Bundesliga

Schalke vs Leverkusen: Spektakel in der Vergangenheit, Tristesse in der Gegenwart

Damian Ozako
01. April 2021, 13:42 Uhr
Foto Bodo GOEKE

Foto Bodo GOEKE

Am Samstag kämpft Schalke in Leverkusen um drei Punkte. Die Knappen wollen Hannes Wolf das Trainerdebüt vermiesen. 

Bayer 04 Leverkusen sah zum Jahresende 2020 wie ein ernsthafter Titelkonkurrent des FC Bayern aus. Erst Ende Dezember verlor die Werkself ihr erstes Bundesligaspiel. Dabei unterlagen sie dem Rekordmeister in letzter Minute nach einem katastrophalen Tah-Fehler mit 1:2. Seitdem fuhr Leverkusen lediglich drei Spiele ein und stürzte von der Tabellenspitze auf den sechsten Rang ab. Der Rückstand auf die Champions-League-Ränge beträgt mittlerweile sieben Punkte. 

Hannes Wolf vor Leverkusen-Debüt

Vor der Länderspielpause zogen die Verantwortlichen die Reißleine und entließen Peter Bosz. Die Werkself wird also gegen den FC Schalke 04 am Samstag etwas erleben, was der Gegner nur allzu gut kennt: ein Trainerdebüt. Wobei keiner der vier Spielleiter, die in der laufenden Saison zu den Königsblauen dazustoßen, sein Auftaktspiel gewinnen konnte. Mit Grammozis (0:0 gegen Mainz) holte erst einer bei seiner Premiere auf der Schalke-Bank überhaupt einen Punkt.

Der ehemalige Dortmund-II-Coach Hannes Wolf feiert seine Rückkehr in die Bundesliga und soll Leverkusen stabilisieren. Einen gelegeneren Gegner als Schalke könnte er nicht bekommen. Regelmäßig brechen die Knappen auseinander und stellen einen Aufbaugegner dar. 


Den letzten und einzigen Sieg feierte S04 Anfang Januar gegen Hoffenheim (4:0). Seitdem gab es drei Remis und acht Pleiten, von denen eine Großzahl regelrechte Klatschen waren. Hoffnung ist auf Schalke schon lange nicht mehr vorzufinden. Selbst das Abstiegsgespenst jagt niemandem mehr Angst ein.

Schalke mit durchwachsener Bilanz gegen Leverkusen

Auch die Bilanz gegen die Werkself sorgt nicht für Jubelstürme bei den Königsblauen. In wettbewerbsübergreifend 80 Spielen konnte Schalke 23 Siege einfahren und verlor 33 Partien. 24 Unentschieden runden die Bilanz ab (Statistik via Transfermarkt). Seit fünf Spielen ist Schalke gegen Leverkusen ohne Sieg. Zuletzt gewann S04 im Februar 2018 nach Toren von Guido Burgstaller und Nabil Bentaleb mit 2:0 in der BayArena. Trainer war zu diesem Zeitpunkt noch Domenico Tedesco

Das letzte Aufeinandertreffen ging mit 0:3 verloren. Malick Thiaw per Eigentor, Julian Baumgartlinger und Patrik Schick sorgten für die Treffer. Steven Skrzybski verschoss dazu noch einen Elfmeter. Schalke-Fans werden wohl lieber an die Partie vom 11. Februar 2006 zurückdenken. In einer der wohl spektakulärsten Aufeinandertreffen der Bundesliga-Historie besiegten die Königsblauen Leverkusen in der Veltins-Arena mit 7:4. 

S04 gegen Werkself: Legendäre Partien

Legendär auch das 2:3 vom 17. April 2004. Viel weniger das Ergebnis, als das Zustandekommen der letzten beiden Tore. Nachdem Leverkusen-Keeper Hans Jörg Butt in der 76. Minute per Elfmeter zum 3:1 traf, jubelte er auf dem Weg zum eigenen Gehäuse zu lange, was Mike Hanke mit einem Distanzschuss vom Mittelkreis aus nutzte. 

Derartiges Spektakel ist am Samstag gerne wieder gesehen. Ob Schalke der Bitte folgen kann, ist allerdings mehr als fraglich. Unter Grammozis trafen die Knappen bislang noch kein einziges Mal das gegnerische Tor.

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren

02.04.2021 - 08:14 - Gemare

Wenn Schalke verlieren sollte( wovon ich ausgehe!) können die Spieler mit der Straßenbahn nach Hause fahren! Lehman lässt grüssen!!!!!

02.04.2021 - 08:05 - S04Charly

Dem Bosc das Freilos zu verweigern ist wirklich unerklärlich, habe mit Leverkusener Freunden geschrieben, es kam auch von den keine Antwort....ich werde auf gutes wetter hoffen um was schönes zu machen... ich habe echt kein bock mehr auf die Unternehmens Terroristen.
Habe echt die schnauze voll. Den stetig abnehmenden Kommentaren hier entnehme ich ähnliches

01.04.2021 - 16:24 - soso

Das ist wahrhaftig der beste Aufbaugegner den Völler sich wünschen kann.

Da bekommen die Blauen 5 Eier ins Netz gelegt.

Es könnte aber auch ein 0:6 werden wie vor 40 Jahren gegen den VFL aus Bochum.

Das Spiel muß man einfach sehen oder du verpaßt etwas.

01.04.2021 - 14:17 - Schalker1965

Schalke wird mal wieder als geeigneter Aufbaugegner herhalten müssen und Hannes Wolf ein gelungenes Debut verschaffen. Ich wünschte, diese Kack-Saison wäre endlich vorbei.