Die Inzidenzwerte von NRW sinken, immer mehr Öffnungen sind erlaubt. Und schon bald könnte auch wieder ohne Tests Fußball gespielt werden. RS erklärt, warum das so ist.

Corona

So lange müssen sich Amateurfußballer noch testen lassen

Stefan Loyda
05. Juni 2021, 12:43 Uhr
Foto: Markus Weissenfels

Foto: Markus Weissenfels

Die Inzidenzwerte von NRW sinken, immer mehr Öffnungen sind erlaubt. Und schon bald könnte auch wieder ohne Tests Fußball gespielt werden. RS erklärt, warum das so ist.

Seit November ruht der Spielbetrieb im Amateurfußball. Die Corona-Krise hat Spiele und zeitweise auch schon nur Trainings unmöglich gemacht. Die Saisons wurden abgebrochen. In diesem Jahr gibt es weder Auf-, noch Absteiger. Seit einigen Wochen scharren jedoch die Amateurfußballer in Nordrhein-Westfalen immer weiter mit den Füßen. Zumal immerhin kontaktfreie Trainings und teilweise in Kleingruppen erlaubt ist.

Zuletzt durften die ersten Kreise wieder Kontaktsport ausüben, also auch wieder klassisch Fußballspielen, wenngleich auch Tests dafür erforderlich gewesen sind. Doch genau diese Tests könnten für die ersten Kreise schon am kommenden Freitag entfallen.

Die Inzidenz für das Land Nordrhein-Westfalen sinkt aktuell stetig. Lag der Inzidenzwert für das Land NRW an Fronleichnam noch bei 41,0, fiel die Zahl am Freitag auf 34,9 und damit erstmals unter den Schwellenwert von 35. Freitag war somit Werktag 1 in der Rechnung, um auch in Nordrhein-Westfalen Inzidenzstufe 1 zu erreichen. Samstag ging die Zahl sogar noch auf 30,6 weiter runter.

Wie es in Paragraph 14, Absatz 4, Ziffer 6 der Corona Schutzverordnung von Nordrhein-Westfalen heißt, entfällt die Testpflicht für die Sportausübung, wenn neben dem Kreis auch das Land NRW Inzidenzstufe 1 erreicht hat. Für die Inzidenzstufe 1 muss ein Kreis oder das Land fünf Werktage unter dem Schwellenwert von 35 gelegen haben. Ab dem übernächsten Tag nach erreichen von Werktag fünf treten die Öffnungen und Regelungen in Kraft. Alle Tage außer Sonn- und Feiertage gelten als Werktage. Daher könnte vielerorts schon ab Freitag wieder mit Kontakt, aber ohne Tests trainiert werden.


Übersicht aktuelle Inzidenzstufen

Bochum Inzidenzstufe 3
Bottrop Inzidenzstufe 2
Dortmund Inzidenzstufe 3
Duisburg Inzidenzstufe 2
Düsseldorf Inzidenzstufe 2 (ab 6.6.)
Ennepe-Ruhr-Kreis Inzidenzstufe 1
Essen Inzidenzstufe 2
Gelsenkirchen Inzidenzstufe 3
Herne Inzidenzstufe 2
Mülheim an der Ruhr Inzidenzstufe 2 (ab 6.6.)
Oberhausen Inzidenzstufe 1
Recklinghausen Inzidenzstufe 2

Inzidenzstufe 3 (über 50)
Inzidenzstufe 2 (35-50)
Inzidenzstufe 1 (unter 35)

Mehr zum Thema

Kommentieren