U19

Schalke-Trainer Elgert sitzt beim 4:0 gegen Oberligisten in der 2. Reihe

05. September 2019, 08:02 Uhr

Foto: Joachim Kleine-Büning

Schalkes U19 gewinnt ihr Testspiel gegen den Männer-Oberligisten ASC 09 Dortmund mit 4:0. Trainer Norbert Elgert: „Das ist schon bemerkenswert.“

Die U19-Bundesligafußballer des FC Schalke 04 mögen Männer-Oberligisten: Nachdem sie sich zuletzt mit 6:2 gegen die Hammer SpVg durchgesetzt hatten, schlugen sie am Mittwochabend den Tabellenachten des westfälischen Oberhauses, den ASC 09 Dortmund, mit 4:0 (3:0). Und zwar mühelos.

„Das ist schon bemerkenswert“, sagte Norbert Elgert, der diesmal in der zweiten Reihe Platz genommen und seinen Co-Trainern Michael Eppers und Charles Takyi das Coaching aus der ersten Reihe überlassen hatte. „Das Spiel hat seinen Zweck genau erfüllt.“ Das bedeutete, dass vor allem diejenigen Akteure, die bisher wenig oder gar keine Einsatzzeiten erhalten hatten, Spielpraxis sammeln und auf sich aufmerksam machen konnten. „Der eine oder andere hat das auch getan“, sagte der Schaker U-19-Cheftrainer, und er ergänzte mit einem Schmunzeln: „Ich werde jetzt aber keine Namen nennen.“

Tim Janke trifft zur Schalker 1:0-Führung

Von Beginn an gaben die königsblauen A-Junioren im Schatten der Veltins-Arena den Ton an, sie beherrschten Ball und Gegner. „Das war insgesamt eine gute Leistung, absolut in Ordnung“, sagte Norbert Elgert, der in der zweiten Halbzeit viel gewechselt hatte, damit auch die vermeintlich Etablierten beim kommenden Bundesliga-Spiel am 14. September (Samstag, 11 Uhr) bei Rot-Weiß Oberhausen nicht nur auf zwei Wochen Training zurückblicken können, sondern auch im Spielrhythmus geblieben sind.


Nach einer Viertelstunde brachte Tim Janke, der den Klasse-Pass seines rechten Verteidigers Imad Aweimer aufgenommen hatte, die Schalker mit 1:0 in Führung. Der Stürmer war einen Tag nach seinem 17. Geburtstag dann auch Wegbereiter des 2:0, weil sich Dortmunds Keeper Wojciech Kossmann nur mit einem Foul im 16-Meter-Raum zu helfen wusste. Den fälligen Strafstoß verwandelte Malick Thiaw, der das Team als Kapitän auf den Rasen geführt hatte, eiskalt zum 2:0.

Kapitän Can Bozdogan setzt den Schlusspunkt

Und der Männer-Oberligist aus Dortmund? Der fand vor 50 Zuschauern eigentlich gar nicht statt. All das, was Felix Wienand und Erdem Canpolat im Schalker Kasten vielleicht Sorgen hätte bereiten können, hatten die Aplerbecker auf ihrer Anreise verloren. Kurz vor der Pause sah Norbert Elgert dann auch das 3:0 durch Franck Tehe, das Tim Janke und Bleron Krasniqi ausgezeichnet vorbereitet hatten.

Den Schlusspunkt nach den zahlreichen Wechseln auf beiden Seiten setzte schließlich Schalkes eingewechselter Kapitän. Sehr sehenswert war es, wie Can Bozdogan aus 18 Metern sehr platziert abgeschlossen und ASC-Keeper Dejan Zecevic keine Chance gelassen hatte.


Autor: Andree Hagel

Mehr zum Thema

Kommentieren