Das Auswärtsspiel des FC Schalke 04 gegen den 1. FSV Mainz 05 (Sonntag, 18 Uhr) hat durch das 1:1 gegen den SC Paderborn an Wichtigkeit gewonnen. Trainer David Wagner kehrt mit Respekt an seine alte Wirkungsstätte zurück. 

BL

Schalke-Trainer Wagner kehrt mit Respekt nach Mainz zurück

Chris McCarthy
14. Februar 2020, 15:50 Uhr

Foto: firo

Das Auswärtsspiel des FC Schalke 04 gegen den 1. FSV Mainz 05 (Sonntag, 18 Uhr) hat durch das 1:1 gegen den SC Paderborn an Wichtigkeit gewonnen. Trainer David Wagner kehrt mit Respekt an seine alte Wirkungsstätte zurück. 

Möchten sich die Königsblauen unter den ersten sechs der Bundesliga festbeißen, bedarf es nach drei sieglosen Spielen in Folge wieder eines Dreiers. Der Vorsprung auf die TSG Hoffenheim (Platz sieben) beträgt nur noch zwei Punkte.

"Fakt ist, dass wir die zwei Punkte gegen Paderborn gerne geholt hätten“, blickte Schalke-Trainer David Wagner auf der Pressekonferenz vor dem Spiel gegen Mainz auf den vergangenen Spieltag zurück und ergänzte: „Ich fokussiere mich aber auf die Leistung, die war mit Ausnahme des Bayern-Spiels nicht konstant gut, aber wir haben gepunktet.“



Schalke-Trainer Wagner: „Wir müssen an unser Spiel wieder herankommen"

Damit die Schalker nach den zwei Unentschieden gegen Hertha BSC und Paderborn wieder auf die Siegerstraße kommen, bedarf es für Wagner einer Leistungssteigerung: „Wir müssen an unser Spiel wieder herankommen“. 


Erschwert wurde und wird das in seinen Augen durch die Personallage: „Wir haben einige Verletzungen in dieser Saison. Wir hatten gehofft, dass es in der Rückrunde entspannter wird, leider hat sich die Situation etwas verschärft.“

Der erneute Ausfall von Suat Serdar macht die Aufgabe am Sonntag nicht leichter. Immerhin kehrt Jonjoe Kenny zurück, sogar Ozan Kabak hat Chancen auf einen Einsatz. „Wir werden diese Situation annehmen“, betont der 48-jährige Trainer.


Schalke-Trainer Wagner kehrt mit Respekt nach Mainz zurück

Vom 15. Tabellenplatz der abstiegsbedrohten Rheinhessen wird sich Wagner jedenfalls nicht blenden lassen. Er ist sich den Qualitäten der Mainzer bewusst: „Das ist eine gestandene Bundesliga-Mannschaft, die in der Offensive über viel Wucht verfügt. Sie machen es auch in der Defensive sehr ordentlich. In Mainz zu spielen, wird immer eine spannende Kiste. Wir müssen dort als Team ans höchste Limit kommen. “


Das Spiel beim 1. FSV Mainz 05 ist für Trainer David Wagner auch eine Rückkehr an alte Wirkungsstätte. Sein Profi-Debüt feierte er zwar im Frühjahr 1991 bei Eintracht Frankfurt, doch zu einem Stammspieler avancierte er erst nach seinem Wechsel zu den Rheinhessen im darauffolgenden Sommer.

Der Schalke-Trainer freut sich auf das Wiedersehen: „Das ist der Verein, bei dem ich gefühlt zum Profi geworden bin. Der familiäre Bezug ist sehr groß. Es ist etwas Besonderes für mich, in Mainz zu spielen.“

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren

18.02.2020 - 18:59 - MichelleRA87

Einheimische Mütter brauchen anonymen Sex!
Einfach Nachricht und bitte zu ficken!
--
WWW.KISSTOK.COM