Die Samstagspartien der Landesliga 1 hatten es in sich. Die Überraschung des Tages glückte Aufsteiger Blau-Weiß Mintard. Ganz anders die Laune beim VfB Speldorf. 

Landesliga 1

Spitzenreiter Hiesfeld stürzt in Mintard - Speldorf bleibt im Keller

Justus Heinisch
15. Dezember 2019, 12:55 Uhr
Mintard um Julian Piontek (l.) überraschte am 19. Landesliga-Spieltag. Blau-Weiß besiegte Tim Falkenrecks Jahn Hiesfeld. Foto: Frank Oppitz

Mintard um Julian Piontek (l.) überraschte am 19. Landesliga-Spieltag. Blau-Weiß besiegte Tim Falkenrecks Jahn Hiesfeld. Foto: Frank Oppitz

Die Samstagspartien der Landesliga 1 hatten es in sich. Die Überraschung des Tages glückte Aufsteiger Blau-Weiß Mintard. Ganz anders die Laune beim VfB Speldorf. 

Vor dem Gastspiel bei Blau-Weiß Mintard hatte Spitzenreiter Jahn Hiesfeld lediglich ein Saisonspiel verloren. Am ersten Spieltag, um genau zu sein (0:2 beim FSV Duisburg). Es folgten also 17 Partien ohne Niederlage für den Oberliga-Absteiger. Die Favoritenrolle in Mintard war geklärt. 


Abdelmalik El Ouriachi brachte die Hausherren in der 36. Minute in Führung. Schnell fand Hiesfeld nach dem Seitenwechsel eine Antwort auf den Rückstand, glich durch Pascal Spors bereits in der 49. Spielminute aus. Es sollte der letzte Jahn-Treffer des Tages sein. Denn in den folgenden Minuten wurde Jeremy Ulrich zum Mann des Tages für Blau-Weiß. Erst erzielte er das 2:1 (51.), ehe er eine Viertelstunde vor Schluss das 3:1 nachlegte.

Nick Heppner markierte schließlich das 4:1 (88.) - Abpfiff. Durch den Sieg beträgt Mintards Abstand auf die Abstiegsränge acht Punkte. Dort überwintert der VfB Speldorf

Rath siegt beim VfB Speldorf

Die Speldorfer lagen bereits zur Pause mit 0:4 gegen den Rather SV zurück. Fabian Stutz (7.), Simon Deuß (24.), Tom Hirsch (40.) und Niklas Wesseln (42.) besorgten die klare Führung für die Gäste. Es kam noch dicker für den VfB. Jonas Schneider legte für Rath das 5:0 in der 71. Minute nach. Es war die höchste Saisonniederlage für den Oberliga-Absteiger aus Mülheim. 


Das Duisburger Derby gegen Genc Osman entschied der FSV für sich. Ex-Bundesliga-Profi Adil Chihi erzielte das goldene Tor in der 59. Spielminute. 

Schützenfest beim SC Düsseldorf-West

Deutlich mehr Treffer fielen an der Schorlemerstraße in Düsseldorf. Der heimische SC West holte im letzten Spiel des Jahres gegen den Nachbarn Schwarz-Weiß Düsseldorf einen 8:0-Sieg. Ismail Cakicik gelang dabei ein Viererpack (26., 29., 59., 69.). Den Hausherren spielte sicherlich in die Karten, dass die Gäste ab der 42. Minute in Unterzahl spielen mussten. 


Die Ergebnisse des 19. Spieltags im Überblick
ESC Rellinghausen - VfB Frohnhausen 1:1
SpVgg Steele - SV Burgaltendorf 1:5
Blau-Weiß Mintard - Jahn Hiesfeld 4:1
SC Düsseldorf-West - Schwarz-Weiß Düsseldorf 8:0
VfB Speldorf - Rather SV 0:5
FSV Duisburg - Genc Osman Duisburg 1:0
SV Wermelskirchen - FC Remscheid (So., 14:15 Uhr)
SF Hamborn - Duisburger SV 1900 (So., 14:15 Uhr)
MSV Duisburg - VfB Solingen (So., 15 Uhr)

Kommentieren