31.10.2018

Frauen

SGS reist zu Werder Bremen

Foto: Michael Gohl

Am achten Spieltag der Allianz Frauen-Bundesliga tritt die SGS Essen auswärts am Sonntag, dem 4. November 2018, beim SV Werder Bremen an. Anstoß zu dieser Partie ist um 14.00 Uhr auf Platz 11 im Schatten des Weserstadions.

Die Werder-Frauen belegen derzeit mit drei Punkten den elften Tabellenplatz und werden sicher alles daransetzen, um den ersten Heimsieg in dieser Spielzeit einzufahren. In bisher sechs Aufeinandertreffen in der Meisterschaft konnte das Team von der Ardelhütte fünfmal den Platz als Sieger verlassen, lediglich einmal trennte man sich 0:0-Unentschieden. Den höchsten Sieg holte die SGS in der Saison 2015/16: Damals gewann man mit 6:0 an der Weser. In diesem Spiel erzielte Nationalstürmerin Lea Schüller einen „Doppelpack“.


Wiedersehen mit Manjou Wilde

Mit Manjou Wilde steht eine frühere SVW-Spielerin in den Reihen des Clubs aus dem Ruhrgebiet, auf der anderen Seite tragen heutzutage mit Lena Pauels und Stephanie Goddard gleich zwei ehemalige Essener Aktive das Trikot der Bremerinnen.

Essens Trainer Daniel Kraus hält sehr viel von Werder Bremen

SGS-Linienchef Daniel Kraus muss neben seiner Kapitänin Irini Ioannidou auf Linda Dallmann, Stina Johannes, Lisa Klostermann, Ina Lehmann, Annalena Breitenbach und Ramona Petzelberger verzichten. SGS-Cheftrainer Daniel Kraus: „Nach dem sehr engagierten Auftritt gegen den FC Bayern am vergangenen Wochenende, erwartet uns nun das Auswärtsspiel in Bremen. Ich denke, mein Team hat auch gegen Bayern gezeigt, was uns ausmacht, und diese Tugenden werden wir auch gegen Bremen wieder auf den Platz bringen. Die Bremer hatten zuletzt gute Auftritte gegen Potsdam und auch in Frankfurt. Das Team möchte Fußball spielen und ist besonders im Umschalten nach Ballgewinn gefährlich.“

Die SGS will jedenfalls in Bremen den nächsten Erfolg einfahren!

Kommentieren

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken