BVB II

Siewert ist weg - Nachfolger schon da

21. Januar 2019, 13:52 Uhr

Foto: Micha Korb

Borussia Dortmund II und Jan Siewert gehen getrennte Weg. Seit Tagen ist es ein offenes Geheimnis, dass der Fußballlehrer das Ruhrgebiet in Richtung England verlassen wird.

Nun ist es offiziell: Siewert wurde am Montag als neuer Trainer des Premier-League-Schlusslichts Huddersfield Town vorgestellt. Der 36-jährige Mayener erhält in Huddersfield einen Vertrag bis zum 30. Juni 2021. Als Ablösesumme sind 300.000 Euro im Gespräch. Denn Siewerts Vertrag in Dortmund lief noch bis zum 30. Juni 2020.

"Nach reiflicher Überlegung haben wir dem Wunsch von Jan Siewert entsprochen, mit dem Wechsel nach England seinen nächsten Entwicklungsschritt als Trainer machen zu können“, sagte BVB-Sportdirektor Michael Zorc und betonte: „Wir bedanken uns bei Jan Siewert für die geleistete Arbeit beim BVB und wünschen ihm für die anstehende Aufgabe in Huddersfield alles Gute."

Siewerts Trainerkarriere startete beim Deutschen Fußballbund als Stützpunkttrainer. Über die U18- und U19-Nationalmannschaften führte sein Weg zur ersten Senioren-Station: Rot-Weiss Essen. Von Juli 2015 bis April 2016 arbeitete er beim Regionalligisten aus Essen - bis er wegen Erfolgslosigkeit entlassen wurde. In der Saison 2016/17 betreute er die U19-Junioren des VfL Bochum und wechselte anschließend zur U23 von Borussia Dortmund. In Huddersfield wird er seine zweite Senioren-Trainerstation antreten.

Siewert-Nachfolger steht bereits fest

Die Nachfolge von Jan Siewert in der U23 des BVB übernimmt zunächst Alen Terzic. Der 38-Jährige – älterer Bruder von Edin Terzic, Co-Trainer der Profimannschaft – wechselt vom Oberligisten FC Brünninghausen an die Strobelallee. Er wird die zweite Mannschaft, die sich seit vergangener Woche in der Vorbereitung auf den Regionalligastart Mitte Februar befindet, zunächst bis Saisonende anleiten.

Der 38-jährige Terzic, der über die Trainer-A-Lizenz verfügt, stand ursprünglich noch bis zum 30. Juni 2019 beim FC Brünninghausen unter Vertrag. Mit dem FC Brünninghausen lag Terzic, der seit dem 1. Juli für den FCB arbeitet, zur Winterpause auf Platz elf der Oberliga Westfalen.

Autor: Krystian Wozniak

Mehr zum Thema

Kommentieren

21.01.2019 - 20:54 - Carlos Valderrama

Ein Glück, dass diese Wurst weg ist.
Auch wenn der BVB2 dadurch wohl eher gestärkt wird.

21.01.2019 - 20:33 - DerOekonom

Das ist schlecht für RWE, weil dann evtl. ein Trainer kommt, der aus dem BVB mehr macht als Siewert. Wenn die bei dem Potential im Kader, dem Geld auch noch einen Top Trainer haben und Köln weg ist, sind die schnell auf Platz 1. Jedes Jahr also eine neue Hürde zum Aufstieg. Es müsste also ALLES beim RWE passen, damit es nächste Saison klappt. Mal gespannt was uns Marcus Uhlig im Februar dann offenbart, wie es denn klappen soll.

21.01.2019 - 20:25 - Gregor

Ich glaube Huddersfield geht davon aus, das alles was aus Dortmund kommt gut ist. Erst Wagner jetzt Siewert, da bin ich mal gespannt. Beide maximal Amateurliga-Trainer.

21.01.2019 - 20:06 - Ronaldo20

Sievert hat Winkler geholt Welling hat zugestimmt und der Aufsichtsrat

21.01.2019 - 20:05 - Berater

Der RWE kann sich glücklich schätzen, dass der Welling zusammen mit dem Laptop-Trainer Siewert weg sind.
Siewert garantiert für einen Abstiegsplatz, das werden die Engländer noch ganz schnell merken.
Was der beim DFB in der Jugend geleistet hat, kann man an den "Erfolgen" dort jederzeit sehen.

21.01.2019 - 19:15 - Wunderhase

Das Geld hat den Engländern komplett das Hirn vernebelt. Die glauben die haben einen Klopp für Arme verpflichtet. Grandiose Bilanz von Herrn Siewert. Im Seniorenberich gelinde gesagt null Erfolg.

21.01.2019 - 18:49 - Kalle K

So schlecht wie Siewert stand kein Trainer nach ihm.
In Erinnerung geblieben dafür Entscheidungen, die die Hierarchien im Team zerstört haben, fehlende Wechsel in den Schlussphasen, mehrere Suspendierungen während der Saison und Aussagen in Interviews, die auf eine ziemliche Überforderung schließen ließen.

Und glaube auch heute, dass wir mit Siewert abgestiegen wären. Und ob sich Hud einen Gefallen getan hat bezweifle ich ebenfalls.

21.01.2019 - 18:34 - AbsolutzuRecht

@Kalle. Vielleicht lag es auch am Spielermaterial. Demandt und seine Nachfolger scheitern ja auch alle an den Profis auf dem Platz.

21.01.2019 - 17:35 - faser1966

Soviel Geld wird er im Leben nicht mehr verdienen.
Alles richtig gemacht.

21.01.2019 - 17:32 - Kalle K

Was wollen Sie uns damit sagen?
Das Welling einen Fehler gemacht hat, den Trainer, mit dem man in den Abstiegskampf geraten ist, zu beurlauben?

21.01.2019 - 17:25 - AbsolutzuRecht

Respekt. Da sieht man die sportliche Kompetenz vom Welling. Alles gute in England .