Oberliga Niederrhein

Spitzenspiel wegen Länderspielreise verlegt

06. August 2019, 08:53 Uhr

Foto: Micha Korb

Die für den zweiten Spieltag in der Oberliga Niederrhein angesetzte Partie zwischen dem 1. FC Bocholt und der SSVg Velbert ist verlegt worden. Der Grund ist ungewöhnlich.

Eigentlich hätte das Spiel zwischen den beiden ambitionierten Mannschaften am Mittwoch, 14. August, stattfinden sollen. Sowohl Bocholt als auch Velbert liebäugeln mit einem Aufstieg in die Regionalliga, das Aufeinandertreffen bereits am zweiten Spieltag wäre also ein interessanter erster Fingerzeig gewesen. Doch dazu kommt es vorerst nicht - weil die SSVg einen Spieler zur Nationalmannschaft abstellen muss.


Marius Ebener nämlich ist für die Länderspielreise der deutschen Beachsoccer-Nationalmannschaft nach Italien berufen worden. Der 22-Jährige steht in der DFB-Auswahl zwischen den Pfosten. In Catania spielt Deutschland dort gegen Italien, Weißrussland und Frankreich.

Die SSVg Velbert hatte Antrag auf eine Verlegung der Partie gestellt. Das ist in der Tat laut Statuten ihr gutes Recht. Denn in Paragraf 47a Absatz 2 der Spielordnung des Westdeutschen Fußballverbandes heißt es: 

"Ein Verein, der einen Spieler für ein Auswahlspiel des Kreises, des Landesverbandes, des Regionalverbandes oder des DFB gemäß §60 Abs. 1 abstellen muss, hat das Recht, die Absetzung eines für ihn angesetzten Spiels zu verlangen. Macht er von diesem Recht nicht innerhalb von fünf Tagen nach erfolgter Anforderung Gebrauch, so hat er keinen Anspruch auf Neuansetzung oder Spielwiederholung. Die Durchführung eines Spiels unter Vorbehalt ist unzulässig. Bei Einberufung von A-Junioren/B-Juniorinnen des älteren Jahrgangs für Lehrgänge/Auswahlspiele von Junioren-Auswahlmannschaften kann die Absetzung eines Frauen-/Herrenspiels des abstellenden Vereins nicht verlangt werden."


Ebener ist nicht der Stammtorwart der SSVg

Die Velberter haben dementsprechend rechtzeitig den Antrag auf eine Spielverlegung gestellt, so dass dem 1. FC Bocholt die Hände gebunden sind. Kurios: Ebener ist gar nicht der Stammtorhüter der SSVg. Das ist Sebastian Wickl, der bis zum Sommer für den Wuppertaler SV in der Regionalliga West zwischen den Pfosten stand. Da Wickl jedoch eine Ausbildung beim Zoll macht, steht er den Velbertern unter der Woche nicht zur Verfügung.


Das erste Heimspiel des 1. FC Bocholt ist nun am vierten Spieltag (25. August) gegen die SpVg. Schonnebeck. Der neue Termin für das Duell zwischen Bocholt und Velbert ist der 18. September. Anstoß ist dann um 19.30 Uhr.

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Personen

Rubriken

Kommentieren

06.08.2019 - 09:56 - Hendrik Niebuhr

@eisloeser: Das ist inzwischen ergänzt!

06.08.2019 - 09:51 - eisloser

Lieber Herr Niebuhr,
da Herr Wickl auf Grund seiner Ausbildung nur an den Wochenenden zur Verfügung steht hätte die SSVg Velbert ohne Torhüter dagestanden!

06.08.2019 - 08:59 - Kuk

Diese Regel hilft offenbar nicht nur für den Reserve-Mannschaften von Bundesligisten.