Schalke

So begründet Tedesco den Verzicht auf Uth und Harit

Denis de Haas
08. März 2019, 20:54 Uhr

Foto: Firo

Ohne Amine Harit, Mark Uth und Hamza Mendyl spielt Schalke bei Werder Bremen. Domenico Tedesco bescheinigt den Profis aber einen guten Charakter.

Am Freitag um 19.30 Uhr hatten die Fans des FC Schalke 04 Gewissheit. Zu diesem Zeitpunkt veröffentlichte der Klub über die Sozialen Medien das Aufgebot für das Spiel beim SV Werder Bremen.

Die Namen Amine Harit, Mark Uth und Hamza Mendyl gehörten dem Kader nicht an. Diese Redaktion hatte bereits am Donnerstag berichtet, dass Trainer Domenico Tedesco für das wichtige Spiel auf das Trio verzichtet.


Der 33-Jährige wurde vor dem Anpfiff von einem Eurosport-Reporter mit seiner Entscheidung konfrontiert. "Wenn wir 0:4 gegen Fortuna Düsseldorf verlieren, können wir nicht zur Tagesordnung übergehen", sagte Tedesco.

Er vermied es aber, die für das Bremen-Spiel aussortierten Profis an den Pranger zu stellen. "Die Jungs, die Zuhause geblieben sind, haben auch einen guten Charakter", betonte der Schalke-Trainer. Er habe sich für dieses Spiel eben für andere Leute entschieden.

Harit meldet sich bei Twitter

Harit hatte sich am Nachmittag via Twitter zu Wort gemeldet. "Auf geht's Jungs, ich stehe zu hundert Prozent hinter euch. Dass ich nicht im Kader stehe, ist eine Entscheidung des Trainers und ich respektiere das. Das hat nichts mit meinem Disziplin-Verhalten zu tun. Nur mit Fußball. Das ist die Wahrheit. Danke und auf geht's Schalke", schrieb der marokkanische Nationalspieler in einem Post.

Die drei Spieler hatten bei der peinlichen Niederlage gegen Düsseldorf allesamt noch in der Anfangsformation gestanden. Im Vergleich zur Vorwoche hatte Tedesco insgesamt vier Umstellungen in der Startelf vorgenommen. Für Salif Sané (Ersatzbank) sowie Mark Uth, Amine Harit und Hamza Mendyl rückten Linksverteidiger Bastian Oczipka, Mittelfeldspieler Weston McKennie sowie die Angreifer Steven Skrzybski und Breel Embolo ins Team.

Mit dieser Mannschaft will Tedesco eine Trendwende einleiten. Aus den vergangenen fünf Bundesliga-Spielen holte Schalke nur einen Punkt. Das Team geriet dadurch in Abstiegsgefahr. Der Trainer steht unter großem Erfolgsdruck.

Autor: Denis de Haas

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren