Der insolvente Fußball-Traditionsklub SG Wattenscheid 09 hat seinen Kader für die kommende Oberliga-Westfalen-Saison so gut wie zusammen. 22 Spieler haben den Wattenscheider ihr

Oberliga-Planung

SG Wattenscheid 09: 22 Spieler fix - 7 Zugänge offiziell

23. Mai 2020, 11:39 Uhr
Die SG Wattenscheid 09 scheint für die neue Saison 2020/2021 schon sehr gut aufgestellt zu sein. RS-Foto: Redemann

Die SG Wattenscheid 09 scheint für die neue Saison 2020/2021 schon sehr gut aufgestellt zu sein. RS-Foto: Redemann

Der insolvente Fußball-Traditionsklub SG Wattenscheid 09 hat seinen Kader für die kommende Oberliga-Westfalen-Saison so gut wie zusammen. 22 Spieler haben den Wattenscheider ihr "Ja-Wort" gegeben.

Die SG Wattenscheid 09, die in der neuen Saison in der Oberliga Westfalen spielen wird, hat den Kader für die kommende Serie so gut wie beisammen. Neu-Trainer Christian Britscho und die Verantwortlichen um Vorstand Christian Pozo y Tamayo dürfen sich über 22 Zusagen freuen.

Pozo y Tamayo betont gegenüber RevierSport jedoch: "Aufgrund der laufenden Insolvenz dürfen keine Verträge unterschrieben werden. Es sind bisher alles mündliche Zusagen. Aber wir hoffen natürlich, dass die Jungs ihr Wort halten und keinen Rückzieher machen. Wir sind mit unserem Kader bislang sehr zufrieden. Da haben wir schon eine sehr ordentliche Mannschaft zusammenstellen können."

Zwei top Bezirksliga-Spieler kommen

Sieben der 22 Zusagen sind bereits offiziell. RevierSport hatte die Zugänge Phil Britscho, Felix Casalino, Bruno Staudt (alle TSG Sprockhövel) sowie Nils Hönicke (Westfalia Kinderhaus) bereits exklusiv vermeldet. Alle vier Spieler wurden mittlerweile von Vereinsseite bestätigt.

Hinzu kommen nun, neben dem bereits bekannten Transfer von Norman Jakubowski, zwei Spieler aus der Bezirksliga hinzu. Burak Yerli und Frederik Wiebel wechseln von CSV Sportfreunde Bochum-Linden an die Wattenscheider Lohrheide. "Das sind beides sehr gute Jungs. Sowohl Burak als auch Frederik sind keine gewöhnlichen Bezirksliga-Kicker. Das werden die Zuschauer auch schnell sehen. Beide sind ein Beweis dafür, dass wir den regionalen, den Wattenscheider Weg gehen", erklärt Pozo y Tamayo.

Wiebel bester Torschütze in Linden

Mit Frederik Wiebel wechselt der zweitbeste Torschütze - Silas Lennertz kommt auf zehn Saisontore für die CSV Sportfreunde - des Bezirksligisten aus Bochum-Linden an die Lohrheide. In 18 Spielen konnte Wiebel sieben Treffer erzielen und acht weitere Buden vorbereiten. Yerli ist derweil ein sehr starker Verteidiger, der ebenfalls bislang 18 Saison-Partien absolvierte und dabei als Abwehrspieler auch zwei Tore schoss.

Mehr zum Thema

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren

25.05.2020 - 09:21 - Ballaballa52

So isses‘ wohl! Man(n) muss ja immer was schreiben so wie wir auch(:-)
Und sonst geh ich davon aus, das der neue Trainer Britscho schon „ein gutes Händchen“ braucht,
Weil trotz der 281 Dauerkarten und passenden Aufsichtsrat und Vorstand (fast alles früher Fans und heimattreue wohl...) die Spieler im 450 Euro-Bereich bezahlt werden können und da kriegst du dann eigentlich nur Spieler, die wirklich Amateure sind aus der Umgebung, die Tradition und den Fußball verehren und lieben! Ganz im Gegensatz zum Profifußball mit den laufenden Geldschränken!

24.05.2020 - 10:15 - Vok

Das ist dann ja alles andere als FIX sondern Reviersport gelaber. ...OMG