Der zukünftige Fußball-Oberligist SG Wattenscheid 09 plant weiter fleißig die neue Saison. Neben knapp 300 verkauften Dauerkarten konnte die Verantwortlichen sich bislang auch schon mit 22 Spielern einigen - zumindest mündlich. Mittlerweile sind mehrere Namen durchgesickert.

Oberliga-Planung

SG Wattenscheid 09 holt fünf Mann von der Konkurrenz

27. Mai 2020, 14:17 Uhr
Die Fans der SG Wattenscheid 09 freuen sich schon auf die neue Mannschaft und kommende Saison. RS-Foto: Deutzmann

Die Fans der SG Wattenscheid 09 freuen sich schon auf die neue Mannschaft und kommende Saison. RS-Foto: Deutzmann

Der zukünftige Fußball-Oberligist SG Wattenscheid 09 plant weiter fleißig die neue Saison. Neben knapp 300 verkauften Dauerkarten konnte die Verantwortlichen sich bislang auch schon mit 22 Spielern einigen - zumindest mündlich. Mittlerweile sind mehrere Namen durchgesickert.

Ein neuer Hauptsponsor und 280 verkaufte Dauerkarten: Bei der insolventen SG Wattenscheid 09 ist so etwas wie Aufbruchstimmung zu spüren. Der Traditionsklub lebt wieder. Nicht zuletzt auch aufgrund des großen Engagements der neuen Vorstände um Christian Pozo y Tamayo und Christian Fischer.

Während der fünfköpfige Vorstand unter anderem um Pozo y Tamayo und Fischer sowie Marketingchef Stefan Beermann dafür sorgt, dass die SG wieder auf gesunde, finanzielle Füße kommt, bastelt im Hintergrund Trainer Christian Britscho mit Sportvorstand Pozo y Tamayo am neuen Team.

Da die SG Wattenscheid 09 noch in der Insolvenz ist und nicht weiß, wann die neue Saiosn beginnt, dürfen auch keine Arbeitsverträge geschlossen werden. Es gibt bislang laut Pozo y Tamayo 22 mündliche Zusagen. Mit Norman Jakubowski, Marvin Schurig und Nils Hönicke haben sich drei Spieler bereits entschlossen, offiziell als Wattenscheider Zugänge präsentiert zu werden - ohne Unterschriften. Andere Akteure, mit denen die SG mündlich einig ist, lassen sich mit der Bekanntgabe noch Zeit.

Fünf Mann aus Sprockhövel geben Wattenscheid das "Ja-Wort"

Doch RevierSport weiß, mit wem sich die Wattenscheider bis auf Jakubowski, Hönicke und Schrurig noch einig sind. Zwei Spieler bestätigte Pozo y Tamayo sogar gegenüber RS.  Burak Yerli und Frederik Wiebel wechseln von CSV Sportfreunde Bochum-Linden an die Wattenscheider Lohrheide. "Das sind beides sehr gute Jungs. Sowohl Burak als auch Frederik sind keine gewöhnlichen Bezirksliga-Kicker. Das werden die Zuschauer auch schnell sehen. Beide sind ein Beweis dafür, dass wir den regionalen, den Wattenscheider Weg gehen", erklärte Pozo y Tamayo.

Zu weiteren Spielern, die sich mit den 09ern mündlich einig sind, will sich der SG-Vorstand nicht äußern. Doch nach Informationen dieser Redaktion haben die Wattenscheider gleich von fünf Spielern des zukünftigen Oberliga-Konkurrenten TSG Sprockhövel das "Ja-Wort" erhalten. Nämlich Felix Casalino, Bruno Staudt, Phil Britscho, Tom Sindermann und Luca Hauswerth werden zur neuen Saison, soweit das Quintett sein Wort hält, an die Lohrheidestraße nach Wattenscheid wechseln.

Zudem ist die SG Wattenscheid 09 stark an den Stürmer-Diensten von Roussel Ngankam von der DJK TuS Hordel interessiert.

Zusagen die RevierSport bekannt sind:

Norman Jakubowski, Nils Hönicke, Marvin Schurig, Burak Yerli, Frederik Wiebel, Felix Casalino, Bruno Staudt, Phil Britscho, Tom Sindermann und Luca Hauswerth.

Hier finden Sie alle News rund um die SG Wattenscheid 09

Mehr zum Thema

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren