Kreisliga Essen

Spielabbruch! Eintracht 16 tritt zur 2. Hälfte nicht mehr an

Chris McCarthy
13. Oktober 2019, 14:56 Uhr
Symbolfoto: Peggy Mendel

Symbolfoto: Peggy Mendel

Am Sonntag wurde in der Kreisliga A die Partie zwischen dem VfB Frohnhausen II und BV Eintracht 16 beim Stand von 4:0 in der Halbzeit abgebrochen.

In der ersten Halbzeit des Kreisliga-Spiels drehte die Zweitvertretung des VfB Frohnhausen mächtig auf. Hassan Al Hamad sorgte in der 22. Minute für das 1:0, zehn Minuten später erhöhte Alexander von Boode auf 2:0. Kurz vor der Halbzeit legte Mirko Erdmann per Doppelschlag sogar die Tore drei und vier nach. Zu diesem Zeitpunkt standen beim Gegner allerdings nur noch neun Spieler auf dem Platz.

Nach der Pause trat BV Eintracht nicht mehr an und das Spiel musste abgebrochen werden. „Es war ein faires Spiel, keine groben Foulspiele“, erklärte VfB-Trainer Sascha Reddig auf Anfrage von RevierSport, „die Roten Karten waren eine Notbremse und eine Schiedsrichter-Beleidigung, beide kann man geben.“

Im Anschluss entschied sich Eintracht-Trainer Sven Alilovic, der für eine Stellungnahme nicht erreichbar war, seine Spieler zum Wiederanpfiff nicht mehr aufs Feld zu schicken. „Sven hat mir gesagt, dass er seine Spieler schützen wollte, damit nicht noch mehr passiert, einige Spieler waren Gelb-belastet.“

Reddig betonte nochmals, dass „nichts Dramatisches“ vorgefallen sei. Im Gegenteil, die Spieler von BV Eintracht 16 hätten sich für die Umstände ausdrücklich entschuldigt. 

Mehr zum Thema

Kommentieren