Beim 1:1-Remis des FC Schalke 04 gegen Bayer Leverkusen in der Fußball-Bundesliga am Sonntag überraschte S04-Trainer David Wagner mit einer Personalentscheidung. Can Bozdogan stand erstmals in der Startelf. 

S04

Schalke: So erlebte Youngster Bozdogan sein Bundesliga-Debüt

15. Juni 2020, 16:00 Uhr
Schalke-Talent Can Bozdogan feierte am Sonntag sein Debüt in der Bundesliga. Foto: firo

Schalke-Talent Can Bozdogan feierte am Sonntag sein Debüt in der Bundesliga. Foto: firo

Beim 1:1-Remis des FC Schalke 04 gegen Bayer Leverkusen in der Fußball-Bundesliga am Sonntag überraschte S04-Trainer David Wagner mit einer Personalentscheidung. Can Bozdogan stand erstmals in der Startelf. 

Das ging schnell: Bei Schalkes 1:1 gegen Bayer Leverkusen am Sonntag gehörte Can Bozdogan erst zum zweiten Mal zum Bundesliga-Kader, wurde von S04-Coach David Wagner aber gleich in die Startelf beordert.

Für das 19-jährige Talent ging damit ein Traum in Erfüllung: „Ich kann das Ganze noch gar nicht richtig realisieren“, sagte Bozdogan am Montag auf der Vereinshomepage. „Auf diesen Tag habe ich immer hingearbeitet.“

Bozdogan bei S04 eigentlich U19-Kapitän

Beim 1:1 gegen Union Berlin vor gut einer Woche hatte Bozdogan erstmals bei den Profis auf der Bank gesessen, nachdem er schon ins Wintertrainingslager in Spanien mitgefahren war. Eigentlich führt der offensive Mittelfeldspieler die A-Junioren als Kapitän auf den Rasen. 13 Einsätze bestritt er in der abgebrochenen Saison in der U19-Bundesliga West, erzielte dabei drei Treffer und bereitete drei weitere vor.

Eine Torbeteiligung wollte dem Debütanten gegen Leverkusen nicht gelingen. Dennoch zeigte Bozdogan eine engagierte Leistung und gehörte zu den Aktivposten im Schalker Spiel. Nach 69 Minuten wurde er für Timo Becker ausgewechselt. 

Bozdogans Schalke-Premiere zeichnete sich am Sonntagmorgen ab

Den Ausgleichstreffer - ein Eigentor von Juan Miranda in der Schlussphase - erlebte Bozdogan also nicht mehr auf dem Feld. Er bewertete das Endergebnis als „verdient“. Denn wenngleich er gerne drei Punkte geholt hätte, sah Bozdogan auch beim Gegner „viel Ballbesitz und ebenfalls gute Chancen.“

Schon während einer kurzen Einheit am Sonntagmorgen habe sich angebahnt, dass er gegen Leverkusen von Beginn an auflaufen könnte, verriet Bozdogan. „Danach hat David Wagner dann noch einmal mit mir gesprochen. Ich habe mich riesig gefreut. Natürlich war ich auch aufgeregt, gerade in den Minuten unmittelbar vor dem Anpfiff.“

Weitere Nachrichten zum FC Schalke 04

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren

15.06.2020 - 19:25 - easybyter

Bozdogan war ein richtiger Lichtblick. Toll wie selbstbewußt der in seinem ersten Spiel aufgetreten ist. Man sah, dass aus ihm etwas ganz Gutes werden kann.

15.06.2020 - 17:15 - KB1904

Das ist ein Junge von dem man hoffentlich längere Zeit etwas hat. Sehr gute Leistung eines Debütanten. Top

15.06.2020 - 17:12 - Schalker1965

Ich hätte ihm noch eine volle Arena mit 60.000 Zuschauern gewünscht. Aber das lässt sich ja vielleicht noch nachholen.