Zwischenrunde der Essener Hallenstadtmeisterschaft: Im Spiel zwischen der SG Kupferdreh-Byfang und dem Bader SV kam es zu einer 30-minütigen Unterbrechung. 

Halle Essen

Schwere Verletzung - 30-minütige Unterbrechung

Niclas Scheidt
12. Januar 2020, 14:45 Uhr

Foto: Tillmann

Zwischenrunde der Essener Hallenstadtmeisterschaft: Im Spiel zwischen der SG Kupferdreh-Byfang und dem Bader SV kam es zu einer 30-minütigen Unterbrechung. 

Grund dafür war eine schwere Verletzung eines Spielers des Bader SV. Mimoun Sammar fiel nach einem Zweikampf unglücklich auf die Schulter und schrie sofort vor Schmerz. Die Turnierleitung rief sofort einen Krankenwagen. Das erste Sanitäterteam konnte die genaue Verletzung nicht feststellen, sodass ein zweites Ärzteteam herangerufen wurde. 


Kurze Zeit später stand die Diagnose fest: Eine ausgekugelte Schulter. Sammar wurde auf eine Trage geladen und sofort ins Krankenhaus gefahren. Cheftrainer Mike Sauer betonte, er würde nach dem letzten Spiel umgehend ins Krankenhaus fahren, um seinen Spieler zu besuchen. Während Sammar die Halle verließ, applaudierte die gesamte Halle und spendete dem Verletzten Trost. 

Mehr zum Thema

Kommentieren

12.01.2020 - 17:06 - Kuk

Gute Besserung, Mimoun Sammar !

@Niclas Scheidt & RevierSport:
Bitte veröffentliche Sie keine Bilder von verletzten Personen, die gerade medizinisch versorgt werden, ohne deren Einwilligung !

12.01.2020 - 16:15 - Außenverteidiger

Sehr schmerzhaft und eine gute Besserung. Wünscht man keinem Amateursportler.

Mal ein Hinweis an die Redaktion: Wieso wird der verletzte Spieler fotografiert und dann auch noch hier veröffentlicht? Sowas muss nicht sein. Verletzte Menschen gehören nicht fotografiert.