0:4 in Leipzig

Schalke auch unter Baum weiter sieglos: Viel Arbeit für den Trainer

Stefan Loyda
03. Oktober 2020, 20:20 Uhr
Schalkes neuer Trainer Manuel Baum hat fast die gesamten 90 Minuten durchgecoacht. Foto: dpa

Schalkes neuer Trainer Manuel Baum hat fast die gesamten 90 Minuten durchgecoacht. Foto: dpa

Der FC Schalke 04 bleibt auch unter dem neuen Trainer Manuel Baum sieglos. Beim Debüt des ehemaligen Augsburgers unterlag Baums S04-Mannschaft RB Leipzig mit 0:4 (0:3)

Ausgangslage: Nach dem 1:3 gegen Bremen hatten sich die Schalker Verantwortlichen von Trainer David Wagner getrennt. Manuel Baum feierte in Leipzig gegen RB sein Debüt als neuer Schalke-Coach. Der Mannschaft verpasste er ein neues Gesicht. Vier personelle Wechsel - Schöpf, Nastasic, Sané und Serdar für Rudy, Kabak, Boujellab und Raman - sowie ein neues Spielsystem brachte er mit. So wollten sie die Wende einleiten und vor allem die unsägliche Serie von 18 sieglosen Spielen in Folge endlich beenden.

Verletzung: Nach nicht einmal 20 Minuten musste Baum das erste Mal wechseln. Suat Serdar, gerade erst nach seiner Oberschenkelverletzung wieder fit geworden und auf Anhieb in der Startelf gestanden, hat sich wieder an seiner verletzten Stelle wehgetan. Ohne Einfluss eines Gegenspielers. Ihm war sofort klar, dass er rausmusste. In die Partie kam für ihn der junge Can Bozdogan.

Rückschlag: 30 Minuten waren die Schalker unter Baum ohne Gegentor geblieben, dann verlieren Stambouli und Schöpf rechts den Ball. Am Ende eines gut ausgespielten Angriffs schießt der eingewechselte Bozdogan den Ball ins eigene Tor. 0:1. Zumindest bis dahin hatten die Königsblauen ein völlig verändertes Auftreten gezeigt.

Zerfall: Kurz nach dem Gegentor fielen die Schalke wieder in alte Muster zurück. Angelino und Willi Orban erhöhten aus Sicht der Leipziger noch vor der Pause auf 3:0.

Wechsel: In der Halbzeitpause wechselte Baum den Torhüter aus. Frederik Rönnow, unter der Woche von Eintracht Frankfurt gekommen, kam für die zweite Hälfte für Ralf Fährmann in die Partie. Der Schlussmann plagte sich mit muskulären Problemen herum. Zudem kam Vedad Ibisevic für Goncalo Paciencia.

Noch eine Verletzung - zumindest fast: Und es drohte für Schalke noch schlimmer zu kommen: Salif Sané hatte sich ohne Einwirkung eines Gegenspielers offenbar das Knie verdreht und musste sich behandeln lassen (70.). Als Baum den Wechsel bereits vorbereitete, zeigte Sané jedoch an, dass er nicht raus muss. Und tatsächlich: Er spielte bis zum Ende durch.

Schlusspunkt: Matija Nastasic wehrte zehn Minuten vor dem Ende einen Schuss mit dem Arm ab. Den fälligen Handelfmeter verwandelte Marcel Halstenberg zum 4:0-Endstand.

Coaching: Wem David Wagner übrigens immer zu ruhig gewesen ist, dürfte an Manuel Baum seine Freude haben. Es gab kaum eine Minute, in der der Fußballlehrer nicht durchgängig irgendwen irgendwohin gestellt hat, jemandem Hinweise gab oder angefeuert hat. Auch zeigte er seinen Spielern mit der Taktik-Tafel immer wieder an, wie sie sich zu verhalten haben.

Fazit: Der FC Schalke bleibt auch unter dem neuen Trainer Manuel Baum sieglos. Die 0:4-Niederlage gegen den Meisterschaftsanwärter RB Leipzig bedeutet nun das 19. Spiel in Folge für die Königsblauen, ohne dass ein Dreier eingefahren werden konnte. Bis zum 0:1 präsentierte sich die Mannschaft recht stabil, um nach dem Gegentreffer aber wieder in alte Muster zu verfallen. Nach der Pause und der einen oder anderen taktischen Änderung Baums wurde Schalke in der zweiten Hälfte auch wieder besser. Allerdings ohne wirklich Gefahr nach vorne zu entfachen. Bei nur vier Trainingstagen unter Baum und auch angesichts der Qualität des Gegners hat dies jedoch nur wenig Aussagekraft.

[Widget Platzhalter]

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren

05.10.2020 - 09:23 - easybyter

In der zweiten Hälfte wurde Schalke deshalb besser, weil Leipzig nicht mehr so gierig war und dennoch hätten auch da noch Tore fallen können. Die Truppe ist einfach nicht in der Lage, sich aus der eigenen Hälfte freizuspielen und Druck nach vorn auszuüben. Die Stürmer tun mir echt leid. Wenn man gegen Mannschaften wie Bayern oder Leipzig so viel Raum gewährt, fallen die Tore wie reife Früchte. Nach dem ersten Tor fällt die Truppe regelmäßig auseinander, das muss sich ändern. Baum wird es sehr schwer haben und letztendlich wahrscheinlich genau so ratlos sein wie Wagner. Irgend etwas in der Truppe stimmt nicht, wenn er das nicht herausbekommt und abstellt, wird es nicht besser werden. Es geht zur Zeit nur mit bedingungslosem Kampf.

Beitrag wurde gemeldet

04.10.2020 - 16:04 - Cronenberger

@IchdankeSie1907
Das wünsche ich auch keinem Team!
Alleine das Gefühl ist Sch...., nicht zu wissen wie und ob es weitergeht!
Kennen wir beide ja aus eigener Erfahrung!
Aber trotzdem glaube ich nicht daran, daß die Katastrophe bei Schalke aufzuhalten ist!
Wenn man jetzt schon damit anfängt, Spieler unter Wert verkaufen zu wollen, muß Schalke das Wasser bis zum Hals stehen!
Solche Verzweiflungsaktionen haben bei uns im Januar 2019 ja auch Stücker/Bölstler gemacht, damit schnellstmöglich Geld reinkam.
Trotzdem finde ich es totale Sch..., wenn wie von Gladbach mehr als die halbe Mannschaft aus Buliprofis besteht!
Aber das ist ja ein leidiges Thema....

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

04.10.2020 - 15:27 - ali_hb

Die Flanke vor dem 3. Tor von rechts war quasi ein Freistoß. Ball stoppen und noch einmal extra Anlauf nehmen. Geht gar nicht. Danach Halstenberg sowas von frei. Bentaleb kommt eher halbherzig angetrabt und Halstenberg kann locker für Orban zum Tor auflegen.. Sah aus wie beim Warmsoielen..

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

04.10.2020 - 15:12 - ali_hb

Beim 2, Tor lässt sich die linke Schalker Seite viel zu leicht ausspielen, final aber fehlt dem sonst so von mir so geschätzten Oczipka schlicht die Power den Antritt und die Flanke von Nkunku zu verhindern. Da muss vorher härter ran gegangen werden. Der Rest war nur sehr schwer zu verteidigen.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

04.10.2020 - 14:35 - ali_hb

Das erste Tor war der Opener für Leipzig und das sowas von unnötig. Fährmann ohne Übersicht, wie zumeist mit dem Ball am Fuß überfordert, spielt Stambouli (in dieser Form nicht tauglich für die Bundesliga) an, obwohl dieser angelaufen wird. Der verliert den Ball, den Schöpf nicht zurückgewinnen kann. Hier wäre einfach mehr Körperlichkeit auch mit dem Risiko eines Einwurfs oder eines Freistoß angesagt gewesen. Danach stimmt einfach die Zuordnung nicht mehr. Bentaleb und Mascarell laufen Olmo, der trotzdem zu Kampel passen kann, an. Jetzt fehlt einer der beiden, um Kampel anzulaufen, Sane versucht dies, eigentlich chancenlos und lässt Forsberg allein und der kann ohne Gegenspieler nach Kampels Pass unbedrängt einschieben. 3 Erkenntnisse: 1. Schöpf ist zwar zurzeit eine bessere Lösung auf der RV-Position als Rudy, aber ohne einen echten RV geht es nicht. 2. Stambouli ist zurzeit ein Risiko als IV und gehört nicht auf den Platz,. 3. Fährmann, so gut er auf der Linie und im Herauslaufen auch ist, kann aufgrund seiner begrenzten Übersicht und Fähigkeiten mit dem Ball am Fuß bestenfalls als Reserve auf der Bank sitzen.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

04.10.2020 - 13:51 - Grave

Die Schalker Mannschaft ist tot, der Trainer hat einen Trümmerhaufen übernommen. Aber auch aus einem Trümmerhaufen lässt sich etwas aufbauen. Wenn der Trainer weiß was er will.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

04.10.2020 - 11:10 - HansDampf.

Das wird schon. Wir müssen unseren neuen Trainer auch die Zeit geben der er braucht.
Nach der Länderspielpause werden wir einen ungefärdeten Sieg gegen Union einfahren. Da bin ich ganz optimistisch.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

04.10.2020 - 09:50 - Sellers

diese Saison zählt nur der Klassenerhalt und das der Schuldenberg nicht
noch größer wird

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

03.10.2020 - 23:12 - IchDankeSie1907

@Cronenberger: In der Bundesliga setzten die jedenfalls keine Profis ein, wenn man die Ergebnisse so sieht.
Du wirst wohl recht haben. Nur glaube ich fast nicht, dass die eine Insolvenz überleben.

Das gönne ich allerdings keinem Fan eines Vereins. Leiden und Schmerz, ja, aber es soll weitergehen

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

03.10.2020 - 22:55 - Cronenberger

@Stauder09
Ist doch klar!
Die Schalker versuchen, zumindest die Regionalliga zu retten, falls sie doch Pleite gehen!
Gegen uns werden bestimmt auch wieder fünf bis sechs Profis spielen!

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

03.10.2020 - 22:44 - IchDankeSie1907

Ruhrpottseele? Bei dem Verein? Die jetzigen Spieler in diesem Verein wissen mit Sicherheit nicht was das bedeutet. Die kennen das Wort Ruhrpott nicht einmal.
Und der Verein selbst hat am 17. April 1971 seine Ruhrpottseele für 2.300 DM je Spieler verkauft.
1:15 Tore. 19 Spiele ohne Sieg. Das Erste ist bestimmt Bundesligarekord nach drei Spieltagen.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

03.10.2020 - 22:31 - Schalker1965

Erstaunlich fand ich, dass Thiaw trotz der Sperre von Kabak erneut zur Reserve geschickt wurde. Stattdessen durfte der erneut formschwache und völlig indisponierte Stambouli spielen. Wenn man den schon nicht optimal zusammengestellten Kader nicht richtig ausschöpft, muss man sich über solche Niederlagen in dieser Höhe nicht wundern. Ich erinnere mich noch gerne an Magath zurück, der seinerzeit den Mut hat, im Auswärtsspiel bei den Bayern einen Debutanten namens Matip einzusetzen. Matip hat's ihm mit seinem Treffer zum 1:1 Endstand gedankt. So wird das auch unter Baum nix.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

03.10.2020 - 22:20 - Gemare

Wie heisst es so schön,,???? ... hast du Scheisse am Schuh ,hast du Scheisse am Schuh.!
Wer ist ernsthaft davon ausgegegangen das Schalke gegen Leipzig was holt ?
Das erste Gegentor........ und die Manschaft bricht zusammen. Die Verletzungen passen auch ins Bild.

Lasst uns die nächsten Tage abwarten.Ich weiss nicht, ob ich manche Spieler( die genannt werden
)
abgeben würde. Nur Geld verdienen,und was macht die
Qualität der Manschaft .? Um zu überleben,kannst du nicht den Stamm verscherbeln.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

03.10.2020 - 22:15 - Rweharry 1907

Eure Ruhrpott Seele ist im Arsch.
Schneider,Reschke
Wo kommen die her?

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

03.10.2020 - 22:09 - Peter105600

Läuft doch weiter so Jungs

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

03.10.2020 - 21:27 - gerdstolli

So schnell kann sich eine Mannschaft nicht ändern, da nützt auch kein neuer Trainer. Der gesamte Kader scheint nur eine Gruppe von gut Verdienenden zu sein, die sich nicht als Mannschaft präsentieren können, weil sie einfach zu egoistisch Fußball spielen. Damit meine ich, dass kein Mannschaftsgefüge vorhanden ist, wo einer sagt, wo es lang geht und jeder sich für den anderen einsetzt und quält.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

03.10.2020 - 21:25 - derdereuchversteht07

Stauder09
Die Schalker wissen genau was sie tun.
; )

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

03.10.2020 - 21:07 - Stauder09

Warum setzt man in Schalke eigentlich ständig die Profis in der Regionalliga und die vermeintlichen Amateure in der Bundesliga ein? Wäre es umgekehrt nicht sinnvoller?

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

03.10.2020 - 21:00 - S04forever

Dieser Haufen der sich da das Königsblaue Trikot überzieht ist nur noch peinlich und eine Schande für den Verein.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.