Nach fast zehn Jahren wird der FC Schalke 04 im kommenden Sommer einen verdienten Mitarbeiter verlieren.

Nach zehn Jahren

Schalke: U17-Trainer wechselt zum aktuellen Oberliga-Ersten

17. März 2020, 11:40 Uhr
Frank Fahrenhorst verabschiedet sich im Sommer vom FC Schalke 04. Foto: Thorsten Tillmann

Frank Fahrenhorst verabschiedet sich im Sommer vom FC Schalke 04. Foto: Thorsten Tillmann

Nach fast zehn Jahren wird der FC Schalke 04 im kommenden Sommer einen verdienten Mitarbeiter verlieren.

Frank Fahrenhorst verlässt den FC Schalke 04 in Richtung VfB Stuttgart. Schon Ende Januar hatte RevierSport vom VfB-Interesse an Fahrenhorst berichtet. Nun ist der Deal perfekt und veröffentlicht worden. 

Nach drei Spielzeiten an der Spitze des U17-Trainerteams steht Fahrenhorst ab der Saison 2020/21 beim VfB Stuttgart unter Vertrag. Dort wird er den Posten des ehemaligen U21-Chef-Trainers Paco Vaz, der Mitte Januar zum chinesischen Erstligisten SD Luneng gewechselt war, übernehmen. Die Zweite Mannschaft des VfB rangiert derzeit an der Spitze der Oberliga Baden-Württemberg und ist aktuell auf Kurs in die Regionalliga Südwest. Der Vorsprung auf Göppingen beträgt drei, auf die Stuttgarter Kickers sechs Punkte.

"Wir wünschen Frank, der seine Trainerlaufbahn geduldig und vorbildlich plant, für seine neue Herausforderung im Seniorenbereich beim VfB Stuttgart alles erdenklich Gute und viel Erfolg“, erklärt Peter Knäbel, Senior Direktor Knappenschmiede und Entwicklung, auf der S04-Homepage.

Fahrenhorst trainiert diverse Teams auf Schalke

Der 42-jährige Fahrenhorst wechselte zur Saison 2010/2011 als Spieler vom MSV Duisburg in die Schalker U23 und übernahm dann in der Saison 2012/2013 das Amt als Co-Trainer der königsblauen Zweitvertretung. 


Im Laufe der Jahre bekleidete der gebürtige Kamener das Traineramt in diversen Knappenschmiede-Teams. Zur Saison 2017/2018 übernahm er dann den Posten als Chef-Trainer der B-Junioren. Mit zwölf Siegen, sechs Remis und gerade einmal drei Niederlagen steht sein Team aktuell auf Platz drei in der Tabelle der B-Junioren Bundesliga West.

„Nach fast zehn ereignisreichen und schönen Jahren auf Schalke ist es für mich an der Zeit, beruflich den nächsten Schritt zu gehen. Der VfB Stuttgart hat mir eine langfristige, gute Perspektive aufgezeigt und mir ist wichtig, dass ich auch an meiner nächsten Station weiterhin Spieler in einem NLZ bei ihrer Entwicklung fördern darf“, erklärt Fahrenhorst die neue Herausforderung. „Obwohl ich natürlich noch bis zum Saisonende meine Aufgaben beim S04 erfüllen werde, bedanke ich mich beim gesamten Verein und bei den Verantwortlichen, die mir den Weg von meiner Spielerkarriere zum Trainerberuf geebnet haben.“

Als Spieler war der zweimalige deutsche Nationalspieler für Schalke, Bochum, Hannover, Duisburg und Bremen aktiv. Er kann auf insgesamt 219 Erst- und 51 Zweitligaspiele zurückblicken.

Kommentieren