Sieg verpasst: Lange Gesichter bei RWO

17.02.2019

RL West

Sieg verpasst: Lange Gesichter bei RWO

Foto: Micha Korb

Durch das torlose Unentschieden beim Tabellenführer Viktoria Köln hat Rot-Weiß Oberhausen den Startschuss zu einer Aufholjagd in der Regionalliga West verpasst. Dabei war im direkten Duell ein Sieg drin.

13 Minuten stand Philipp Gödde auf dem Platz, da hätte er zum Matchwinner für Rot-Weiß Oberhausen werden können. Nach einer Flanke von Tim Hermes von der linken Seite köpfte der Stürmer den Ball aber nur an den Pfosten. So blieb es letztlich beim 0:0-Endstand, der für Ratlosigkeit und Frust bei den Oberhausenern sorgte. „Die Chancenverwertung ist das große Manko, was wir uns ankreiden müssen. Ich kann mich an keine gute Torgelegenheit von Köln erinnern. Bei uns waren es drei“, klagte Gödde nach dem Spielende, der wie seine Mitspieler ratlos auf der Mannschaftsbank saß. Über 90 Minuten waren die Kleeblätter in einem schwachen Spiel die aktivere Mannschaft. Und das beim Tabellenführer.

Seinem Trainer Mike Terranova sah man den Frust nach dem Abpfiff an. Der Ex-Profi hielt sich auf der Pressekonferenz mit den Worten zum Spiel zurück. „Ich möchte nicht so viel dazu sagen. In zwei Spielen haben wir nur einen Punkt gegen Viktoria geholt. Das ist enttäuschend“, betonte Terranova. Auch er gestand, dass man es gegen den Tabellenführer in der eigenen Hand hatte, das Aufstiegsrennen nochmal spannend zu machen. „Uns fehlt im entscheidenden Moment die Ruhe, vielleicht auch das Glück, das wir gebraucht haben.“


RWO-Trainer Terranova hakt den Aufstieg ab

Durch das Unentschieden haben die Kleeblätter weiterhin neun Punkte Rückstand auf die ambitionierten Kölner, deren Vorsprung auf den Zweitplatzierten Rödinghausen ebenfalls komfortable sieben Punkte beträgt. „Ich denke, dass nicht mehr viel passieren wird“, schätzte Terranova das Aufstiegsrennen und damit auch die Chancen seiner Mannschaft für die Restrunde ein.

Autor: Max Daum

Kommentieren

18.02.2019 - 17:53 - DerSpielleiter

Ganz davon abgesehen, hakt hier niemand etwas ab, so wie die Vikkis gestern gespielt haben, sind die noch lange nicht aufgestiegen. Rumjammern, lamentieren, auf Zeit spielen und den Kinderschiri volllabern, dat können sie......der Rest ist Schweigen....

18.02.2019 - 17:48 - DerSpielleiter

Was mir auffällt ist die Tatsache, dass zu diesem absoluten Spitzenspiel, wiedereinmal eine enttäuschende Zuschauerkulisse von 2.400 Personen im Stadion waren. Das macht den Fussball auf Dauer kaputt.

Es waren 1814, und davon minimum 600-800 aus Oberhausen!

18.02.2019 - 15:27 - Gutessen

Wat will dieser Retortenclub eine Klasse höher???

18.02.2019 - 14:35 - Baggermax

Was mir auffällt ist die Tatsache, dass zu diesem absoluten Spitzenspiel, wiedereinmal eine enttäuschende Zuschauerkulisse von 2.400 Personen im Stadion waren. Das macht den Fussball auf Dauer kaputt.

17.02.2019 - 23:33 - Jünther, Jötz und Jürgen

Dann bleiben ja nur noch die 17,00, die wir happig finden und die Einschätzung der Sportanlagen. Dann wäre die Sache klargestellt - aus Kölner Sicht.

17.02.2019 - 20:59 - Franky4Fingerz

17€ gelöhnt für einen Tribünenplatz auf dieser Bezirkssportanlage.
Da ist einfach alles lächerlich. Doch das lächerlichste ist, dass RWO
es nicht schafft, gegen solch Schmock sechsfach zu punkten...

17.02.2019 - 19:02 - Hotteköln

Er hat Recht das für RWO das Ding nach oben wahrscheinlich weg ist. Er hat auch Recht das die Chanchenauswertung bei RWO mangelhaft war. Er hat auch Recht das sie 3 gute Chancen hatten. Er hat nicht Recht das wir keine hatten. In der 90.ten hatten wir tatsächlich eine (lach) Alles in allem hat er doch Recht

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken