Die Deutsche Fußball Liga hat sich mit „fast allen“ Medienpartnern auf eine Vorauszahlung der noch ausstehenden TV-Prämien geeinigt. 

Corona

S04 vorerst gerettet: DFL erhält Vorauszahlung der Medienpartner

24. April 2020, 10:21 Uhr
Schalke 04 kann erst einmal durchtatmen. Foto: Olaf Ziegler

Schalke 04 kann erst einmal durchtatmen. Foto: Olaf Ziegler

Die Deutsche Fußball Liga hat sich mit „fast allen“ Medienpartnern auf eine Vorauszahlung der noch ausstehenden TV-Prämien geeinigt. 

„Wir haben intensive Gespräche geführt, die waren geprägt von Respekt“, sagte DFL-Chef Christian Seifert am Donnerstag nach der Mitgliederversammlung. „Mit einer Ausnahme wurden mit allen Partnern Einigungen erzielt. Es wurden auch Vereinbarungen getroffen, wie damit umzugehen ist, sollte die Saison nicht zu Ende gespielt werden können. Klar ist auch: Sollte die Saison nicht wieder starten, greifen gewisse Mechanismen zur Rückzahlung.“

Ein „besonderer Dank“ gelte dem größten Medienpartner, dem Pay-TV-Sender Sky. Große TV-Partner sind zudem ARD und ZDF sowie Eurosport, der die Rechte an den Internet-Streamingdienst DAZN sublizenziert hat. Es ging um die Zahlung der vierten und letzten Rate der Fernsehgelder, Medienberichten zufolge rund 300 Millionen Euro. Die DFL will die wegen der Corona-Pandemie ausgesetzte Saison bestenfalls bis zum 30. Juni abschließen. Für den Neustart muss die Politik zustimmen. dpa

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren

25.04.2020 - 06:17 - vomFlankengott

***Reviersport Schlagzeile***

Schalke 04 vorerst gerettet:
DFL erhält Vorauszahlung der Medienpartner

***Ich schlage dem Reviersport nun folgende Schlagzeile vor***

Schalke 04 vorerst gerettet:
Schalke behält Vorauszahlung der Zuschauer ein

Legal, illegal, scheißegal...

24.04.2020 - 20:10 - vomFlankengott

@ Blaubarschbube

Alles korrekt in Deinem Kommentar. Kein Widerspruch von mir.

Man ging halt immer davon aus, dass es für die CL irgendwie reichen würde. Und dass dann damit die Einnahmeseite nachträglich doch noch die vorher bereits rausgeworfene Kohle wieder ausgleicht. Und das dann immer wieder von neuem mit steigender Risikobereitschaft.

Und im ersten Tedesco-Jahr hat's ja sogar ausnahmsweise sogar mal geklappt. Aber nicht weil man so toll gearbeitet hat, sondern weil fast die halbe Liga stark schwächelte. Sehr wenig Punkte reichten damals dann für Platz 2. Man hat aber nur den Platz 2 gesehen und nicht die wenigen Punkte. Das ist dann erst im zweiten Tedesco-Jahr richtig aufgefallen. Es wäre überhaupt sinnvoll man würde in den nächsten Jahren nur an den erzielten Punkten den Erfolg messen und nicht am Tabellenplatz: Also aktuelle Punktzahl dividiert durch Anzahl der Spiele (37:25=1,48) Dann bleibt man immer in der realen Welt.

Unter Magath wurde ein super Fußball gespielt! Unter Heidel nie. Das kann man nicht in einen Topf werfen. Zwar hat auch Magath die Kohle mit vollen Händen rausgeschmissen, aber der sportliche Erfolg hat das dann auch wenigstens einigermaßen refinanziert. Abwärts geht's seit Herbst 2014 nach dem Wechsel von J. Keller zu di Mateo. Sowohl sportlich als auch wirtschaftlich. Der bodenständige Keller mit dem besten Punkteschnitt aller Schalker Trainer war nicht mehr gut genug. Der Größenwahn brauchte einen Trainer von Welt. Seitdem klafft Anspruch von Wirklichkeit weit auseinander. Unter Schneider ist die Lücke inzwischen wenigstens mal wieder etwas kleiner geworden.

Bei Heidel war das sowohl am Anfang unter Weinzierl als auch danach im ersten Tedesco-Jahr bloß noch ein reiner Ergebnisfußball. Im zweiten Tedesco-Jahr war's dann sogar bloß noch Rumpelei. Jetzt unter Wagner war ein ganz leichter Aufwärtstrend zu erkennen, aber durch die Ausfälle ist's auch schon wieder dahin. Das momentane Hauptproblem sind die total überzogenen Gehälter von bestimmten Spielern. Das hat Schneider erkannt, wird sie aber nicht los. Sie sind halt bloß verliehen und kommen dummerweise wieder zurück. Dank Corona sind jetzt von Schalke erst recht nicht zu bezahlen. Die Verhandlungsposition beim Verkauf ist jetzt sauschlecht, auf jeden Fall schlechter als vor einem Jahr. Im Prinzip muss man sie wohl annähernd verschenken. Auch hier fehlte der Mut für den klaren Schnitt in dem man sie sofort verkloppte. Ausnahme: Konopljanka. Das war goldrichtig.

Das Hauptproblem ist der Aufsichtsrat, der nach meiner Wahrnehmung eigentlich ewig schläft und von allem seit Jahren nix mitkriegt. Wäre gut, dass bei der nächsten Sitzung mal einer ein paar Knallfrösche mitbringt. Denen traue ich glatt zu, dass sie sogar die Pleite, wenn sie denn kommen würde, noch verpennen. Würde mich nicht wundern, wenn man die Aufsichtsräte irgendwann schlafend zusammen mit dem Inventar rausträgt. Kann mir mal jemand verraten, was die in den letzten 5 Jahren gemacht haben?? Ernsthaft! Ist wirklich keine rhetorische Frage!! Ich interessiere mich wirklich sehr für unseren Verein. Ich informiere mich aus allen möglichen Quellen. Aber die "segensreiche" Tätigkeit dieser Aufsichtsräte ist für mich ein einziges schwarzes Loch. Ich kenne auch alle Namen. Ist trotzdem anscheinend eher sowas wie ein Geheimbund.

Einen GANZ HERZLICHEN DANK im voraus für Infos zur anscheinend vielleicht doch segensreichen Arbeit unseres Aufsichtsrats in den letzten 5 Jahren. Das war keine Ironie. Zur Arbeit des AR-Vorsitzenden brauche ich keine besonderen Infos.

GLÜCKAUF

24.04.2020 - 13:51 - Blaubarschbube

@24.04.2020 - 08:40 - vomFlankengott

Wenn die Einnahmenseite gering ist muss das die Ausgabenseite auch sein. Das war bei uns aber, fast, nie der Fall. Es wurden immer Gelder rausgeschmissen (Magath, Heidel) die gar nicht zur Verfügung standen...

Darauf zu hoffen das man dauerhaft in der CL spielt ist für Schalke nicht gegeben, da haben uns andere längst den Rang abgelaufen und weitere werden folgen

24.04.2020 - 13:50 - jso59

Der CT hat S04 auf die nächsten 100 Jahre ruiniert!

24.04.2020 - 12:13 - Blaubarschbube

@Du schöner RWE

"Dieser Kommerz, diese Gehälter, dieses Anspruchsdenken, diese Erhöhung seiner selbst, es ist einfach nur noch abstoßend."

Absolut treffend formuliert.

Passt!

24.04.2020 - 10:46 - Du schöner RWE

Dieser Kommentar wurde entfernt.

24.04.2020 - 10:42 - vomFlankengott

Dieser Kommentar wurde entfernt.

24.04.2020 - 09:10 - Majo2008

vomFlankengott

Boah, was für ein starker Tobak, den Du da ablässt.
Dein Kommentar ist vermutlich vom Bundeskanzleramt vorgeschrieben worden, ansonsten kann ich mir so einen Quatsch nicht vorstellen.
Wow, Geld ist im Überfluss da, ja aber auf Pump.
Wer, wenn nicht die arbeitende Bevölkerung soll diesen Staat denn am Laufen halten?
Habe mir erlaubt, Dein Geschwafel nicht zu Ende zu lesen, da es mich wütend macht!

24.04.2020 - 08:40 - vomFlankengott

Dieser Kommentar wurde entfernt.

24.04.2020 - 08:24 - Blaubarschbube

Dieser Kommentar wurde entfernt.

24.04.2020 - 07:53 - vomFlankengott

Dieser Kommentar wurde entfernt.

24.04.2020 - 01:41 - vomFlankengott

Dieser Kommentar wurde entfernt.

23.04.2020 - 22:59 - Sellers

Dieser Kommentar wurde entfernt.

23.04.2020 - 22:38 - derdereuchversteht07

Dieser Kommentar wurde entfernt.

23.04.2020 - 21:17 - vomFlankengott

Dieser Kommentar wurde entfernt.

23.04.2020 - 21:08 - vomFlankengott

Dieser Kommentar wurde entfernt.

23.04.2020 - 21:07 - hoelwil

Dieser Kommentar wurde entfernt.

23.04.2020 - 20:16 - Sellers

Dieser Kommentar wurde entfernt.

23.04.2020 - 18:55 - vomFlankengott

Dieser Kommentar wurde entfernt.

23.04.2020 - 17:03 - Tief_im_Westen

User1, in meiner direkten Nachbarschaft, auf den Wegen zu den Baustellen, bei Kunden direkt. Es ist ja auch kein Geheimnis, dies wurde in den letzten Wochen oft genug kritisiert und aufgezeigt. Sogar Umfragen bestätigen dies, dass in den Risikogruppen die Gefahr gar nicht so wahrgenommen wird. Wenn man sich dann noch Bilder von Wochenmärkten anschaut, die ja geöffnet waren, während der Einzelhandel geschlossen hatte, kann man sehr wohl sehen, dass da gerne dicht an dicht gestanden wird.
Wie sagte Kanzler Kurz gestern, man kann den Leuten viele Dinge auch nur raten, wenn sich ein 80 Jähriger dann in Wirtshaus bewegt, weiß er genau was er sich da antut. Die Zeit der Bevormundung wird irgendwann fallen und das ist auch gut so, besonders in Anbetracht der Tatsache, dass sich die Bürger ja sonst als mündig ausgeben. Wer sich jetzt nicht selbst schützt, der wird vielleicht auf natürliche Weise selektiert. Jeder kann ja selbst entscheiden was ihm sein Leben wert ist.

23.04.2020 - 16:50 - User1

Dieser Kommentar wurde entfernt.

23.04.2020 - 16:25 - Tief_im_Westen

Welchen Dammbruch soll es dann geben? Eine fast rein private Kontaktsperre, die sich in vielen Betrieben eh nicht einrichten lässt und auch nicht gefordert wurde, wird sicher nicht unterwandert, weil medizinisch bestens und vollbetreute junge Männer, außerhalb jeder Risikogruppe, ihrer Arbeit nachgehen und als Profis den Weg für sportliche Aktivitäten in der Gesellschaft und bei den professionellen Randsportarten öffnen.
Würden sich vor allem die Risikogruppen an allen Dingen, vor allem aus Selbstschutz halten, hätten wir diese leidige Diskussion und Schwarzmalerei, wie bei dir, überhaupt nicht, denn wenn ich eines täglich beobachten kann, dann sind es gerade Menschen aus der Risikogruppe, die sich gegen jede Vorgabe widersetzen und gerne unnötige Wege und Gruppen bilden.

23.04.2020 - 15:52 - hoelwil

Nur zur Klarstellung :Geld hats noch keines gegeben. Bis zum 30.06.2020 soll alles ausgezahlt werden ,falls es zum Spielbetrieb kommt. Aber einen Voll-Kontaktsport als erstes freizugeben,unter dem Gebot einer Kontaktsperre für den Rest der Bevölkerung, wäre eine Katastrophe. Samstag wird dann BL gespielt und Sonntags dann auf allen Wiesen spielen die Amateure. Niemand wird sich mehr an irgendetwas halten. Der Dammbruch kommt mit der Spielfreigabe der Bundesligen.