichts, als RWE plötzlich den Anschluss an die Tabellenspitze zu verlieren drohte. "Daran sieht man, dass dieses neue Gebilde und die Psyche innerhalb der Mannschaft sich erst einmal stabilisieren muss. Die Niederlagen musste die Mannschaft erst einmal wegstecken", sagt Nowak. Auch weil der starke Saisonstart hohe Erwartungen geschürt hätte. "Gute Spiele werden sehr schnell nicht mehr als gut, sondern als normal wahrgenommen. Ich habe momentan das Gefühl, dass wir den Gegner zerstören müssen, um sagen zu dürfen, dass wir ein gutes Spiel absolviert haben", so der 33-Jährige.

Nowak spricht von einem "sehr kritischen Publikum" bei RWE - was er angesichts der mühseligen Vorjahre aber auch verstehen kann. "Hier kommen viele Menschen mit den Erlebnissen der letzten Jahre im Gepäck ins Stadion. Wenn bestimmte Situationen denjenigen der letzten Jahre ähneln, ist bei einigen Fans das Gefühl von damals wieder da", so der Sportvorstand, der weiter betont: "Dann gibt es einzelne Stimmen - das ist wirklich nicht die Mehrheit - die sehr kritisch mit den Spielern umgehen, und die sehr stark wahrzunehmen sind. Das ist nicht förderlich und konstruktiv, denn es zieht alle in die falsche Richtung.


Grundsätzlich ist Nowak von der Stimmung an der Hafenstraße aber angetan: "Wenn aber die Wucht dieser drei Tribünen erreicht wird, dann ist das ungemein beflügelnd und das haben wir zum Glück meistens hier erleben dürfen." Ausdrücklich beziehe er sich bei seiner kleinen Kritik aber nicht auf die aktive RWE-Fanszene. "Es betrifft meistens Einzelne, die negativen Einfluss ausüben, der in manchen Situation nicht angemessen ist. Da würde ich mir noch mehr Gemeinsamkeit wünschen", sagt Nowak.

Was das Sportliche betrifft, ist bei RWE in dieser Saison besonders der breite Kader auffällig. Immer wieder rotieren Spieler von der Tribüne in die Startelf oder eigentliche Stammspieler finden sich plötzlich auf der Bank wieder. "Es geht bei uns in beide Richtungen sehr schnell. Wichtig ist, dass auch die Spieler das Große und Ganze im Blick behalten. Da sind Persönlichkeiten egal, da sind die Namen der Spieler zweitrangig genau wie die Person des Trainers oder meine Person. Es geht in erster Linie um den Verein. Dieser Verein gehört in andere Sphären und wir alle müssen dafür arbeiten, damit wir das erreichen", betont Nowak die Wichtigkeit des breiten Kaders. 

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren

15.11.2019 - 23:28 - Überdingen

Ok...gute Beiträge von euch.....bei den Bayern ist man sich hier immer schnell einig;).....ansonsten sehe ich das auch so im Umgang....aber wie ihr sagt.....wer austeilt muß auch einstecken können....und wir könnens wohl;)
Ansonsten noch was nettes....Oma und Opa....kamen aus Essen Kray....und ich bin leider in Krefeld geboren...dann kann sowas passieren.;)
Sportliche Grüße.

15.11.2019 - 09:01 - D.Ullmann

@Überdingen
Das was ata1907 schon zu Bayer Uerdingen, heute KFC Uerdingen schrieb, trifft auch größtenteils für mich zu. Auch ich habe als „Rotziger“ damals Spiele wie z.B. das gegen Dynymo Dresden gesehen und habe mich damals gefreut, das Uerdingen gewonnen hat. Persönlich habe und hatte ich auch nie etwas gegen den Verein. Was die heutige Vereinsführung betrifft; darüber kann man schon streiten.
Wenn aber irgendwelche „Sportskameraden“, und da gehörst du ach zu, meinen laufend ihren Dreck zu RWE Artikeln abgeben zu müssen, mache ich das halt zu Artikeln deren Vereine genauso. Dann gibt es auch von mir volle Breitseite.
Ich habe es ja schon mal geschrieben: Wer austeilt, muß auch einstecken können. Und ich kann beides sehr gut.

gez. Dullmann, äh D. Ullmann

15.11.2019 - 07:43 - Du schöner RWE

@ata 1907% Zustimmung.

15.11.2019 - 01:43 - ata1907

@Überdingen:
Will jetzt nicht zickig sein, von wegen "keine Reaktion auf Deinen Beitrag" und bin eh noch wach. Lange Fahrt gehabt und, bis gerade, lange kein Stauder mehr getrunken, außerdem sind wir im Dialog.
Wat soll ich sagen?
Du hast geschrieben, was Du geschrieben hast und ich auch. Und ich mein das auch so.
Schreibe Deine Kommentare weitrehin so, wie Du meinst. Ich werde es auch machen. Lass die Leute sich selbst eine Meinung bilden, ich war mit meiner ja noch recht moderat.

Eine Sache noch zu Bayer 05 Uerdingen, oder jetzt auch gerne KFC Uerdingen:
Ganz früher, inne 70er, kannte ich den Verien gar nicht. War aber auch noch 'n rotzigen Köttel aussem Essener Norden, mit durch und durch familär bedingten rot-weissen Blut inne Knochen. Väterlicherseits kam die Familie aus Essen Segeroth.
Inne 80er habe ich da schon Bayer 05 Uerdingen kennengelernt uind mir so Dinger wie gegen Dynamo Dresden oder das Pokalfinale in Berlin angesehen. Außerdem haben wir euch ja auch damals den Herget gegeben, bzw. er ist dahin gegangen. An Burgsmüller kannste Dich ja wohl auch noch erinnern, wenn auch 'n paar Jahre früher.
Fanmäßig war's bei euch halt schon immer ein bißchen übersichtlicher. Die Punkte habt ihr trotzdem meist behalten. Und über sportlichen Erfolg brauchen wir ja wohl bestimmt nicht reden, da seid ihr seit den 80er besser. Trotz zwischenzeitlicher Versenkung...

Dann ward ihr weg und jetzt seit ihr wieder da. Mich hat's gefreut, Ponomarev hin oder her. Euer Ding.

Ich respektiere jeden Fan, der Woche für Woche bei seinem Verein ist. Bei Bayern fällt's mir schwer, da gibt's aber wohl auch Fans, und bei den kleineren Clubs wie Sandhausen und Konsorten finde ich's eher geil, mit 30 - 50 Mann durch Deutschland zu fahren und am Besten noch auf's Maul zu kriegen.

Die Kommentare von den hier regelmäßig schreibenden KFC Uerdingen Fans, wie z.B. Herr Firlefanz oder auch Deine, finde ich allerdings meist peinlich.

Das war's.

15.11.2019 - 00:24 - Überdingen

Mensch mensch ata...hab ich soviel Aufmerksamkeit verdient.? Und der Tipp ging ja nich an Dich...Du bist doch schon viel weiter.;)Wenn Du willst bleiben wir jetzt sportlich fair im Dialog....und Du wirst sehen...ich kann auch anders;) Aber ich glaube das können oder wollen hier nicht all zuviele....zumindest was den KFC betrifft.
Also bemühe mich jetzt noch mehr zu differenzieren und dafür sollte das Forum ja auch stehen....und es gibt ja auch wirklich etliche hier die ich ziemlich zu schätzen weiß...gerade auch bei der oft zurecht aber eben nicht immer...geäußerten Kritik am KFC;)
Hoffe das war jetzt nicht zu nett und sachlich für einige hier;))
Also ata...die Wahrheit rüttelt nicht an eisernen Wänden....bis dann;))

Und hallo Ulli...äh Dullmann....frieden? ok?

Bierchen....prost....schönes Spiel....möge der Vollere..äh Bessere gewinnen;)

Ostwestfale....feiner Sportsmann..so muß...sollte es hier immer sein im Umgang miteinander. Und Realsatire...ja mittlerweile mehr als das es um Fußball geht...na egal wenn wir uns noch amüsieren können...gehts ja noch;)

Und...Franki....hin oder her...ist treu und schreibt fleißig...Respekt;)

.....ja ja es geht so langsam auf Weihnachten zu.

Grüsschen;)

15.11.2019 - 00:20 - ata1907

Ach Mensch, das hätte ich ja fast überlesen und einen Kommentar ist es wert:
Fränkie, gestern um 11:42;
Wat los? Altersmilde? Und, hasse Dir das echt durchgelesen?
Kleiner Tipp: Speicher mal unter "Favoriten"!

14.11.2019 - 23:06 - ata1907

Hallo Dullmann,
ich habe vor ein paar Berichten gelesen, dass Du nichts dagegen hast so angesprochen zu werden, Deine Freunde machen das auch so. Da ich dieses "sich selbst auf die Schüppe nehmen" originell und witzig finde, würde ich es gerne weiterführen. Wenn's Dich stört sehe es auch gerne als D.Ullmann an.

Ich bin heute 5 Stunden vom hohen, geilen Norden innen Westen gefahren, um am Samstag unsere Roten gegen Aachen zu sehen. In diesen 5 Stunden hatte ich Zeit gefunden, mir das von Überdingen empfohlene Buch "Ein Kurs in Wundern", über die google Suchfunktion raussuchen und mir auf den betreffenden YouTube Seiten, kurze Rezensionen anzuschauen. 1 Stunde habe ich investiert und blieb mit gehörigen Kopfschütteln zurück.

Das ist irgendwie so'n transzendenter, spiritueller Kram, mit dem ich persönlich so gar nichts anfangen kann, weil er für mich kein bißchen mit dem normalen Leben zu tun hat, den wir alle so Tag für Tag leben. Und auch leben müssen.
Ich habe mal die 2 Links 'rauskopiert, die ich besonders klasse fand:

https://www.youtube.com/watch?v=b_0ipwzdmkI
https://www.youtube.com/watch?v=7lFI0VEnBCw

Die habe ich mir auf meiner Autofahrt echt geduldig angetan und kann mittlerweile ein bißchen besser verstehen, warum der Krefelder Sportkamerad immer so'n Stuss von sich gibt. Beziehungsweise bin ich gestärkt in meiner Einschätzung auf diese Kommentare echt nicht mehr zu antworten. Eine Ausnahme mache ich doch noch und zwar jetzt:

@Überdingen:
Ist das wirklich Deine Überzeugung uns so einen Buchtipp zu geben? Ich will mich jetzt echt nicht als Oberchecker aufführen, aber ich hatte mich immer gefragt, welche Leute glauben so etwas und welche Leute wollen andere Leute von so einen Kram überzeugen? Einen kenn ich jetzt zumindest.
Ich will Dich jetzt hier echt nicht vorführen oder niedermachen, aber Du hast uns ja diese Vorlage selbst gegeben. Ich halte es ja auch eher nach den Prinzip "jeder so wie er kann", aber das finde ich absolut schräg und mit der, von mir subjektiv gefühlten, Vehemenz auch eher erschreckend.

Du kannst ja mal ein paar Probeexemplare am Samstag an der Hafenstraße verteilen und mit den Leuten ins Gespräch kommen, was die so dazu sagen. Hafenstraße ist nur so exemplarisch. Ein x beliebiges Fußballstadion am Wochenende oder von mir aus auch die Fußgängerpassage oder der gemeine Wochenmarkt in irgendeinen Kaff.

Das dazu.

Und dann noch ein paar persönliche Dinge zu Deiner Art Kommentare zu schreiben:
Was du uns immer mit "großer Fresse", "Arroganz", "Überheblichkeit" unterstellst, trifft doch wohl 1:1 auf Deine Kommentare zu. Auch noch mal Danke für die "Hackfressen", "Klugscheißer" und "das ganze Assipack". Ich zieh mir den Schuh garantiert nicht an, aber die Antworten einiger der RWE Fraktion zuzuordnenden Kommentare sind ja wohl eine ganz klare Reaktion auf Deine tollen Beiträge.
Hammer auch Deine Aussage, dass die tollen Essener, wenn's darauf ankommt, immer nur ihr "Schwänzchen" einziehen. 80er Auswärtsspiele sind zwar schon ein bißchen her, das habe ich aber ganz anders in Erinnerung...

Eine Antwort erwarte und brauche ich nicht, ich fände es gut wenn der ein oder andere Interessierte mal den Links folgen würde und sich seine eigen Meinung bildet.

14.11.2019 - 19:44 - D.Ullmann

An die „Hackfresse“ vom KFC
Zu deinem Buchtip „ Ein Kurs in Wundern“ wird im Netz folgendes beschrieben:
„Der Kurs richtet sich an Menschen, die nach einer friedlicheren Betrachtungsweise für ihr Leben und ihren Alltag suchen“.

Bei deinen Beiträgen hier vermute ich, daß du wohl beim Lesen noch nicht über Seite 1 hinausgekommen bist. Lol

gez. „Der „Klugscheißer“ von RWE

14.11.2019 - 15:50 - Bierchen

# Ürdingensbumms
Wenn es Dich nicht geben würde . . . hätten wir einen anderen Ürdingensbummserquasselkopp!

Wann kommt eigentlich Dein Groundhopperbuch "Wie ich mit Plastikow Ürdingensbumms nur mit Heimspielen durch Deutschland eierte Teil1" raus?

14.11.2019 - 13:01 - Ostwestfale

Na ja, abschreiben ist ja leider nicht verboten und ebenso nicht alles aus dem Kontext zu reißen. Wenigstens wurde hier die Quelle genannt, der RS hat auch schon mehr als einmal bei Jawattdenn abgekupfert und es als die eigene Arbeit ausgegeben. Aber Danke Franki für diesen Anflug von Empathie.

14.11.2019 - 11:42 - Frankiboy51

Jörn, schönes Interview in einer anderen Publikation.
Aber wie kann es passieren, daß euer Sponsor das Zweitverwendungsrecht nutzen darf und solch hanebüchenen Eyecatcher "Sphären" kreiert ?

14.11.2019 - 10:34 - Ostwestfale

Realsatire.

14.11.2019 - 00:04 - Überdingen

Hi rwekopo...nur noch mal unter uns...ich hab doch nix gegen Dich...Du bist wirklich ok...und steigt echt mal auf.....aber mit großer Fresse...Arroganz...und Überheblichkeit bis Größenwahn alleine gehts nich...darum...labert nich und kommt hoch...und gut is.
Und Hater...bin ich nicht...reagiere nur auf die Hackfressen...Klugscheißer...und das ganze Assipack zum Thema KFC.
So mein Lieber...dann viel Glück....und ansonsten zum Thema Liebe...Buchtipp...Ein Kurs in Wundern...schau mal rein.Das ist meine Welt....Fussi is nich alles....gelle;)))

13.11.2019 - 23:40 - rwekopo

Überdingen,wenn wir aufsteigen sollten,würde es Dir doch am meisten stinken,gelle,Du RWE_Hater?

13.11.2019 - 23:06 - Überdingen

Labert nicht ständig....steigt einfach mal auf....fertig.

13.11.2019 - 22:56 - wb.

@ata:ne,ne. is nur ein namenskürzel. und "bierchen" war schon gebucht:)
ganz verkehrt liegst du aber nich. bin aus bergeborbeck. bei wacker is leider
nix mehr los (kreisliga c).tus 84 und ballfreunde in b. ab und zu schau ich da
mal rum. aber rwe ist schliesslich geblieben und wird bleiben!

13.11.2019 - 22:07 - ata1907

Außerdem finde ich den Kommentar von wb um 21:44 gut.
Sach ma wb: Steht dat für Wacker Bergeborbeck?
Hab' ich mir zumindest so erklärt.

13.11.2019 - 22:03 - ata1907

Die Kommentareflut bei so einer Überschrift war absolut abzusehen, von Revier Sport so gewollt und genauso ist es ja auch gekommen.
Klick, klick... wie mittlerweile ja schon jeder erkannt hat.

Ich wollte eigentlich auch nur 2 RWO User erwähnen, mit deren Kommentaren ich echt was anfangen kann.
@Mystique: Ausgewogener Kommentar, wie so häufig und gerade um 20:22 wieder bewiesen.
@goleo: Eigentlich auch ausgewogene Kommentare, im aktuellen Chat sehe ich es als verschiedene Sichtweisen an. Ich kann's verstehen. Mich langweilt auch die Selbstabfeierei des ein oder anderen, aber erst recht des Revier Sports.
@AlMausO: Du kannst es eigentlich auch besser, ist Dir wohl 'ne Maus über die Leber gelaufen.
Jetzt sind es ja doch 3 User geworden.

Einer fällt mir noch ein.
@ata: Der findet den Begriff "Wucht" mittlerweile auch langweilig, hat sich aber überlegt, dass "Gott" viel griffiger ist.

13.11.2019 - 21:44 - wb.

..man kann wenn man will alles gegeneinander stellen und im rahmen der
sportlichen konkurrenz alles so rausschmeissen was einem gerade einfällt.
dort der unattraktive provinzclub mit paar zuschauern, frustrierten fans,die graue maus,
hier der aufgebauschte traditionsverein mit den verblendeten grossspurigen,
ständig veralberten fans.
beides entspricht nicht der wahrheit,aber in der tendenz wird das alles so
genutzt .

ich für meinen teil jedenfalls erkenne die sportliche leistung des nachbarvereiins
an und typen wie hajo sommers find'ich richtig klasse.
für meinen verein bin ich fast schon glücklich, dass er aus der sch...wieder rausgekommen
ist und endlich mal wieder eine richtige mannschaft stellt, die oben
mitspielen kann.

so provokateure, unkenrufer, ballflaneure, kampfflieger grüsst mir die
sonne und kloppt euch man weiter. der nächste spieltag kommt bestimmt.

13.11.2019 - 21:43 - Bierchen

#RWO-Oldie

Ich hoffe doch schwer das Du Dein "RWE- Bild und die entsprechende Rivalität bei behältst" weil,
sonst wäre doch langweilig ;-)

13.11.2019 - 21:05 - RWO-Oldie

@Mystix, klar und nüchtern auf den Punkt gebracht.

@Bierchen, klasse Beitrag, der für mich als RWO-Fan neue Infos zur Geschichte von RWE beinhaltet.
Nichtsdestotrotz behalte ich mir mein RWE-Bild und die entsprechende Rivalität bei. Das hat überhaupt nix mit Neid zu tun sondern mit reinem Lokalpatriotismus.

13.11.2019 - 21:04 - Anton Leopold

Mystique
Auch meine volle Zustimmung. So ist es.

13.11.2019 - 20:40 - Ostwestfale

#Mystique
Weltklassebeitrag! So nimmt man das Gift aus der Schüssel und verabreicht ein wohl schmeckendes Dessert. Du hast voll umfänglich recht. Wir müssen uns alle mal an die eigene Nase packen. Die immer wieder kehrende Platte hängt aber auch damit zusammen, dass egal was es an RWE-Themen gibt das einige das als Provokation ansehen. Wie schon mehrfach geschrieben, weder RWE noch wir als seine Fans können etwas für die Berichterstattung hier. In diesem Fall wird sogar die ehrenamtliche Herkulesarbeit von Jawattdenn.de diskreditiert. Ich weiß wie lange es gedauert hat, bis das ehrenamtlich arbeitende Team das Interview vereinbart, durchgeführt und transkribiert hatte. Dann geht RS hin, reißt Versatzstücke da heraus und produziert mit diesen Aussagen ohne Kontext Traffic mit Klick Klick. Das ärgert auch alle bei Rot-Weiss. Ich finde es immer interessant, dass viele User anderer Vereine glauben, so etwas würde uns gefallen. Nein, tut es nicht.
Sportliche Grüße

13.11.2019 - 20:22 - Mystique

Puh, teilweise wieder starker Tobak hier!
Das RWE ganz andere Voraussetzungen als RWO hat, bestreitet doch glaube ich keiner. Was nur mittlerweile nervt, zumindest wenn ich für mich persönlich spreche, ist diese nicht enden wollende Schallplatte dies immer und immer wieder zu betonen. Das braucht es doch gar nicht, denn dass RWO finanziell und von der Fanbase her nicht auf dem gleichen Level wie RWE ist, ist doch offensichtlich. Dafür hat unser Verein andere Stärken.

Sportlich gesehen fristen beide Vereine schon seit Jahren ein Schneewittchendasein. Daher gibt es eigentlich nichts, worauf man neidisch oder missgünstig sein könnte. Ganz im Gegenteil, ich freue mich, dass die Regionalliga dieses Jahr so spannend wie lange nicht mehr ist. Und wenn RWE tatsächlich in die Relegation kommen sollte, dann drücke ich euch auch die Daumen. So wie es viele RWE'ler letztes Jahr bei uns gemacht haben. Da muss der Ruhrpott einfach zusammenhalten.

13.11.2019 - 20:03 - Frankiboy51

@ 13.11.2019 - 10:33 - Du schöner RWE
= Ausriß
@Ostwestfale, 1907% Zustimmung, das Interview von jawattdenn ist wirklich total ausgewogen. Ich habe mit J. Nowak einmal ein etwas längeres Gespräch führen können. Auch da hat er zum Ausdruck gebracht ... das beim RWO wirklich im gesamten Verein eine völlig übertriebene Anti-Haltung (Neid, Missgunst und teilweise darüberhinaus) gegenüber dem RWE herrscht.
= Ausriß Ende

Wenn Jörn solche Außagen trifft, gehören ihm die Ohren langgezogen.
Da dieses ja AUCH außerhalb eines persönlichen Gespräches seine Außage sein soll, bitte ich doch um die Nennung der Quelle.
Weder hier noch bei "ja was denn" finde ich solches, außer bei Profeßor Anton aus Bayern und von DIR.

Bis zur Öffnung der Quelle darf das Wort LÜGE nicht falsch sein.

13.11.2019 - 19:33 - Du schöner RWE

Das ist keien Lobhudelei, das sind alles Fakten. Und Deine Anmerkung mit den RWO-Berichten stimmt nicht, da sind ja kaum mal mehr als 10 Kommentare drunter. Und in Eurem Forum seid ihr mit immer den Gleichen unterwegs, die Anzahl ist mehr als überschaubar, vergleiche damal das RWE-Forum, das ist ein Unterschied wie Tag und Nacht. Ich habe noch nie von einem Gegner in dieser Liga gehört, dass das Spiel gegen Euch das Spiel des Jahres ist, ihr könnt da lautlos unterm Radar huschen, das kann man doch nicht einfach verleugnen. Und zuschauermäßig seid ihr absolut am Limit, aber auch da können wir RWE-Fans nichts dafür, wir machen Euch doch ewenigstens einmal im Jahr das Stadion voll, in diesem Jahr fast das 5-fache von dem, was ihr sonst so habt. Und das ihr uns in der Klasse halten wollt, ist doch logisch, verstehet ja auch jeder. Aber dann brauch man doch nicht die auch hier in den Beiträgen differenzierte sachliche Argumentation der RWE-Fans immer mit Neiddebatten, Faktenverdreherei oder Provokationen zu begegnen. Und die einseitigen Aversionen sollten doch zumindest in einem erträglichen Maße bleiben, alleine was hier Franki für einen Mist zusammenschreibt, spottet ja jeder Beschreibung und führt natürlich auch zu unerwünschten Gegenreaktionen.

13.11.2019 - 19:08 - goleo

Hallo Anton Leopold. Dann schau doch mal, wieviele RWEler bei Artikeln zu RWO schreiben. Ich denke deine Aussage relativiert sich dann. Vor allem wer und wie zu RWO dann geschrieben wird. Inhaltlich, sachlich natürlich immer auf höchstem Niveau. Aber Niveau ist bekanntlich keine Creme.

Ich mach es kurz. Das die Überschrift polarisiert, darüber braucht man eigentlich nicht diskutieren. Da fällt einem Sachlichkeit schwer!

Ansonsten ist bei RWE alles höher, breiter, besser, mehr Zuschauer, mehr Perspektiven, alles und RWO Fans sind darauf nur neidisch. Also alles wie immer. Richtig zusammengefasst? In diesem Sinne viel Spaß weiter bei der eigenen Lobhudelei.

13.11.2019 - 18:25 - Ostwestfale

Hauptsache, ihr sagt immer was dazu, sonst würde ja auch was fehlen.

13.11.2019 - 18:22 - AlMausO

Wie? Sagt CT gar nichts dazu?

13.11.2019 - 17:57 - RWOlli

Was soll ich zu solchen starken Argumenten sagen???

Evtl. dass der liebe REVIERSPORT bedeutend mehr RWE-Artikel schreibt.
Ist halt auch ein bisschen eure Stadionzeitung.
Und das wir uns nicht zu unseren "wenigen" RWO-Artikeln äußern, stimmt so auch nicht.
Achte mal drauf.

13.11.2019 - 17:56 - Du schöner RWE

Und natürlich hat J. Nowak erkannt, dass er bei RW Essen kganz andere Vorraussetzungen hat:
1. Obwohl wir in der Tabelle gleichauf sind, haben wir das 5-fache an Zuschauern mit ordentlich Wachstumspotenzial, wenn es nach oben geht.
2. Wir haben eine ganz andere Fankultur (RWE-Musikszene, jawattdenn, Radio Hafenstrasse, Blogger, Originale, Fanclubs mit hohem Bekanntheitsgrad, ein viel aktiveres Forum mit viel mehr Akteurer, werden auch von den Fanszenen höheren Ligen ganz anders wahrgenommen), da stehen wir insgesamt mehrerer Stufen überm RWO
3. ein ganz anderes Medieninteresse
4. einen viel größeren Sponsorenpool (vergleicht mal auf Xing wieviel RWE-Fans dort in Gruppen sind und wieviel RWO-Fans)
5. ein absolut bundesligagerechtes Stadion, optional erweiterbar.
6. und trotzdem ist und bleibt es eine Herkulesaufgabe
7. RWO hat m. E. kaum Wachstumsmöglichkeiten bei einem Aufstieg. M. E. ein Himmelfahrtskommando, was dem Verein eher schaden würde. Dafür können allerdings die treuen RWO-Fans gar nichts, aber die vielen RWE-Fans erst recht nichts.

13.11.2019 - 17:55 - Frankiboy51

Entschuldigt, liebe östliche Nachbarn, daß sich 4 (i.W. vier) augenscheinliche Anhänger eines Oberhausener Fußballvereins zu einem RevierSport Bericht ihres Protegé äußerten, in dem weder der Begriff Oberhausen, RWO oder Rot-Weiß Oberhausen vorkamen noch angedeutet wurde.
Man sollte sie melden, damit der Sponsor diese Äußerungen löschen kann.

13.11.2019 - 17:32 - Anton Leopold

@RWOlli
Ostwestfale hat JN zitiert, wie es bei RWO zugeht. Das hat nichts mit "auf die Schüppe" nehmen zu tun. Da steckt mehr dahinter als die sportliche Rivalität.
Es ist auffällig, wie viel die Oberhausener bei RWE-Artikeln und wie wenig sie bei sie selbst betreffenden Artikeln schreiben.
Damit kein falscher Eindruck aufkommt: Es berührt mich nicht emotional. Ich lege aber darauf Wert, Dinge beim Namen zu nennen, weil ich zwischen Toleranz und Indifferenz zu unterscheiden pflege.

13.11.2019 - 17:15 - Frankiboy51

Damit hier, zum Bericht über unseren Ex. auch mal ein 4. OB schreibt.
@ RWOlli, danke, genau so ist es.

13.11.2019 - 17:09 - Bierchen

Warum wir nicht in anderen Sphären sind?
Warum wir in andere Sphären zwar gehören aber nicht sind hat mMn verschiedene Gründe in der Vergangenheit gehabt:

1.) Es gab und gibt kein Essener Großstadion. Diverse Pläne für ein Essener Großstadion an der Messe ("Montagsloch") gab es schon vor 100 Jahren. Auch wollte Georg Melches an der Hafenstraße ein 70.000 Zuschauer Stadion errichten. Doch der kleinkarierte Rat und die Verwaltung der Großstadt Essen konnte nicht in großen Dimensionen denken und verhinderten diese Bestrebungen und bauten stattdessen für das deutsche Turnfest 1963 lieber das völlig nutzlose GRUGA- Stadion. Das damals mittlerweile dritte mittelgroße Stadion in Essen nach der Hafenstraße und dem Uhlenkrug. Dadurch wurde eine Bewerbung als WM- Spielort für die WM 1974 in Deutschland aussichtslos während Gelsenkirchen und Dortmund Ihre Großstadien erhielten, obwohl RW Essen sportlich auf Augenhöhe mit Schalke und dem BVB war und sogar bis in die 70ziger Jahren die Zuschauer- Nummer 1 im Revier war.
2.) Die 50jährige Abhängigkeit von Georg Melches im Guten wie im Schlechten der als Macher für die glorreichen Zeiten sorgte. Der Strukturwandel("Zechensterben") sowie der Tod von Georg Melches hinterließ eine riesige Lücke. Obwohl es in der Stadt Essen dutzende nationale und internationale Großkonzerne gibt fühlt sich seit fast 60 Jahren kein Konzern bemüssigt RW Essen wirkungsvoll zu unterstützen. Viel lieber unterstützen der Energiekonzern und Namensvetter RWE die satten Fußballtreter im Provinzverein Plastik Leverkusen oder Evonik den BVB als Hauptsponsor.
3.) Desolate Vereinsführungen und Entscheidungsfindungen über Jahrzehnte bis hin zum zweifachen Lizenzentzug und Abstieg bis in die 5.Liga. Muss man nicht weiter ausführen. Führt nur in die Depression.
4.) Der Bundesliga- Skandal von 70/71 der von missgünstigen Nachbarvereinen wie Schalke und RWO iniziert wurde und RW Essen als Opfer der lieben Nachbarn auch noch zur Krönung mit dem Abstieg bestraft wurde. Aber man wollte von DFB- Seite anscheinend den WM- Spielort Gelsenkirchen nicht gefährden bzw. den Skandal auf kleiner Flamme halten.

Wahrscheinlich gibt es noch mehrere Faktoren. Aber diese exemplarischen internen und externen 4 Gründen kann man das Dilemma des RW Essen im Jahre 2019 ablesen.
Ich wäre froh wenn wir wieder in anderen Sphären spielen würden. Allerdings sieht man ja an den Top- Vereinen das sie Ihre Seele kommerzialisiert haben. Schon schlimm zu sehen in Schalke oder Dortmund, ganz schlimm in England. Nee, dann lieber 3. oder 4. Liga.

NUR DER RWE!

13.11.2019 - 16:57 - RWOlli

Nö, eigentlich nicht.
Es macht einfach nur Spaß euch auf die Schüppe zu nehmen.

Was anderes schreibt ihr sonst übrigens auch nicht unter den RWO-Artikeln.

13.11.2019 - 14:25 - Du schöner RWE

Dieser Kommentar wurde entfernt.

13.11.2019 - 13:48 - Außenverteidiger

Wie immer schön geschrieben Anton.

13.11.2019 - 13:38 - Anton Leopold

Dieser Kommentar wurde entfernt.

13.11.2019 - 13:18 - Außenverteidiger

Stimmt schon.vieles. Ich möchte die feindlichen Kommentare nicht missen. Finde sie total klasse. So lebt unser Verein und das Interesse wird gesteigert. Jeder Klick hilft uns und es ist ein herrliches Miteinander im Gegeneinander. Gelebte Rivalität. Sachlichkeit im Fußball ist eigentlich ganz witzig, weil sie im Emotionssport schon eine akademische Ausbildung und unrealistische Selbstdisziplin verlangt. :)

13.11.2019 - 13:04 - Du schöner RWE

@ostwestfale, schließen mich Deiner Meinung an. Goleo gehört sonst wirklich zu den sachlich argumentieren RWO-Fans, aber in dieser Sache liest er Dinge, die so nirgendwo geschrieben sind. Natürlich haben wir auch auf unserer Seite den ein oder anderen kritischen Kommentar dem RWO gegenüber, aber was sich z. B. Frankiboy hier leistet, ist in Worten gar nicht mehr zu beschreiben. Wer das komplette Interview auf jawattdenn nachliest, kann da sogar nichts von erhöhten Anspruchsdenken hineininterpretieren. Für die Reviersportberichterstattung ist der RWE nicht verantwortlich, ich bin jedenfalls für jeden Bericht über uns dankbar. Und natürlich sind wir LIga 4, und natürlich sehnen wir uns nach mehr, und natürlich ist es eine Herkulesaufgabe, und natürlich wünscht sich auch die 3. Liga den Zuschauermagneten RW Essen zurück, und und und. Und natürlich erweckt der RWO nicht im Entferntesten das Interesse von RWE Essen. Deshalb sind wir um ein zig-faches attraktiver und haben ein viel größeres Potenzial und auch eine viel ruhmreichere Geschichte. Das erkennt jeder normale Fan an, es sei denn er ist vor Neid zerfressen.

13.11.2019 - 12:43 - Ostwestfale

# Goleo
Wir drehen uns wie üblich im Kreis. Die erste Verwendung des Begriffes „Demut“ stammt von mir und ich entnehme diese dem Originalinterview mit Nowak. Deine Behauptung, wir würden stetig großspurig auftreten, nehme ich zur Kenntnis. Umgekehrt möchte ich darauf verweisen, dass mir derart Unterstellungen gegenüber RWO fremd sind.

13.11.2019 - 12:29 - Hallodriho

Na also! Das predige ich doch schon die ganze Zeit. Endlich mal ein Bericht mit dem ich mich zu 1907% identifizieren kann.

RWE der Topfavorit der Liga
RWE die Übermannschaft
RWE der absolute Champion der RL West

13.11.2019 - 12:12 - goleo

Grundsätzlich gehört man immer in die Liga, in der man gerade spielt. Punkt.

Ob RWE sich mit dem ganzen Getöse und RS „seinem“ Verein damit einen Gefallen tut?

Es geht hier auch nicht um Neid und Missgunst seitens RWO. Neidisch auf was auch? Das ist auch nicht Inhalt des Artikels und auch nicht der Überschrift. Nur darauf wird hier eingegangen. Deshalb ist es am Thema vorbei, hier in Beiträge von RWO Fans etwas hineinzuinterpretieren.

Ein RWE Foren User schrieb hier was von Demut. Ich denke das wäre der richtige Ansatz, nach wieviel Jahren Zugehörigkeit im Amateur Fußball von RWE? Bescheidenheit ist eine Tugend. Oder auch nicht. Würde man nicht ständig dermaßen großspurig auftreten und nicht direkt dem Größenwahn verfallen, gäbe es weniger Angriffsfläche und auch keine hämischen Kommentare. Man wünscht sich Sachlichkeit? Dann bitte sachlich bleiben, arbeiten und durch Leistung überzeugen, anstatt durch Sprüche. Die Fallhöhe steigt mit jedem überzogenen Anspruchsdenken hoch3. Das haben auch schon andere Vereine gespürt, die sich auch schon in anderen „Sphären“ wähnten.

13.11.2019 - 12:06 - Ostwestfale

Dieser Kommentar wurde entfernt.

13.11.2019 - 11:32 - cantona08

Im Original-Interview auf "JAWATTDENN" mit dem Laien Hendrik Stürztnickel als Interviewer fallen einem erstmal die fundierten, sachlichen und emphatischen Fragen auf, dass kriegt RS.de wg. seiner Klick-Geilheit nicht hin. Vorteil für den Fragenden, der sich vorbereiten kann, Wunderbar Hendrik, Vielen Dank! - Eigentlich ist es blödsinnig den Abschreibe-Artikel zu kommentieren, wenn man das Original loben will, aber hier gehen ja wieder einige steil und bashen, was das Zeug hält.
Ich wollte allen offenen und aufrichtigen RWE-Fans nur mitteilen, das JN uns Fans etwas ins Hausaufgaben-Heft geschrieben hat, das Heiko Bonan mal mit dem Wort "Demut" umschrieben hat. Bei allen Emotionen, die man am Spieltag raushauen will, sollte man spätestens nach dem Aussprechen/Rausschreien reflektieren, ob das Gesagte seine Wirkung auf das Spiel, die eigene Manschaft, das Fan-Umfeld oder wem auch immer genutzt hat. Wenn es nur eigenen Dampf abgelassen hat, sollte man sich zurückhalten und anfangen zu üben. Mit Stimmübungen. Nur der RWE!

13.11.2019 - 10:33 - Du schöner RWE

@Ostwestfale, 1907% Zustimmung, das Interview von jawattdenn ist wirklich total ausgewogen. Ich habe mit J. Nowak einmal ein etwas längeres Gespräch führen können. Auch da hat er zum Ausdruck gebracht, dass er beim RWE völlig vorbehaltslos aufgenommen worden ist und das beim RWO wirklich im gesamten Verein eine völlig übertriebene Anti-Haltung (Neid, Missgunst und teilweise darüberhinaus) gegenüber dem RWE herrscht. Beim RWE hingegen, dies dem RWO gegenüber kaum in dieser Weise vorzufinden ist. Unsere Verantwortlichen, unsere Fanszene und auch die große Mehrzahl der kommentierenden hier, hat immer als Ziel ausgegeben, diese Saison vorne dranzubleiben und in der nächsten Saison, dann voll anzugreifen. Die Konkurrenz treibt uns immer die andere Ecke, um den Druck bei uns zu erhöhen und dann gibt es natürlich auch in unserem Fanlager die Unverbesserlichen und ständig nörgelnden Besserwisser. Das Alles bringt Jörn Nowak im Interview zum Ausdruck, er spricht dort vielen von uns aus der Seele. Und die übertriebene Motivationshaltung der Anderen gegen uns, müsste wirklich jedem Fan der anderen Mannschaften ein Dorn im Auge sein und darum ist es für uns doppelt schwer.

13.11.2019 - 09:52 - Ostwestfale

#RWOLLI
Sportlich habe ich auf jeden Fall ein Auge auf euch, auch dieses Jahr macht ihres wieder gut. Das kann ich problemlos anerkennen. Nur müsst ihr nicht immer bei RWE-Artikeln abgehen wie Schmitzes Katze. Letztlich sorgt ihr damit auch nur für den Traffic, den Funke möchte.

13.11.2019 - 09:48 - RWOlli

@ Außenverteidiger
Da gebe ich dir natürlich recht!
Das könnte der Grund dafür sein, warum ihr immer ein Auge in unsere Richtung habt.

Mal schauen wie dieses Jahr die Endabrechnung aussieht.

13.11.2019 - 09:41 - Außenverteidiger

Richtig Ostwestfale. Jeder AG zahlt in die Berufsgenossenschaft ein und somit hat unser AG einen oberhausener Spieler mit finanziert. Das nenn ich mal Solidarität.

13.11.2019 - 09:40 - Außenverteidiger

Das Interview auf Jawattdenn lohnt sich. Wie Ostwestfale schon schrieb, sehr ausgewogen. Spricht klar und deutlich das Lutscherverhalten der anderen Trainer und Manager an. Spiel des Jahres und Profi werden wollen. Wer Profi ist oder werden will, möchte in jedem Spiel gewinnen. Mir tun die anderen Fans leid. Bei vielen Teams sieht man leider, nur gegen RWE wurde zu 100 % gespielt. Anschließend kommen Aussagen wie "wenn wir die Leistung immer bringen", "wir werden mit solch einer Leistung nicht absteigen"...

Was ich als Fan nicht mehr hören kann, sind die Aussagen wo wir hin gehören. Ein Erstligist sind wir auf keinen Fall, ein Zweitligist auch nicht und wenn überhaupt ein Drittligist. Nehmen wir mal die letzten 30 Jahre. Unsere Zuschauerzahlen sind am Maximum und wirtschaftlich sehe ich in Essen wenig großes Potenzial für unseren Verein. Mir würde fürs erste ein Spitzenteam der vierten Liga ausreichen.

RWOli: Wenn ihr jahrelang bessere Leistungen erbringt, brauchen wir einfach eure Leute um endlich erfolgreich zu sein. Als Sportchef hat er seine Verletzungsausfallzeit doppelt und dreifach zurück gezahlt. Wobei ihr doch immer von Vertragstreue redet? Wenn ja, dann gehört´s zum Vertrag. Ist eher ein Problem der sportlichen Führung verletzen Spieler einen Vertrag zu geben..

13.11.2019 - 09:37 - Ostwestfale

Da bin ich auch gespannt, wobei niemand von schier unermesslichen PS gesprochen hat. Es sind wie üblich die Worte der anderen. Auch das ist typisch. Ein Langzeitverletzter wird übrigens meines Wissens nach von der Berufsgenossenschaft bezahlt und nicht vom Verein „durchgefüttert“.

13.11.2019 - 09:29 - RWOlli

Ja dann bin ich doch mal gespannt, ob er Nachbar seine schier unermesslichen PS auch mal auf die Straße bekommt.
Abwarten...

13.11.2019 - 09:01 - Ostwestfale

Danke für diese prompte Bestätigung meiner Worte.

13.11.2019 - 08:58 - RWOlli

Was für ein rührseliger Bericht! schnief
Da möchte man schon fast die Seiten wechseln.
Zumal unser alter Sportchef (den wir lange Zeit als Langzeitverletzter durchgefüttert haben) auch schon dort ist!

Aber mal kurz überlegen.....ach ne lass mal!!!

Nur der RWO!!!

13.11.2019 - 08:56 - Ostwestfale

Oh, man was sitzt der Frust wieder tief bei einigen Sportskameraden hier. Das Interview bei Jawattdenn zeigt eine hochinteressante und ausgewogene Darstellung der Situation bei RWE. Die gemessen an der Regionalliga genannte Größe und das Potenzial des Vereins sind Fakten, auch wenn das den Nachbarn nicht gefällt. Darüber hinaus stehen da noch ganz andere und viele Dinge. Da ist weder was von Arroganz noch von fehlender Demut gegenüber der Herkulesaufgabe, wie # Du schöner RWE sie nennt zu spüren. Von daher geht mir dabei gar nix auf den Keks. Wer lieber solche Versatzstücke wie hier liest, um aus dem Kontext gerissene Aussagen in seinem Sinne auszulegen und überzubetonen, zeigt ja wieder einmal seine Haltung. Wer kein RWE-Fan ist, hat doch auch gar keinen Grund das zu lesen und zu kommentieren. Also regt euch ab. Im Übrigen könnt ihr daran auch erkennen, wie sehr die Funke Medien Gruppe, die es hier nötig hat, von engagierten Fans, die Stunden ihrer Freizeit dafür opfern, einfach mal abzukupfern, einen Aufnacher herzustellen und es Klick Klick machen zu lassen. Glaubt hier irgendjemand, das gefiele RWE oder Jawattdenn. Sportliche Grüße

13.11.2019 - 08:04 - Jünther, Jötz und Jürgen

Wir sind keine Fans von RWE. Und am Sonntag hätten wir unserem WSV einen Punkt gegönnt. Würden wir aber den Rot-Weißen näher stehen, dann würden die jahrelang gekloppten Sprüche ,, RWE gehört in die 2.Liga´´- ,, Stadion und Umfeld sind gigantisch´´ usw. langsam auf den Keks gehen. Die Saison ist noch lang, keine Frage - aber entscheidend ist auf´m Platz und da stehen z.Zt. 2 Mannschaften vor Essen. Spielerisch waren Mannschaften wie Verl, Rödinghausen, 1.FC Köln u.E. stärker. Wir wünschen aber viel Glück, dass die Mannschaft um Tietz die Kurve kriegt.

13.11.2019 - 08:01 - Du schöner RWE

Dieser Kommentar wurde entfernt.

13.11.2019 - 07:55 - Rattenfänger

Dieser Kommentar wurde entfernt.

13.11.2019 - 07:42 - Rattenfänger

Dieser Kommentar wurde entfernt.

13.11.2019 - 06:20 - Frömberg6

Natürlich gehört der RWE in eine andere Liga, zumindest was das Umfeld angeht. Dass muss man nicht immer betonen und wird keiner abstreiten. Sportlich ist Liga 4 aber genau die Richtige. Siege letzten Sonntag .

13.11.2019 - 05:44 - Überdingen

Zitiere;)
Klasse rotschweißeliebe....am Ende der Schlacht werden die Toten gezählt?....Hirntote werden in der Zelle fixiert?...die Traumata der letzten Jahre müssen besiegt werden?....nennt uns einfach "Gott"?.....jaaaaa das sind echt mal Sphären....alle Achtung;)))
Die Obstbauern....feiern jetzt schon Erntedank;)...komm von mir gibet noch ne Kiwi oben drauf;))
Ist das die Fortsetzung von....Schweine im Weltall hier....rotschweißeliebe.....es stinkt auf jeden Fall schon mal bis zum Himmel....mehr davon;)))hahaha....
Zitat....Ende...

13.11.2019 - 00:33 - derdereuchversteht07

Ohhhhhhhhhhh RWE!
Seid wir zwei uns gefunden
ohhhhhhhhhhh RWE!
kenn ich nur frohe Stunden
ohhhhhhhhhhh RWE!
Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=Ng5L51pOzfk

Habe gerade mal für euch das Substantiv, Neidhammel (männlich) gegooglet. Damit nachher keiner behaupten kann ich habe es euch nicht erklärt. Neidhammel sind dafür bekannt, dass sie die Tatsache das sie ein Neidhammel sind krankhaft abstreiten und sich nicht auf das wesentliche (also das tatsächliche) konzentrieren können.

Definition: (umgangssprachlich) jemand, der einem anderen etwas nicht gönnt, neidische Person.
umgangssprachlich, abwertend
Begriffsursprung: Zusammensetzung aus Neid und Hammel
Synonyme: Neider

Fälle:
Nominativ: Einzahl der Neidhammel; Mehrzahl die Neidhammel
Genitiv: Einzahl des Neidhammels; Mehrzahl der Neidhammel
Dativ: Einzahl dem Neidhammel; Mehrzahl den Neidhammeln
Akkusativ: Einzahl den Neidhammel; Mehrzahl die Neidhammel

12.11.2019 - 23:50 - Überdingen

Dieser Kommentar wurde entfernt.

12.11.2019 - 23:18 - goleo

...In andere Sphären...Ins Weltall. New York Cosmos fällt mir in diesem Zusammenhang noch ein. Die Überschrift einfach so stehen und wirken lassen. RS, in diesem Fall Herr Nowak, ist auf jeden Fall mit der Überschrift in eine weitere Dimension und höhere Sphäre vorgedrungen. Wahnsinn.

Persönlichkeiten, Spieler, Namen, jeder. Alles unwichtig, alles egal. Erfolg über alles. Wem es gefällt.

@Tradition

Bedanken für die „gute Arbeit von Nowak in den letzten JAHREN“? Wie lange war Nowak bei RWO sportlicher Direktor? Schau mal nach. Dankbar sollte Nowak sein, dem RWO nach seinem sportlichen Aus aufgrund seiner schweren Verletzungen, eine Chance gegeben hat. Dem Verein, der ihm schon „lange am Herzen liegt“. Ach ja. Was interessiert mich mein Geschwätz von gestern. Nur der Erfolg zählt.

12.11.2019 - 23:16 - Bucklige Brotspinne

Ganz geschickt wäre es wenn man der ganzen Geschichte ein Motto gibt. Damit man auch die Fans mit ins Boot bringt.
Wie wäre es mit....hmmmm..kurz überlegen.....aaaahhhh ...... wie wäre es mit "HOCH 3"
Wow....das ist sachlich gesehen die Idee.....
Aber vorsicht....die Fans von RWE (Und ich schätze die meisten Fans) werden nicht mehr gläubig folgen.....oder doch?

PS: Mit Fans meine ich nicht die Ultras oder Menschen die Pyros tolerieren.

12.11.2019 - 22:53 - ata1907

Spät genug.
Morgen lese ich mir dann das richtige Interview auf "jawattdenn.de" durch, heute Abend hat's nur für das Geschreibsel vom Revier Sport gelangt.

Hat der Nowak wirklich von "anderen Sphären" gesprochen? Das muss den Schreiberling doch irgendein, unseren Verein nicht so wohl gesonnener, Stratege in's Ohr geflüstert haben!
Geile Steilvorlage für alle, die noch so richtig krachig über uns abledern wollen.
Wenn's mir auch am Arsch vorbei geht, aber die Sache mit der "Wucht" mag ich so langsam auch nicht mehr hören.

Guter Vorsatz: ab morgen versuchen wir's mal mit dem schönen Begriff "die Macht"!

Oder nennt uns doch einfach "Gott"!

12.11.2019 - 22:50 - Außenverteidiger

Richtig. Besonders will ich hervorheben, dass die Personen egal sind. Dazu sind wir Fans, seit 2015 benutze ich den Begriff, traumatisiert. Denke die Traumata der letzten Jahre müssen besiegt werden.

@rwoberausen: Der Spruch ist mal weltklasse. :D So sieht es aus. Hoffe unsere Sannis haben nichts zu tun. :)

Wer bei Vereinen eine Bezahlung erhält, braucht keinen Dank. Er wird doch FÜR eine Leistung bezahlt und als Dank erhält er den Lohn. Beispielsweise über die Eintrittspreise, Bier, Frikas oder Merchandiseverkauf. Ich kann die RWO Wut nachvollziehen und finde sie sogar gut. Die Emotionen gehören einfach zum Sport und zum Menschen dazu. So kann man seine Liebe zum eigenen Verein beweisen. Ansonsten würde es nicht weh tun. Herzmenschen halt....

12.11.2019 - 22:38 - Tradition07

Sprüche wie Tote zählen nach den schlachten koennen vermutlich nur Leute labern, die den ernst des Lebens höchstens mal im Kino gestreift haben....

Zum Thema selbst faellt mir auf, dass ehemalige verdiente Personen von den Fans abgehender Vereine oft ungerecht und undankbar behandelt werden. Ich finde es nur normal, dass ein Nowak in Essen den naechsten Schritt gehen moechte, den er in Oberhausen einfach nicht gehen kann. Genauso fände ich es normal, wenn ein fuer diese Liga mehr als ueberqualifizierter Trainer wie Christian Titz z. B. Ein Angebot von Schalke annehmen wuerde.
Oberhausen profitiert doch immer noch von der guten Arbeit von Nowak in den letzten Jahren. Freut euch doch einfach, dass er euch mit euren bescheidenen Mitteln fast nach oben gebracht hat und jedes Jahr vor uns gehievt hat, was manch einem hier anscheinend das einzig wichtige erscheint.

Und noch ein Wort zum kritischen rwe Umfeld. Nowak hat es schon richtig erkannt, dass der Frust der Vorjahre eine grosse Rolle spielt. Dennoch muss man innerhalb der Fangruppen darauf achten, fair zu bewerten. Wir spielen eine tolle Saison, haben einen punkteschnitt, mit dem man normalerweise ganz oben steht und spielen einen sehr attraktiven Offensivfussball. Rwe-Herz, was willst du mehr? Lasst es uns genießen und diesen Weg unterstützen, auch wenn es mal nicht so läuft! Die Fascher, Hartgen und Co warten doch nur darauf, dass sie uns wieder quälen koennen, da hab ich echt keinen Bock mehr drauf...

12.11.2019 - 22:33 - derdereuchversteht07

12.11.2019 - 22:08 – Brückenschänke
Danke!
Das der Unterschied so gewaltig ist hätte ich nicht gedacht. Na ja, man sollte nicht immer an das Gute im Menschen glauben. Der eine schreibt halt um zu provozieren und der andere um gesagtes einfach 1:1 wiederzugeben.

12.11.2019 - 22:20 - magic75

"Wenn ich das Original lesen möchte, ..."

Genau, denn nur so ist es schließlich logisch. ;-)

Aber so unterschiedlich können die Interessen halt sein: Ich wiederum würde da gar nix extra lesen wollen/müssen, sondern mir persönlich reicht ausdrücklich die Zusammenfassung hier.

Schönen Abend noch!

12.11.2019 - 22:08 - Brückenschänke

Wenn ich das Original lesen möchte, dann informiere ich mich über das Interview mit Hendrik Stürznickel direkt bei jawattdenn.
Auf einen mäßigen Abklatsch beim Reviersport kann durchaus verzichtet werden.

12.11.2019 - 21:23 - rwoberhausen1969

Jörn...was ist los mit Dir ???

Hast du schon das RWE Gen intravenös gespritzt bekommen.
Bleib doch bitte auf dem Boden , arbeite weiter so gut mit dem Geld der RWE Gläubiger, hau keine Sprüche raus und sei bescheiden.
Wir alle gönnen dem RWE doch auch den Aufstieg...die tollste, geilste und erfolgreichste Mannschaft ever...
Jedoch:

Am Ende der Schlacht werden die Toten gezählt...

12.11.2019 - 21:19 - Oldschool OB

https://www.duden.de/rechtschreibung/Geduld

12.11.2019 - 20:43 - rotweissliebe

Dieser Kommentar wurde entfernt.