S04

Länderspiele: Embolo glänzt, Matondo schmort

24. März 2019, 16:34 Uhr

Foto: firo

Fünf Profis des FC Schalke 04 sind in der Länderspielpause für ihr Land unterwegs. Alle kamen zum Einsatz - mit gemischten Ergebnissen.

Mit 0:2 hat der FC Schalke 04 am Freitag beim spanischen Erstligisten FC Sevilla verloren. Angreifer Mark Uth und Mittelfeldmann Sebastian Rudy standen bei der Test-Niederlage in der Startelf - und nicht etwa beim 1:1 der deutschen Nationalelf zwei Tage zuvor gegen Serbien. 

Bundestrainer Joachim Löw hatte darauf verzichtet, die beiden S04-Profis für das Freundschaftsspiel und den Auftakt in die Qualifikation für die Europameisterschaft am Sonntagabend gegen die Niederlande zu berufen. Drei Schalker mischen dennoch für ihr Land in der Quali mit. 

In der mit Bundesliga-Legionären gespickten Schweizer Nationalmannschaft stand Stürmer Breel Embolo am Samstagabend 84 Minuten lang auf dem Rasen - und nahm sogar direkten Anteil am 2:0-Sieg über die georgische Auswahl, indem er den Führungstreffer durch Stuttgarts Steven Zuber vorlegte. Am Dienstag könnte Embolo erneut zum Einsatz kommen, dann empfängt die Schweiz Dänemark. Gespielt wird im Stadion von Embolos Ex-Klub FC Basel. 

Konoplyanka gegen Ronaldo, Matondo gemeinsam mit Bale

Bereits einen Tag zuvor schaffte Außenstürmer Yevhen Konoplyanka mit seiner Ukraine einen kleinen Achtungserfolg: Die Osteuropäer knöpften dem amtierenden Europameister Portugal ein 0:0-Remis ab. Konoplyanka beackerte bis zu seiner Auswechslung in der 87. Minute den linken Flügel. 

Für einen Kurzeinsatz reichte es bei Schalkes Winter-Zugang Rabbi Matondo. Das 18-jährige Offensivtalent kam am vergangenen Donnerstag zu seinem zweiten Länderspiel für Wales und durfte im Freundschaftsspiel gegen Trinidad und Tobago für die letzten 19 Minuten ran. Am Sonntag schmorte er im Quali-Duell mit der Slowakei für 90 Minuten auf der Bank. 

Innenverteidiger Salif Sané kam derweil beim 2:0-Sieg des Senegals gegen Madagaskar über die volle Spieldauer zum Einsatz. Ein weiterer könnte noch dazu kommen, wenn die Afrikaner am Dienstag gegen Mali testen. Zum Vergessen verlief die Länderspielpause für Weston McKennie. Der junge US-Amerikaner verletzte sich im Duell mit Ecuador am Fuß und droht nun länger auszufallen. ea

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren