Revierderby

Schalke-Trainer Baum: "Das Hauptproblem ist der Kopf"

Justus Heinisch
24. Oktober 2020, 21:27 Uhr
Manuel Baum verlor mit Schalke 04 bei Borussia Dortmund. Foto: dpa

Manuel Baum verlor mit Schalke 04 bei Borussia Dortmund. Foto: dpa

Der FC Schalke 04 verpasste auch bei Borussia Dortmund den ersten Saisonsieg (0:3). Nach dem Spiel äußerten sich Trainer Manuel Baum und Bastian Oczipka über die königsblaue Krise.

Jetzt sind es schon 21 Bundesliga-Spiele für den FC Schalke 04 ohne Sieg. Beim großen Rivalen Borussia Dortmund war Königsblau chancenlos. Allerdings zeigte Schalke im Spiel gegen den Ball phasenweise gute Ansätze. In der ersten Halbzeit hielt das Bollwerk gegen eine munter kombinierende Borussia stand. "Wenn man nach dem Spiel sagt, was gut war, dann war es das Pressing", sagte Verteidiger Bastian Oczipka nach dem Spiel am "Sky"-Mikrofon. "Was ganz schlecht war, war das Spiel mit dem Ball. Das war zu wenig, da müssen wir uns enorm steigern."

Nach dem Seitenwechsel folgte schnell das 1:0 durch Manuel Akanji nach einem Eckball (55.). Kurz darauf konterte der BVB durch Erling Haaland den FC Schalke aus (60.), ehe er dank eines weiteren Eckstoßes in Person von Mats Hummels das 3:0 markierte (77.). "Brutal ärgerliche" Gegentore, so Gäste-Trainer Manuel Baum, der ebenfalls das Spiel mit dem Ball kritisierte. "Viel zu wenig" sei das gewesen.

Schalke müsse daran arbeiten, nach Balleroberung die Bälle festzumachen. "Wenn wir Balleroberungen hatten, konnten wir gar nicht so schnell gucken, bis er wieder weg war", sagte Baum. "Es bringt nichts, nur die ganze Zeit zu verteidigen. Wir wollen und müssen unbedingt Tore schießen."

[Widget Platzhalter]

Als nächstes geht es gegen Stuttgart

Die enorm lange Durststrecke stimmt Baum jedoch keinesfalls pessimistisch. "Das Hauptproblem ist der Kopf", analysierte er. Sein Team habe im Moment zu wenig Selbstvertrauen. Was sich allerdings schnell ändern könne, wie Baum anmerkte: "Es kann von einem Spiel aufs andere umschwenken. Das ist das Schöne und deswegen bleibe ich positiv und möchte dran arbeiten. Im Fußball kann sich das Wetter so schnell drehen, das glaubt man gar nicht."

Vielleicht ja schon am kommenden Freitag. Dann reist Aufsteiger VfB Stuttgart nach Gelsenkirchen (20.30 Uhr).

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren

29.10.2020 - 11:33 - easybyter

Schalke ist nicht 9. sondern 14. in der Saison 2010/2011 geworden. Magath hat ein Strohfeuer entzündet und die Resterampe älterer Spieler in ganz Europa aufgekauft. Er hinterließ Heldt einen Kader von nahezu 40 Leuten und der musste sehen, wie er ohne viel finanziellen Spielraum klar kommen musste. Das Halbfinale gegen Mailand machten die Schalker unter der Regie von Ralf Rangnick klar, der das Ruder übernommen hatte. Soweit die Fakten.

27.10.2020 - 19:50 - Schalker1965

27.10.2020 - 14:05 - easybyter

Den Gewinn des DFB-Pokals mit dem vorausgegangenen Halbfinalsieg bei den Bayern in der Saison 2010/2011 wollen wir nicht vergessen. Und die grandiosen Auftritte in der CL (u.a. 5:2 in Mailand) feierte Schalke auch im 2. Jahr unter Felix Magath. Da darf man dann in der Liga auch mal 9. werden.

27.10.2020 - 14:11 - easybyter

Es muss natürlich 2010/2011 heißen ... der Tippfehlerteufel schlägt ja gnadenlos zu ...

27.10.2020 - 14:05 - easybyter

In der Saison 2010/2001 kam Schalke nie über den 9. Platz hinaus und verlor sowohl die ersten 4 Spiele als auch die letzten 4 Spiele. Soweit die Arbeit des grandiosen Felix Magath. Es soll natürlich auch erwähnt werden, dass er in der Saison davor Vizemeister wurde und mit Schalke sehr weit in der CL kam. Man erreichte das Halfinale gegen ManU.
Aber in der Bundesliga ging es gnadenlos bergab. Ein ähnlicher Verlauf wie unter Tedesco, den man hätte weiter arbeiten lassen sollen.

27.10.2020 - 13:56 - easybyter

Am Ende der Saison 2010/2011 stand Schalke mit 40 Punkten 4 Punkte vor dem Relegationsrang. Soweit die Fakten.

26.10.2020 - 19:40 - Schalker1965

26.10.2020 - 18:36 - gerdstolli

Widerspruch! Unter Felix Magath (2009/2010 und 2010/2011) haben wir sowohl national als auch international ganz oben mitgemischt! Da durfte man durchaus vom "großen" FC Schalke 04 sprechen und träumen.

26.10.2020 - 18:36 - gerdstolli

@Alles für Schalke
Du sprichst vom großen FC Schalke, du meinst sicher die Mitgliederzahl, ansonsten sehe ich in den letzten 10 Jahren keine Größe.

26.10.2020 - 11:00 - easybyter

Es ist jetzt nicht die Zeit, über die notwendige Ausgliederung zu reden, die muss und wird kommen, um langfristig konkurrenzfähig zu sein. Die momentane Lage kann dadurch nicht verbessert werden, da sind die derzeit Verantwortlichen gefragt. Baum meint, es sei eine Sache des Kopfes, ich geben ihm nur in soweit Recht, dass man vielleicht bei Chancen eher versagt, weil man das Zutrauen verloren hat, aber dennoch kann ich mich im Spiel 110 %-ig reinhängen und kämpfen. Das hat weniger mit dem Kopf als mit dem Charakter zu tun, denn daran fehlt es nach meinem Dafürhalten bei einigen Leuten sehr. Es gibt da Spieler, die keine Lust haben, sich voll reinzuhängen und das wirkt sich auf Dauer auch auf die anderen aus. MIt der laschen Einstellung wird auch gegen Stuttgart und auch in Mainz nichts zu holen sein. Holt man in diesen beiden Spielen keine Punkte, wird es ganz dunkel auf Schalke. Ich habe das Gefühl, dass auch Baum den Umschwung nicht hinbekommt,weiß aber auch nicht, wer das schaffen sollte. Eins weiß ich sicher, Peter Neururer wird das nicht sein.

26.10.2020 - 10:58 - Cronenberger

Die armen Schalker Fußballmillionarios, die ja, wenn man Alles für Schalke Glauben schenkt, sobald die Ausgliederung erfolgt ist, über sich hinauswachsen und direkt Deutscher Meister werden, sind alles kleine Mimis und fangen gleich an zu heulen!
Der Druck ist zu hoch und die Motivation fehlt!
... Es ist nicht zu fassen! ....
Bei der Kohle, die diese Leute bei Schalke bekommen müssten die rennen bis zum umfallen!
Druck hat der, der jeden Tag um seine Existenz kämpfen muß und seine Familie mit 75% Kurzarbeitergeld über die Runden bringen muß! ... Sofern er überhaupt noch etwas bekommt und nicht arbeitslos geworden ist!
Diese überbezahlten und verwöhnten Milchbubies sollten froh sein, soviel Geld in einem Jahr mit ihrem zum Beruf gemachten Hobby verdienen zu dürfen!
Da hat wohl jemand den Schuß nicht gehört???!!!

26.10.2020 - 08:50 - Schalker1965

26.10.2020 - 00:13 - Alles für Schalke

"Der FC Schalke hat in der aktuellen Rechtsform KEINE Zukunft! Und wenn, dann nur eine düstere. Allein deshalb brauchen wir die Ausgliederung."

Immer die gleiche Leier ... Du hast bis heute nicht kapiert, wo das eigentliche Problem auf Schalke liegt!

"Vielleicht bekommt dann endlich mal Peter Neururer eine Chance"

Und wer dann auch noch Peter Neururer als Trainer fordert, der hat die letzten dreißig Jahre offensichtlich auf einer einsamen Insel irgendwo am Ende der Welt zugebracht.

26.10.2020 - 00:13 - Alles für Schalke

Stellt euch mal vor, ihr seid Angestellter in einem Unternehmen, wo sich die langjährige Führung vom Acker macht (Tönnies und Peters), wo sich das Bundesland dazu bewogen fühlt, eine Bürgschaft zu übernehmen und wo man allerorten hören kann, dass dieses Unternehmen kurz vor der pleite ist und das von den verbleibenden leitenden Angestellten. Zudem wird eine Gehaltsobergrenze eingeführt die dazu führt, dass es ausgeschlossen ist, dass richtig gute Mitarbeiter das Unternehmen werden unterstützen wollen. Auch eine Gehaltserhöhung irgendwann in der Zukunft, die ihr vielleicht im Auge habt, könnt ihr dadurch vergessen.

Wäret ihr dann nicht auch total verunsichert? Wo wäre eure Motivation? Kann man es da einem Caligiuri nicht verdenken, dass er zum FC Augsburg (!!!! Nicht Bayern oder Leipzig, AUGSBURG!) geht? Der FC Schalke hat in der aktuellen Rechtsform KEINE Zukunft! Und wenn, dann nur eine düstere.

Allein deshalb brauchen wir die Ausgliederung. Und natürlich brauchen wir das Geld! Und wir werden dann transparenter, kalulierbarer für mögliche Investoren! Dieses undurchsichtige Konstrukt mit mehreren Geschäftszweigen, das ist für einen Investor schwer zu überblicken. Das sieht bei einer Akteingesellschaft völlig anders aus! Daher sind alle Vereine, die international spielen, Aktiengesellschaften, Kapitalgesellschaften oder andere Rechtsformen einer Ausgliederung! Das ist KEIN Zufall!

Wie wird es weiter gehen? Es wird knallharter Abstiegskampf. Ich hoffe, wir gestalten das einigermaßen spannend und gehen nicht so sang und klanglos unter, wie es sich aktuell andeutet. Das Thema Insolvenz schwebt aber unabhängig davon über den Verein wie ein Damoklesschwert. Und dann kommt noch das ständige Theater um den Verein dazu von einer nicht zu bändigenden Presse! Wer will da noch zum großen FC Schalke? Kein Berater kann einem Spieler das empfehlen. Maximal als Sprungbrett aus der Elgert Schule oder um seinen spielerischen Lebensabend da zu verbringen.

Mal schauen, wer nach Baum Trainer auf Schalke wird. Lange wird der sich auch nicht halten. Vielleicht bekommt dann endlich mal Peter Neururer eine Chance :-)

25.10.2020 - 21:11 - soso

Holt den Benny zurück !

25.10.2020 - 17:02 - Idefix a.D.

Moin, moin zusammen!

Vor einer Woche habe ich einem sehr guten Kumpel (trotz seiner sehr starken schwarz-gelb Schwäche ;-)) geschrieben, dass die Schalker es im Derby sehe, sehr sehr schwer haben werden, wenn nicht irgendein Wunder geschehen sollte. Gut ein Derby - gerade dieses Revierderby - ist etwas was alles Vorhergewesenes eigentlich aufhebt/vergessen machen könnte. Der Glaube hierzu fehlte mir allerdings.

Mal wieder hatte ein Gegner 80 % (?) Ballbesitz, bessere Werte im Zweikampf, Laufbereitschaft und Torabschlüsse - am Ende zwangsläufig auch mehr Tore erzielt! Dann die Kommentare "... wir haben ja gut gepresst / verteidigt aber mit dem Ball müssen wir uns verbessern"! HALLO - SPIELER DES S04! Ihr seid BERUFSFUSSBALLER und keine "BERUFSPRESSER oder BERUFSLÄUFER"! Das heißt, ihr solltet schon mit dem Ball was "AM FUSS" etwas anfangen können - sonst habt ihr die falsche Berufswahl getroffen! ;-)

Leute - man kann sich auch etwas einreden (lassen) - geht`s spults Fussball, verdorrinochmal! Nichts gegen Herrn Baum - aber er ist nicht der richtige Trainer (im Augenblick) für Schalke. Da hätte jemand vom Typ Daum, Neururer, Wollitz o. ä. hingemusst, der die ganze Woche wie ein HB-Männchen der Mannschaft "gewinnen wollen" vorlebt und nicht so ruhig, sachlich daherkommt. Euer Coach hat sicherlich eine Chance mit dem Job gesehen - aber ich bezweifel, dass das so gut geht.

ICH drück allen Schalkern die Daumen, dass schnell eine Wende kommen wird - nur aktuell ist da nichts in Sicht. Auch gegen Stuttgart wird es schwer und wohl möglich eine weitere Niederlage folgen.

Trotzdem euch allen einen noch schönen Sonntag und bleibt virusfrei! ,-)

1848 blau-weiße Grüße

Beitrag wurde gemeldet

25.10.2020 - 15:27 - luckylooser

„Entscheidend is auf'm Platz“ sagte damals der gute Adi Preißler.Heute sieht man, wie falsch der Bursche gelegen hat. Wichtiger ist neben dem Platz, im Management und im Vorstand. Das haben viele Vereine erkannt, als man bei S04 die Kohle für Müll rausgehauen hat. Das man dann irgendwann die Quittung dafür bekommt, konnte selbst Adi Preißler nicht ahnen.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

25.10.2020 - 15:06 - Cronenberger

Bei euch verkennen einige den Ernst der Lage mehr als deutlich!
Euer Trainer faselt noch in der Woche, man sei noch lange nicht im Abstiegskampf, ..... ja wo befindet sich Schalke 04 den Bitteschön???
Hat der was geraucht und die Tabelle falschrum gelesen?
Wenn der jetzt, nach diesen grottenschlechten Leistungen noch immer nicht akzeptiert hat, daß es für Schalke um Alles oder Nichts geht, ist der wohl der falsche Mann am falschen Platz!
Und die Träumer, die immer noch glauben, nur weil man die Mannschaft evtl. ausgliedert, sind alle Finanzsorgen vom Tisch???
Wunschdenken und Tagträume, ein letzter Strohhalm an den man sich klammert!
Träumt weiter, ihr werdet spätestens wach, wenn die Katastrophe für diesen traditionsreichen Verein abgeschlossen ist!
Wer es jetzt noch nicht kapiert hat, daß es für Schalke fünf vor Zwölf ist, dem ist nicht mehr zu helfen!
Es kommen noch Mannschaften, die zerlegen euch nach Strich und Faden!
Und .... der Pleitegeier kreist auch schon,

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

25.10.2020 - 13:32 - PottIn

Die Spieler haben ein Kopfproblem, das ist auch verständlich nach 8 oder 9 Monaten ohne Sieg und Angsthasenfussball. Ein Kopfproblem hatte auch der Ex-Trainer, der sich bis zum Schluss nichts vorzuwerfen hatte. Danke an Jochen Schneider für sein gutes Gefühl. Da ist verdammt viel aufzuarbeiten - aber momentan muss man sich nur auf die nächsten Spiele konzentrieren.
Die gestandenen Spieler MÜSSEN das hinkriegen, diese Typen treten auf, als wenn sie ihre erste Saison spielen würden. Wenn ich den Oczipka gestern sehe, der sich bei seinen Sprints zum Ball immer am Gegner orientierte. Sobald sein Gegenspieler nicht zum Ball lief, ist der Vogel ebenfalls stehen geblieben. Das ist eine Katastrophe. Laufbereitschaft und Kampf waren das Mindeste und wir hätten zumindest dort besser sein MÜSSEN als der BVB. Wir haben Typen auf dem RAsen rumlaufen, die immer noch nicht begreifen, worum es geht. Wer soll die jungen Spieler mitreissen, wenn die gestandenen mit voller Buchse und angezogener Handbremse spielen?? Das ist einfach zum Kotzen. Eine gelbe Karte in 90 Min. sagt alles über die Kampf- und Laufbereitschaft aus. Das gestrige Ergebnis ist nicht schlimm, wir müssen unsere Punkte gegen andere Gegner holen. Aber so, mit dieser Einstellung .... NIEMALS. Wenn die gegen Stuttgart ihre Ärsche nicht hochkriegen und anfangen den Gegner kämpferisch unter Druck zu setzen, dann werden wir kein Spiel mehr gewinnen. Das muss mittlerweile jedem Blinden Verantwortlichen bei uns klar sein. Jeder Spieler, der dazu nicht bereit ist, soll das Spiel von der Tribüne aus beobachten. Entweder Kratzen, Beissen, Spucken und Gras fressen oder Abstieg. Das sind in meinen Augen die beiden Optionen.
GlückAuf

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

25.10.2020 - 13:24 - max55

Schalke-Ultras zufrieden mit der leistung?

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

25.10.2020 - 11:28 - easybyter

Ich widerspreche Oczipka, wenn er sagt, das Pressing sei gut gewesen. Das war es bestenfalls in den ersten 10 Minuten. Danach zu halbherzig zu wenig engagiert, das haben die Dortmunder neben ihrer spielerischen Klasse sehr viel besser gemacht; da konnte kein Schalker sich ungestört um den Spielaufbau kümmern, die ließen das Schalker Spiel gar nicht erst zu. So geht Pressing! Alles andere ist Alibifußball. Ich frage mich, wieso Bozdogan nicht von Anfang an spielt, denn der ist noch einer der Wenigen, die mal einen Ball behaupten und gescheit weiter spielen können. Hoffentlich kommen Serdar und Uth bald zurück und bleiben mal ne Weile unverletzt.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

25.10.2020 - 10:55 - Gemare

Solange die Spiele ohne Zuschauer stattfinden müssen,wird Schalke auch auf den 12.Mann verzichten müssen.Wenn es nicht läuft kann die Unterstützung von den Rängen viel ausmachen .Die Truppe braucht endlich mal ein Erfolgserlebnis um den Abwärtstrend zu stoppen!Gegen wen?? Keine Ahnung Gegen Dortmund war nicht damit zu rechnen.Die
Schwaben sind zur Zeit auch nicht schlecht drauf, das wird auch kein einfaches Spiel.Mir würde auch mal ein dreckiges 1:0 in der 90.Minute reichen.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

25.10.2020 - 09:47 - gerdstolli

Wenn das Schalker Problem ein Kopfproblem ist, dann schnell ein paar Psychologen eingestellt, die den Spielern den Kopf frei machen. Nein, im Ernst- es fehlte mir im Spiel gegen BvB der Wille Zweikämpfe zu gewinnen, Ruhe ins Spiel zu bringen und sich frei zu laufen, damit immer Anspielstationen da waren. Das ist kein Problem des Kopfs sondern ein Qualitätsproblem. Der vor Jahren falsch zusammengestellte Kader hat keine Kämpfer, keinen Regisseur und keinen Vollstrecker. Uns ohne diese drei Spielertypen steigst du ab!

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

25.10.2020 - 09:29 - easybyter

Dass Dortmund mit dem derzeitigen Kader spierlisch überlegen ist und auch von der Bank noch jede Menge Qualität nachlegen kann ist bekannt und nicht zu ändern. Was den Ausschlag für die deutliche Niederlage gab, war die Tatsache, dass die Dortmunder den Schalkern auch kämpferisch überlegen waren. Sie gewannen die entscheidenden Zweikämpfe und ließen Schalke absolut nicht ins Spiel kommen. Bei den wenigen gelungenen Befreiungsaktionen erfolgte dann regelmäßig ein ungenauer Paß und der Ball war wieder weg. Das Schalker Pressing war, bis auf die ersten Minuten, lediglich Alibi. Wie man das richtig macht, zeigten die Dortmunder. Sie waren auch einfach handlungsschneller, wie man beim ersten Tor sah. Baums Aufgabe ist es, dem Team Selbstvertrauen zu geben und es zum fighten anzuhalten. Spielerisch ist Schalke von den Top-Mannschaften der Bundesliga eine Klasse entfernt. Die Punkte müssen gegen andere geholt werden, aber von den möglichen 6 Punkten gegen Bremen und Berlin hat man einen mageren Punkt geholt, geht das Spiel gegen Stuttgart auch noch verloren oder bringt vielleicht einen Punkt, frage ich mich langsam, gegen wen denn bitte die nötigen Punkte geholt werden sollen. Kein Stürmer der Welt kann Tore schießen, wenn seine Mannschaft in einem Spiel kaum über die Mittellinie kommt. Ich verstehe einfach nicht, wieso aus diesem Kader nicht mehr herausgeholt werden kann.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

25.10.2020 - 01:25 - vomFlankengott

@ Schalker1965

Die Kehrseite der Medaille: Hätten wir Caligiuri gehalten dann hätten wir Stambouli nicht halten können.

Wir können die Kohle nur einmal raushauen. Das mit dem zweimal raushauen geht nicht mehr. Haben die Verantwortlichen jetzt auch gerafft.

Womit ich noch nichts über die Qualität von Stambouli bzw. Caligiuri gesagt habe. Allerdings ist was die Zusammenstellung des Kaders angeht Caligiuri (auch als möglicher Rechtsverteidiger) bestimmt wertvoller als Stambouli. Sollte Ludewig nämlich mal ausfallen wissen auch die letzten Mohikaner wo bei Schalke der Schuh drückt. Vor allem nachdem Rudy weg ist :-) Außer die Schalker Verantwortlichen natürlich.

GLÜCKAUF

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

25.10.2020 - 00:23 - Schalker1965

Ja, die Mannschaft hat ein "Kopfproblem". Dass aufgrund der monatelangen Misserfolgsserie insbesondere bei den jungen und unerfahrenen Spielern Mut und Selbstvertrauen abhanden gekommen sind, kann ich nachvollziehen. Dass aber kein einziger Spieler auf dem Platz in der Lage ist, voranzugehen und eine Mannschaft zu führen, hat auch etwas mit der Qualität und Zusammenstellung des Kaders zu tun. Nun rächt sich einmal mehr, dass Schneider Spieler wie z.B. Caligiuri, der nicht nur aufgrund seiner langjährigen Bundesligaerfahrung, sondern auch aufgrund seiner Konstanz und individuellen Klasse stets ein Führungsrolle auf dem Platz wahrgenommen hat, nach Augsburg hat ziehen lassen. Es fehlt zudem das kreative Moment im Schalker Spiel. Bei Schalke findet gegen keinen Gegner ein kontrollierter und vor allem strukturierter Spielaufbau statt. So etwas muss die sportliche Führung im Rahmen der Kaderplanung berücksichtigen. Wagner, Schneider, Reschke und Co. haben komplett kläglich versagt. Der Trainer ist glücklicherweise schon weg. Es wird Zeit, dass auch die übrigen Dilettanten, die für den Niedergang verantwortlich sind, wie insbesondere Sportvorstand Schneider, endlich ihren Hut nehmen.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

24.10.2020 - 23:57 - vomFlankengott

@ raima

Wir hatten kein Geldproblem!!

Weil wir kein Geldproblem hatten, konnten wir Rudy für 16,5 Mio holen plus viermal 6 Mio Jahresgehalt. Macht insgesamt über 40 Mio!!!

Und Schneider ist der Sportvorstand, der für Todibo eine festgeschriebene Ablöse in Höhe von 25 Mio ausgehandelt hat. Also hat auch Schneider kein Problem gesehen, dass Schalke diese 25 Mio zahlen kann.

Die Idee mit der Ausgliederung folgt der Logik, dass wenn man nur genug Geld hätte um mithalten zu können, wären wir wieder konkurrenzfähig. Bullshit!

Wir hatten immer genug Geld um mithalten zu können. Wenn wir jetzt kein Geld mehr haben, dann nur deshalb weil weil wir das Geld, welches wir hatten, sinnlos verbraten haben. Siehe Rudy! Siehe Bentaleb! Siehe Konopljanka! u.s.w.

Nach der Ausglieferung haben wir wieder Geld. Richtig! Dann leisten wir uns Rudy2! Dann leisten wir uns Bentaleb2! Und noch einen Konopljanka2 oben drauf!

Warum? Weil unser Aufsichtsrat auch den Rudy2 durchwinkt. Und den Bentaleb2 wird unser Aufsichtsrat auch durchwinken. Und den Konopljanka2 auch noch.

Und dann haben wir erfolgreich ausgegliedert, weil Geld reingekommen ist und wir sind dann genau dort wo wir jetzt schon sind.

GLÜCKAUF

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

24.10.2020 - 23:09 - vomFlankengott

"Das Hauptproblem ist der Kopf"

Korrekt! So ist es.

Die Birnen-Blockade, die gab's auch schon in der Vorsaison und ist der Kollateralschaden von dem unsinnig langen Festhalten an dem Vorgänger Wagner.

Dieser Folgeschaden ist das Ergebnis der. l a n g e n Leitung unserer Verantwortlichen, weil sie eine Ewigkeit gebraucht hatten bis sie es gerafft hatten, dass das mit Wagner nix mehr werden wird.

Aber dann nach nur 2 Spieltagen in der neuen Saison ist in einem Geistesblitz der Groschen doch noch gefallen. Eine Erkenntnis zu der man anscheinend am Ende der Vorsaison unmöglich hätte kommen können. Da gab es offenbar noch die berechtigte Hoffnung, dass es mit Wagner noch bergauf gehen würde. Wohlgemerkt: Wir waren TABELLENLETZTER der Rückrunde! Wenn die Ursache angeblich die vielen Spielerausfälle in der Rückrunde (NICHT meine Auffassung) waren, dann schmeiß' ich den Trainer doch nicht nach nur 2 Spieltagen in der neuen Saison raus! Entweder ich vertraue dem Trainer Wagner oder eben nicht.

Das zeigt doch dass man an dem Trainer Wagner festgehalten hat, OBWOHL man längst das Vertrauen in ihn verloren hatte.

Die Birnen-Blockade ist jetzt den Schalker Verantwortlichen, inbesonders Schneider, zuzuschreiben.

GLÜCKAUF

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

24.10.2020 - 22:50 - impossible.mission

Die Naivität , das Schalke beim Abstieg zweite Liga spielen darf. Wie bekommt man mit soviel Schulden (tschuldigung Verbindlichkeiten) die Lizenz für die zweite Liga ?

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

24.10.2020 - 22:27 - raima

Mit Volldampf in die 2.Liga!! Der BvB ist mittlerweile mindestens 2 Klassen besser....leider!! Mir tut der neue Trainer Baum leid. Er hat sicher alles Taktische versucht. Zu Beginn hat man seine Handschrift deutlich gesehen. Gut gepresst und Manndeckung im Mittelfeld. Damit hatte der BvB anfangs Probleme. Nur solche individuell guten Fußballer finden dann halt doch eine Lösung. Leider haben wir solch gute Fußballer nicht.... Mir hallt immer noch ein Spruch des SKY-Kommendators in der zweiten Halbzeit ins Ohr, als er innerhalb von 15 Sekunden dreimal sagte, dass einem Schalker erneut der Ball versprungen ist.......
Ich befürchte, jetzt haben wir so eine tolle Fußballanlage mit der Veltinsarena und dem Bergerfeld, dass wir im kommenden Jahr, diese dem SV Sandhausen pp. zeigen werden.
Schalke hat fertig....und das Schlimme ist, das die jetzt verantwortlichern Personen die Misere gar nicht zu verantworten haben. Schneider tut mir leid, denn was soll er machen. Geld für neue Spieler ist nicht da. Wir müssen zusehen, mit dieser Mannschaft irgendwie die Klasse zu halten... Verlieren wir die kommenden Spiele gegen vermutlich leichtere Gegner, sieht es ganz düster aus....
Bin gespannt, ob die Schalker Nordkurve den S04 lieber weiterhin als e.V. in Liga 2 sehen möchte oder doch langsam eine positive Einstellung zu einer Ausgliederung bekommt. Meistens werden dann sofort die negativen Beispiele einer Ausgliederung genannt. Doch objektiv gesehen, hat sich bei den meisten Vereinen die Ausgliederung positiv ausgewirkt. Es ist nun mal so, dass Geld Tore schießt.... Und auch Hertha wird uns im Laufe der Saison nocht zeigen, dass Geld bessere Spieler bedeutet und wird ganz sicher weit vor uns landen...
Glück Auf

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.