A- und B-Junioren

So geht es in der U19-Bundesliga weiter

29. Oktober 2020, 19:31 Uhr
Symbolbild. Foto: firo

Symbolbild. Foto: firo

Bisher war noch unklar, inwiefern die Beschlüsse der Politik den Spielbetrieb in den Junioren-Bundesligen beeinflussen. Am Donnerstagabend verkündete der DFB eine erste Entscheidung. 

Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) hat auf die jüngsten Beschlüsse der Politik zur Eindämmung der Corona-Pandemie reagiert und den kommenden Spieltag in den A- und B-Junioren Bundesligen ausgesetzt. Das teilte der Verband am Donnerstagabend mit.

Ob der Ball in den Eliteklassen der U19 und U17 anschließend wieder rollt oder ob die Pause über den gesamten November ausgedehnt wird, ist noch ungewiss. Darüber will der DFB-Jugendausschuss in den kommenden Tagen beraten. Anfang der nächsten Woche sei mit einer Entscheidung zu rechnen, heißt es vom DFB.

Der Entschluss, den Spielbetrieb ab kommenden Wochenende kurzfristig abzusetzen, sei am Donnerstagabend in Abstimmung zwischen dem Vorsitzenden des DFB-Jugendausschusses, Walter Fricke, den ehrenamtlichen Staffelleitern und der DFB-Spielleitung getroffen worden. 

Nur eine Einfachrunde in den Junioren-Bundesligen

„Wir haben uns die Entscheidung nicht leicht gemacht, uns aber aufgrund der aktuellen Verfügungslage für eine Aussetzung entschieden. Die Vereine haben wir in den Prozess per Umfrage und Videokonferenz miteinbezogen“, wird Fricke in einer Mitteilung des Verbandes zitiert. 


Natürlich wolle man den Spielern gerne die Möglichkeit geben, „sich weiterhin auf dem Platz miteinander zu messen und sich so bestmöglich zuentwickeln. Aber wir möchten als Sportverband auch unserer gesellschaftlichen Verantwortung nachkommen und ein gutes Vorbild für die Spieler und Vereine abgeben."

In der U19-Bundesliga West sollte ursprünglich am Sonntag der fünfte Spieltag ausgetragen werden. Eine Alterklasse tiefer stand der fünfte Spieltag auf dem Programm.

Im Gegensatz zu manch anderer Liga würde eine längere Unterbrechung die Junioren-Oberhäuser aber wohl in keine allzu große Terminnot bringen. Vor dem Saisonstart wurde der Modus angepasst, um im Falle von coronabedingten Einschränkungen flexibel zu bleiben. So gibt es in dieser Spielzeit keine Hin- und Rückserie, sondern nur eine Einfachrunde mit 16 Spieltagen. 

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren