VfL

So beschreibt Patrick Fabian seine neue Rolle in Bochum

RevierSport
11. Juli 2019, 15:57 Uhr

Foto: firo

Patrick Fabian (31) absolviert momentan als Spieler des VfL Bochum die Sommervorbereitung auf die kommende Spielzeit. Beim Zweitligisten will er in Zukunft aber mehr die sportliche Führung unterstützen.

Dieser Typ hat Bock auf Bochum: Patrick Fabian. Der 31-jährige Innenverteidiger ist zu einer echten Institution beim Pott-Klub geworden, hält dem VfL seit 2002 als Spieler die Treue. Vor wenigen Wochen wurde sein Vertrag noch einmal um ein weiteres Jahr verlängert. Doch in Zukunft soll er weniger auf dem Platz, sondern vielmehr in sportlicher Verantwortung beim VfL stehen - als Bindeglied zwischen Mannschaft und Führungsebene. Fabian hat klare Vorstellungen und durchaus auch Ansprüche an seine neue Aufgabe.


„Ich möchte einen Bereich ausfüllen, der für mich auch spannend ist“, sagte der Routinier im Gespräch mit dieser Redaktion und erklärte weiter: „Das ist der Bereich der sportlichen Führung, da möchte ich mithelfen.“ In Sachen professioneller Strukturen rund um die Profi-Mannschaft sieht er in Bochum enormen Aufholbedarf: „Wir sind da zu dünn besetzt, wir dürfen den Anschluss nicht verlieren.“ Deswegen will er gemeinsam mit den Verantwortlichen um Geschäftsführer Sport Sebastian Schindzielorz neue Konzepte für verschiedene Bereiche entwickeln: „Im Scouting-Bereich, in Sachen Teamführung und der Verzahnung zum Jugendbereich - da stehen viele Aufgaben an.“

Konkretes Aufgabengebiet noch nicht gefunden

Ein konkretes Aufgabengebiet sei für Fabian noch nicht gefunden worden, das soll aber in den nächsten Wochen und Monaten schnell nachgeholt werden. Fabian dazu: „Noch bin ich der spielende Offizielle. Man muss sehen, wie sich alles entwickelt. Ich hoffe, dass die Mannschaft sportlich erfolgreich ist und ich mich dann in die andere Richtung orientieren kann.“


Im Klartext: Sollte Fabian sportlich nicht gebraucht werden, kann er sich schnell seinen neuen Aufgaben am Schreibtisch widmen. Viel Eingewöhnungszeit dürfte er nicht brauchen: „Ich habe schon verdeutlicht, dass ich in meinem Leben nicht nur Fußballer gewesen bin. Ich habe zum Beispiel schon einen Verein gegründet, bin unternehmerisch tätig.“

In der Rückrunde der vergangenen Spielzeit wurde der 31-Jährige noch dringend auf dem Feld benötigt, als der VfL im Februar zum Beispiel vier Spiele am Stück verlor und die sportlichen Ambitionen komplett verspielte. „Wir müssen schauen, dass wir in diesem Jahr einen stärkeren Teamspirit entwickeln“, sagte Fabian dieser Zeitung: „Ich sehe viele Charaktere bei uns, die Bock auf den VfL Bochum haben.“ Er ist auf jeden Fall einer davon.  CH / GP

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Personen

Rubriken

Kommentieren

12.07.2019 - 15:48 - 8einhalbtausendeuro fahrrad

4-4-2 losilla lee variabel

12.07.2019 - 15:47 - 8einhalbtausendeuro fahrrad

Drewes tutu decarli leitsch soares lee losilla ganvoula blum weilandt nielsen

11.07.2019 - 22:43 - sprocky1848

„Wir müssen schauen, dass wir in diesem Jahr einen stärkeren Teamspirit entwickeln“
na, da sind wir ja mal gespannt......