Crange

Schalkes Ex-Keeper Ralf Fährmann feiert in Herne

13. August 2019, 18:44 Uhr

Foto: dpa

"Crange ist nur einmal im Jahr“, schreibt der frühere Schalker Publikumsliebling. Auch bei Norwich sitzt der 30-jährige Torwart nur auf der Bank.

Den Auftakt in der englischen Premier League erlebten zwei Ehemalige des Fußball-Bundesligisten FC Schalke 04 nur von der Bank aus, weil ihre deutschen Trainer auf sie verzichtet hatten: Jürgen Klopp beim Champions-League-Sieger FC Liverpool auf Joel Matip und Daniel Farke beim Aufsteiger Norwich City, der vor 53.333 Zuschauern an der Anfield Road mit 1:4 (0:4) das Nachsehen hatte, auf den von den Königsblauen ausgeliehenen Torwart Ralf Fährmann.

Nachdem sich Ralf Fährmann, der ehemalige Schalker Kapitän, gegen den Platz als zweiter Keeper hinter Alexander Nübel und für den Gang nach England entschieden hatte, lief der Saisonstart bei Norwich City für ihn überhaupt nicht nach Wunsch. Der 30-jährige Chemnitzer musste Tim Krul, dem ein Jahr älteren Niederländer und Schlussmann der Aufstiegssaison Norwichs, bei der 1:4-Pleite, bei der übrigens der ehemalige finnische Schalker Teemu Pukki (2011 bis 2013) das Ehrentor erzielte, den Vortritt lassen.

Ralf Fährmann: „Crange ist nur einmal im Jahr“

Und dann? Dann zog es Ralf Fährmann zurück nach Deutschland – und zwar nach Herne, um genau zu sein. Zur 535. Cranger Kirmes, die jährlich rund vier Millionen Besucher lockt. „Crange ist nur einmal im Jahr“, schrieb der frühere Publikumsliebling der Königsblauen auf Instagram und informierte seine Fans dort über seinen Tag auf der Kirmes im Ruhrgebiet.

Deshalb ist bekannt, dass Ralf Fährmann mit seiner Frau Nadja und Freunden über die Cranger Kirmes schlenderte, unter anderem das Riesen-Kettenkarussell besuchte und sich an den Basketball-Körben versuchte – also in jener Stadt, in der die amtierenden Deutschen Meisterinnen und Pokalsiegerinnen in dieser Sportart zu Hause sind, und zwar die des Herner TC.

Heimspiel am Samstag gegen Newcastle United

Wieder zurück in Norwich, will Ralf Fährmann seinem neuen Trainer nun beweisen, dass er die bessere Wahl als Tim Krul ist. Zumal der 42-jährige Daniel Farke, der ehemalige Lippstädter und Dortmunder, erst kürzlich der Sport-Bild gesagt hat, dass Ralf Fährmann „nach wie vor einer der besten deutschen Torhüter ist“.

Am kommenden Samstag (17. August, 16 Uhr) erwartet Norwich City an der Carrow Road Newcastle United, das sein Auftaktspiel am Sonntag gegen den FC Arsenal mit 0:1 verloren hat. Torschütze war Pierre-Emerick Aubameyang, der ehemalige Stürmer Borussia Dortmunds.


Autor: Andree Hagel

Kommentieren

13.08.2019 - 21:55 - Frankiboy51

RS
Youssoufa Moukoko oder RWEs, das ind doch die Eyecatcher, die es bringen,
S 04 oder Herne sind out und werden doch nur gelöscht.