Schalke sucht einen neuen Mediendirektor. Am Dienstagmittag verkündete der Klub, sich vom langjährigen Pressesprecher Thomas Spiegel zu trennen.

Bundesliga

Schalke und Mediendirektor Spiegel gehen getrennte Wege

Andreas Ernst
05. Mai 2020, 15:15 Uhr
Thomas Spiegel (l.) war seit knapp 25 Jahren beim FC Schalke 04. Foto: firo

Thomas Spiegel (l.) war seit knapp 25 Jahren beim FC Schalke 04. Foto: firo

Schalke sucht einen neuen Mediendirektor. Am Dienstagmittag verkündete der Klub, sich vom langjährigen Pressesprecher Thomas Spiegel zu trennen.

Überraschende Personalentscheidung beim Fußball-Bundesligisten FC Schalke 04: Am Dienstagmittag verkündeten die Königsblauen, sich von Mediendirektor Thomas Spiegel (53) zu trennen. Spiegel würde zu einem späteren Zeitpunkt in anderer Funktion zu Schalke zurückkehren. Genaue Gründe für die Entscheidung fehlten in der S04-Mitteilung.

Dafür äußerte sich aber Marketing- und Kommunikationsvorstand Alexander Jobst: „Thomas Spiegel hat in seiner langjährigen Tätigkeit jederzeit hundertprozentige Professionalität, Loyalität und Herz gezeigt und unseren Verein mit seiner Haltung und Offenheit stark mitgeprägt. Dafür gilt ihm größter Dank. Wir freuen uns darüber, dass er seine Expertise in Zukunft in einem anderem Aufgabengebiet weiter einbringen wird.“

Spiegel ist seit knapp 25 Jahren für die Königsblauen tätig - der Öffentlichkeit ist er bekannt, da er stets die Pressekonferenzen vor und nach den Spielen leitet. Vor seiner Tätigkeit für Schalke hatte er für RevierSport über die Königsblauen berichtet.

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren