OL Westfalen

SG Wattenscheid: Nico Lucas wechselt in die Oberliga

01. Februar 2021, 09:29 Uhr
Foto: Thorsten Tillmann

Foto: Thorsten Tillmann

Am letzten Tag des Transferfensters hat die SG Wattenscheid noch einmal auf dem Transfermarkt zugeschlagen. Der ehemalige RWE-Spieler Nico Lucas wechselt an die Lohrheide.

Nico Lucas läuft in der Rückrunde für Oberligist SG Wattenscheid auf. Das teilte der Traditionsklub am Montagmorgen mit. Lucas spielte zuletzt in der Regionalliga West für Rot Weiss Ahlen. Ende Dezember hatte RevierSport bereits darüber berichtet, dass der ehemalige Spieler von Rot-Weiss Essen gehen darf. War Lucas zunächst noch Stammspieler, spielte er unter dem neuen Trainer Andreas Zimmermann an der Werse kaum mehr eine Rolle.


„Nico ist ein sehr kompletter Spieler, der im Zentrum vielseitig einsetzbar ist. Obwohl er noch jung ist, wird er uns aufgrund seiner Erfahrung gut tun und uns weiterhelfen“, so 09-Trainer Christian Britscho über den Neuzugang. Immerhin kann Lucas mit erst 23 Jahren auf über 100 Regionalliga-Spiele bei RWE, Ahlen und auch beim VfR Aalen in der Südwest-Staffel zurückblicken. 



Das sagt Lucas zu seinem Wechsel

„Ich hatte sehr gute Gespräche mit der Vereinsführung und Christian Britscho und kenne, da ich mich dort im Sommer bereits fit gehalten habe, die Bedingungen, die Umgebung und die gesamte Mannschaft. Ich hoffe, dass ich schon bald mit dem Team auf dem Platz stehen darf und Teil des neuen Wattenscheider Wegs sein werde. Ich glaube, dass wir gemeinsam viel erreichen können", sagte der Sohn des früheren RWE-Sportchefs Jürgen Lucas im Rahmen seiner Vorstellung. 


Der kurzfristige Wechsel soll für beide Seiten zur Win-win-Situation werden, erklärt 09-Sportvorstand Christian Pozo y Tamayo: „Nico studiert mittlerweile und geht seine ersten Schritte im Berufsleben. Logischerweise möchte er als hochveranlagter Spieler trotzdem auf gutem Niveau ambitionierten Fußball spielen. All das können wir ihm bieten und verlassen gleichzeitig nicht den Weg, den wir vor einem Jahr eingeschlagen haben.“

Um mit der Mannschaft gemeinsam auf dem Feld zu stehen, muss sich Lucas allerdings noch gedulden. Aufgrund der Corona-Situation spielt die Oberliga Westfalen bekanntlich seit Ende Oktober nicht mehr. Mit 14 Punkten aus neun Spielen steht die SGW seit der Unterbrechung auf dem neunten Tabellenplatz in der Liga.

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Personen

Rubriken

Kommentieren

01.02.2021 - 16:16 - cash23

ist das nicht super das es wieder positve nachrichten von 09 hört ....ich freu mich

01.02.2021 - 14:20 - Ballaballa52

Seid mal nicht so nachtragend kleinlich mit dem Jungen...hat bei der damaligen, wahnsinnigen 2:3- Niederlage gegen 09 ein Klassetor gemacht... deshalb hat 09 den geholt??technisch issa‘ ja‘ janz‘ juut‘, abba‘ läuferisch&kämpferisch mussa‘ noch lernen und dann mit dreckigen trikot nach dem Spiel vom Platz...sonst wird dat‘ nix‘...
Schaun‘ wa‘ mal hat de‘ Franz schon jesacht‘

01.02.2021 - 12:46 - Micki1805

Der hat doch in Essen nur gespielt, weil Papa dort tätig war. Sieht man doch jetzt - wo Papa nicht ist, da spielt er auch nicht.
Der ist so hochgejubelt worden - und hat doch nirgends ohne Papa gespielt - selbst beim Absteiger Ahlen kam er nicht in die Pötte.
Der hat selbst Probleme in WAT. Da wird der auch nicht spielen - dann geht es bestimmt zum Papa wieder zurück - dann darf er wieder spielen ;)

01.02.2021 - 11:58 - Lackschuh

ETB auch OL??? Nun gut, bei dem Spieler Nico Lucas gehen die Meinungen sehr, sehr auseinander.... er spielt eigentlich gemäß seiner Möglichkeiten auf höchstem Liga-Niveau, aber wie gesagt, da scheiden sich wohl die Geister enorm!