Steven Skrzybski gehörte bei Schalkes 0:0 am Samstag gegen den SC Freiburg noch nicht zum Aufgebot der Schalker Profis. 

S04

Schalkes Skrzybski steht vor seinem Comeback

18. Februar 2019, 08:26 Uhr

Foto: firo

Steven Skrzybski gehörte bei Schalkes 0:0 am Samstag gegen den SC Freiburg noch nicht zum Aufgebot der Schalker Profis. 

Der Stürmer schuftet nach einem Muskelfaserriss, den er sich Ende Januar beim 2:2 bei Hertha BSC zugezogen hat, aber an seinem Comeback. Es ist möglich, dass der 26-Jährige am Mittwoch, wenn Schalke im Hinspiel des Champions-League-Achtelfinals auf Manchester City trifft, schon wieder dabei ist. „Wir müssen mal schauen. Es kann aber sein, dass er für das Spiel in Frage kommt“, sagte Schalkes Trainer Domenico Tedesco.  WAZ

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren

18.02.2019 - 12:40 - easybyter

Es ist gut, dass Skrzybski und Burgstaller wieder zur Verfügung stehen. Das erhöht die Möglichkeiten von Tedesco in der Offensive enorm.

18.02.2019 - 08:57 - gerdstolli

Er ist ein emotionaler Spieler! Vielleicht gelingt ihm gegen die Engländer eine Überraschung! Es wäre ihm zu gönnen!