Mit einer 0:8-Blamage im Auswärtsspiel bei Bayern München ist der FC Schalke 04 am Freitagabend in die neue Bundesliga-Saison gestartet. So fiel das Fazit von S04-Trainer David Wagner aus. 

Bundesliga

Schalke: So bewertet David Wagner das 0:8-Debakel gegen Bayern

19. September 2020, 09:03 Uhr
"Das war schlecht", meinte Schalke-Trainer David Wagner zum 0:8 gegen Bayern. Foto: firo

"Das war schlecht", meinte Schalke-Trainer David Wagner zum 0:8 gegen Bayern. Foto: firo

Mit einer 0:8-Blamage im Auswärtsspiel bei Bayern München ist der FC Schalke 04 am Freitagabend in die neue Bundesliga-Saison gestartet. So fiel das Fazit von S04-Trainer David Wagner aus. 

Eine 0:8-Klatsche beim FC Bayern München - einen schlimmeren Auftakt in die Bundesliga hätten sich wohl auch die pessimistischen Fans des FC Schalke 04 kaum ausmalen können. "Das war schlecht", sagte S04-Cheftrainer David Wagner auf der Pressekonferenz nach der Partie. "Wir haben nicht gut gespielt, Bayern war in herausragend guter Verfassung." 




Für die Königsblauen war es die höchste Pflichtspiel-Niederlage seit über 50 Jahren. Dreierpacker Serge Gnabry (4., 47., 59.), die Ex-Schalker Leon Goretzka (19.) und Leroy Sane (71.), Robert Lewandowski (31., FE), Thomas Müller (69.) sowie Jamal Musiala (81.) erzielten die Treffer für den deutschen Rekordmeister. 

Schalke-Trainer Wagner: Das war naiv

"Wir haben keine gute Leistung als Gruppe gezeigt", meinte Wagner. Der 48-Jährige kritisierte insbesondere das Defensivverhalten in der zweiten Halbzeit: "Dass wir nach dem vierten, fünften Tor weiter nach vorne spielen wollten, war naiv. Da müssen wir dafür sorgen, dass wir das Ding zu Ende spielen."

Wagner sprach vom "schwersten Spiel der Saison" gegen die "im Moment wahrscheinlich beste Mannschaft der Welt". Während sich Champions-League-Sieger Bayern nach nur kurzer Vorbereitungszeit in Topform zeigte, nahm Schalke seine historische Sieglos-Serie mit in die neue Spielzeit. Seit 17 Bundesliga-Partien haben die Knappen nicht mehr gewonnen. 

[Widget Platzhalter]

"Für mich geht es nicht darum, das Spiel mit der Rückrunde zu vergleichen", betonte Wagner. "Wir hatten viele Spieler mit dabei, die nach langer Zeit wieder für uns gespielt haben oder das erste Mal für uns gespielt haben." 


Nun müsse sich sein Team schütteln, und im Heimspiel gegen Werder Bremen am kommenden Samstag "die Reaktion zeigen, die wir selber von uns erwarten." Wagner weiter: "Ich habe Hoffnung, weil ich Vertrauen in diese Mannschaft habe, auch wenn sie ihre Qualität heute nicht zeigen konnte."

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren
Beitrag wurde gemeldet

22.09.2020 - 10:00 - easybyter

""Dass wir nach dem vierten, fünften Tor weiter nach vorne spielen wollten, war naiv. " Dieser Satz von Wagner ist für mich ein Offenbarungseid der Unfähigkeit eines Trainers, denn wer wenn nicht er bestimmt die Taktik oder macht die Mannschaft was sie will? Er hätte doch in der Halbzeit vorgeben können, eine hohe Niederlage zu vermeiden und defensiver zu spielen. Ich bin nicht derjenige, der gleich nach dem Rauswurf des Trainers schreit, aber so wie die Mannschaft in München aufgetreten ist, ist zu vermuten, dass er die Truppe nicht mehr erreicht. Gegen einen Gegner von der Qualität der Bayern kann man immer verlieren, aber man muss Biß, Kampfgeist und Laufbereitschaft zeigen und vor allem als Mannschaft auftreten. All diese Tugenden waren absolut nicht zu sehen. Dass Spieler dabei waren, die lange nicht für Schalke gespielt haben ist doch bei der langen Vorbereitung nur eine billige Ausrede. Ich denke, dass sich die Sache nach der Heimniederlage gegen Bremen erledigen wird. Das Problem wird nur sein, einen geeigneten Trainer zu finden und vor allem zu finanzieren.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

20.09.2020 - 21:15 - S04Fs71!

Der Trainer hat keinen Zugriff mehr auf die Mannschaft!
Ich glaube sogar, das die Mannschaft gegen Ihn spielt! Sein dummdreister Spruch wonach die Mannschaft nach dem 0:5 noch dumm weiter nach vorne gespielt hätte, ist Beweis genug!
Es sollten ehemalige Profis in die sportliche Verantwortung kommen und dieses unwürdige Schauspiel endlich beendet werden!
Ein Rangnick als Vorstand Sport und dahinter die Leute seines Vertrauens!
Noch eine Anmerkung erlaube ich mir: Früher wurden Spieler, wenn auf Ihrer Position bessere vorhanden waren (sofern man derzeit davon reden kann), einfach umfunktioniert und schon wurde aus einem Flügelspieler ein Außenverteidiger gemacht - warum wird ständig nur über fehlende Spieler für gewisse Positionen lamentiert und nicht einfach diese naheliegende Lösung zumindest in Erwägung gezogen? Hier denke ich an Skribski oder Raman - schlimmer als Oczipka können die auch kaum sein!

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

20.09.2020 - 18:38 - Schalker1965

Dass dieser Trainer nicht bundesligatauglich ist, predige ich hier schon seit seiner Verpflichtung. Aber hier geht es doch gar nicht mehr allein um Wagner, sondern vielmehr darum, dass die gesamte sportliche Führung einschließlich Schneider, Reschke und Co. auf ganzer Linie versagt haben und auch nicht zu erwarten ist, dass Schalke mit diesen Herren die Kurve bekommt. Der Vergleich mit Barca (2:8 gegen die Bayern in der CL) ist gar nicht so dumm, aber dort hat man sofort die richtigen Schritte eingeleitet und Trainer und Manager entlassen. Es muss jedenfalls J E T Z T gehandelt werden. Schalke hat schon die gesamte Vorbereitungszeit verschlafen. Für mich kommt auch nur eine Lösung in Betracht: Entweder Ralf Rangnick allein mit allen Kompetenzen oder gemeinsam mit Jens Keller als Cheftrainer. Es gibt keinen anderen Ausweg, um den drohenden Totalabsturz (Insolvenz, Lizenzentzug, Zwangsabstieg in die Regionalliga) zu verhindern. Es liegt in den Händen des Aufsichtsrats, ob und wie es künftig auf Schalke weitergeht.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

19.09.2020 - 23:36 - Cronenberger

Ich ärgere mich nur über das Steuergeld, das Schalke unter Umständen noch hinterhergeworfen wird!!!<br/>

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

19.09.2020 - 23:35 - Cronenberger

Dabei hat noch nicht mal Lewandowski getroffen!:-):-):-)

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

19.09.2020 - 17:40 - Juan1

Hallo
Ich gebe meinen Vorredner in bezug auf den Trainer recht. Ich glaube es gibt in ganz Europa keinen Trainer der 17 mal hintereinander verloren hat und noch werken darf.
Er wurde von Schneider nicht einmal angezählt. Im Gegenteil, er bekam von Schneider die volle Unterstützung.
Glück auf

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

19.09.2020 - 17:38 - Schacht 7

@Sellers
da hat CT seine private Schatulle geöffnet um dieses zu ermöglichen. Sonst wäre Finanzvermittler Stephan Schechter nicht darauf eingegangen.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

19.09.2020 - 17:34 - Schacht 7

@Sellers

Wie man zu Tönnies steht das ist Ansichtssache. Bei dem Darlehen geht es um die Schechteranleihe und die musste ausgelöst werden da CT seine private Schatulle geöffnet.

Schechter hatte ein Konsortium von Investoren vor einigen Jahren dazu veranlasst, dem Klub 85 Millionen Euro zu leihen, als es schwierig war, Bankkredite zu erhalten. Nach Vereinsangaben werden die noch offenen 65 Millionen Euro im Wege der Umschuldung abgelöst. Neuer Kreditgeber sei eine „international operierende Bank“, die nicht genannt werden dürfe, sagte Peters. Die Klubspitze empfindet diesen Gläubigerwechsel als Befreiungsschlag, nicht nur wegen der Zinsersparnis von zwei Millionen Euro je Jahr bei unveränderter Annuität bis 2018.

Glück Auf

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

19.09.2020 - 14:45 - moers47441

Kuk, was hat Löw und die Nationalmannschaft damit zu tun, vor allem mit dem Spielplan der DFL, wo Bayern krass benachteiligt wurde. Bitte eine sachliche Erklärung. Danke :)

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

19.09.2020 - 13:47 - AuswärtsspielRWE

Nun vielleicht haben wir Gersten den ersten Absteiger dieser Saison gesehen. Man hat ja in der letzten Saison schon gesehen das diese Mannschaft nicht gut genug ist für die erste Liga. Da hilft es auch nicht das der ein oder andere übermächtige Bayern geschehen haben will. Nach über 70 Minuten 2 gelbe Karten, das zeigt das die Mannschaft kein dreck fressen will. Die Rückrunde lässt grüßen.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

19.09.2020 - 13:39 - PottIn

Ohne die Leistung der Bayern schmälern zu wollen, Schalke wäre gestern ebenfalls gegen Gladbach, Doofmund, Leipzig; Leverkusen untergegangen. Das ist definitiv nicht das, was die Truppe abliefern kann. Der Vogel, der sich S04 Trainer nennt, ist seit Monaten überhaupt nicht mehr in der Lage, aus dieser Truppe etwas rauszuholen. Kein Selbstvertrauen, keine Ideen, keine Taktik, Laufwege nicht klar, nicht erkennbar, taktisches Umschalten Fehlanzeige. Trainer sagt, dass die Mannschaft zu naiv und nach irgendeinem Gegentor (vierten oder fünften) weiter nach vorne gespielt hat und dadurch hinten offen war. Lieber Vogel, es steht 0:5 in München und deine Truppe stellt sich hinten rein und verlässt die eigene Hälfte nicht mehr. Was soll das gegen die Bayern bringen??? Verhinderst du auf diese Weise weitere Gegentreffer gegen die Bayern??? Wenn die Truppe in deinen Augen zu offen steht, wo bist du eigentlich, du Bratwurst an der Außenlinie?? Merkst du noch irgendwas, oder machen die Jungs auf dem Rasen was sie wollen, weil dir keiner mehr zuhört. Ich bin überzeugt, dass ein Trainer, der sein Handwerk versteht, viel mehr aus der Mannschaft rausholen würde,. Ist auch kein Wunder, weil noch weniger geht nicht. Schalke unter Wagner verliert das Heimspiel gegen Bremen, definitiv. Und dann? Sagt der Schneider, dass Wagner nicht die besten Jungs auf dem Platz hatte, da Serdar verletzungsbedingt ausgefallen ist? Der Trainer ist völlig Ideenlos, er hofft seit Monaten auf irgendeine Wende. Er hofft, da er selbst völlig überfordert ist und überhaupt keinen Plan hat, wie er das Ruder rumreißen bzw. Wie er die Mannschaft auf das nächste Spiel einstellen soll. Er hat die Truppe m.E. Völlig verloren, aber nicht erst seit der Sommerpause. Aus den Jungs kann man eine Mannschaft formen, die definitiv erfolgreichen und auch schönen Fußball spielen kann. Habe noch niemals (außer vielleicht Tasmania Berlin) eine Truppe gesehen, die seit Monaten Spiel für Spiel so ideen-, mut- und kampflos auftritt, wie der S04. Das ist nicht mehr ärgerlich, das ist traurig. Die Trainerdiskussion ggf. mit Rausschmiss und neuer Trainersuche in einer neuen Saison muss Schneider auf seine Kappe nehmen. War nicht nötig. Holt den Rangnick verdammt noch mal. Versucht es wenigstens. Wagner nimm deinen Hut und geh. Verzichte auf die Abfindung und geh. Das wäre anständig.
GlückAuf

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

19.09.2020 - 13:31 - mazeppa

Schalke muss die Punkte gegen den Abstieg gegen Bielefeld, Mainz, Augsburg und Freiburg holen.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

19.09.2020 - 13:22 - reviersportfuzzi

Das Bozdogan und Boujellab nicht im Kader waren, dafür aber die ganzen Söldner, war eine Frechheit vom Trainer.
Ausser...er wusste, daß wir 8 Stück kriegen und wollte sie aus der Schusslinie nehme...dann war es ein "Meisterstück" !
Wir werden es gegen Bremen sehen...

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

19.09.2020 - 11:51 - Kuk

"Während sich Champions-League-Sieger Bayern nach nur kurzer Vorbereitungszeit in Topform zeigte, ..."

Es zeigte sich die unterschiedliche Behandlung des Nationaltrainers Löw. Meine Befürchtung, dass diese Spiele ein Aufbauprogramm / Saisonvorbereitung für den Rekord- und Serienmeister sein wird, hat sich bestätigt. Das war eine sehr einseitige Maßnahme des Bundestrainers zu Lasten der Liga.

https://www.reviersport.de/artikel/das-geht-mir-auf-den-sack-dfb-team-verpasst-premierensieg/

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

19.09.2020 - 11:50 - Sellers

@ Schacht 7

mit Wagner gebe ich dir vollkommen Recht ,gegen Werder zählt nur ein Sieg ansonsten sollte der Trainer weg
aber mit C.T. das sehe ich komplett anders,so weit ich das gelesen habe hat er in der ganzen Zeit Schalke mal
ein Darlehen gegeben und sich dies mit 6 % gut verzinsen lassen
außerdem trägt er als ehemaliger Präsi die Verantwortung für die Finanzielle Situation genau wie ein Herr Peters
und den Rest die im Aufsichtsrat sitzen
es gibt in diesem zusammenhang ein schönes Interview mit Rudi Assauer das war bei Sport 1 vor ca 11 bis 12 Jahren
und da hat Herr Assauer schon gesagt das diese Herren ein scherben Haufen hinterlassen
von Herr Tönnies wurden von einen fernsehsender mal sein gesamt Kapital aufgelistet vor kurzer Zeit und dies belief sich auf ca
2 Milliarden wenn man alles zusammen zieht und er war nicht in der lage Schalke ein Zinslosen Kredit zu geben
so das der Verein beim Land NRW betteln mußte
ich bin froh das so ein Typ weg ist das braucht kein Verein aber dies ist nur meine Persöhnlicher Meinung

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

19.09.2020 - 11:42 - Gemare

@KB 1904
Stimme dir zu! Besonders in Bezug auf Büskens/Willmots !!
Nach dem Bremenspiel sind wir schlauer wohin die Reise geht!

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

19.09.2020 - 11:32 - KB1904

Es ist gerade mal etwas über einen Monat her, das diese Bayern Barca mit 8:2 in der ChL vorgeführt haben. Also sind wir ja nicht viel schlechter als Barca oder?

Spaß beiseite. Das war gestern abend garnichts von unserer Mannschaft. Es werden sich bestimmt auch nicht viele Schalker etwas bei den Bayern ausgerechnet haben. Es war aber schon traurig das sich unsere Mannschaft wenn sie mit den Bayern schon nicht mithalten können, sich wenigstens gewährt hätten. Auch das haben sie nicht gemacht. Dazu noch ein Trainer der regunglos an der Linie steht und schon ist das Desaster perfekt. Was mich immer an den Spieltagen stört sind die Aussagen vom Trainer vor und nach dem Spiel auf der PK. Vorher kommt immer und immer wieder "wir sind heiß". Nach dem Spiel fordert er fürs nächste Spiel eine Reaktion auf die schwache Leistung der Mannschaft. Sorry das nehme ich dem Trainer schon lange nicht mehr ab. Für mich ist er mit seinem Latein schon lange am Ende. Das einzige was ich J.Schneider vorwerfe ist, das er den Cut zwischem dem Trainer und dem Verein schon lange hätte vollziehen müssen. J.Schneider macht für mich in dieser sehr angespannten Lage gute Arbeit, aber in Sachen Trainer liegt er falsch. Was wir brauchen ist mal wieder ein Trainer wo die Spieler hochschauen. Aber da ist der nächste Punkt. Welcher Trainer der dafür in Frage kommt würde auch auf Schalke wechseln oder anheuern. Ich hätte es schon lange mal bei Armin Veh oder bis vor kurzem bei Dieter Hecking probiert.
Die Durchhalteparolen von unserem Trainer kennen wir jetzt schon auswendig, das muß man uns nicht immer und immer wieder Woche für Woche predigen. Jochen Schneider hat es verpasst vor der Saison die Reissleine zu ziehen die er bestimmt bald schon ziehen muss. In meinen Augen darf es nicht zulange rausgezögert werden. Sollte es auch am Geld liegen so könnte ich mir auch gut einen Mike Büskens oder Marc Willmots an der Seitenlinie vorstellen der dieser Truppe wieder Leben einhaucht. Das sind Typen die auch mal Rabbatz an der Seitenlinie veranstalten.
Mir wird Angst un Bange wenn ich an die nächsten Spiele denke.Nächste Woche das Spiel gegen Werder ist für mich schon mehr als richtungsweisend. Das unsere Mannschaft in diesem Spiel von Minute Eins nicht vor Selbstvertrauen strotzen wird, ist gestern wohl auch dem "Letzten Antifussballer" (g * g * g *) klar geworden

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

19.09.2020 - 11:31 - yayabinx

Die Hoffnung stirbt zuletzt. In dem Fall stirbt sie mit einem 0:8 gegen Bayern. Wir werden absteigen. Leider. Der Zweikampf von Benji gegen Gnabry vor dem 0:1 war entscheidend. Danach haben die Schalker alle entscheidenden Zweikämpfe verloren. Die Köpfe gingen runter und das Schicksal nahm seinen Lauf. Normal hätte Bayern nach dem 4:0 aufgehört zu spielen. Aber nicht gegen Schalke. Da ziehen sie immer durch. Der Trainer kan auch nichts machen wenn die Spieler nach dem 0:1 nur noch wie die Vollpfosten auf dem Rasen stehen. Sobald die Mannschaft ein Gegentor bekommt fällt sie auseinander. Das muss doch außer mir noch jemandem im Verein auffallen. Da muss der Hebel angesetzt werden. Ich fürchte auch das bei einer Niederlage gegen Bremen der Trainer Geschichte ist.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

19.09.2020 - 11:25 - Schacht 7

Ohne Tönnies geht Schalke den Bach runter der Bruchhagen hat das richtig analysiert.
Da können diese Anti CT Spezis hier noch so einen Mist schreiben.
Der hatte wenigstens einen Arsch in der Hose und hat Tacheles geredet . Manchmal zwar überzogen aber ein Typ wie der Ulli Hoeneß.
Diese Dilettanten jetzt Auf Schalke kannst Du alle in die Tonne hauen die Drehen nur Däumchen.
Ohne die Tönnies Millionen wäre Schalke schon nach dem Arena Bau Weg vom Fenster gewesen.
Das ist Fakt.....

Glück Auf nur der S04

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

19.09.2020 - 11:09 - jso59

Herr Wagner was erlauben sie sich, was für eine Frechheit ist das den sind sie nur Übungsleiter!
C.t hau auf Schalke endlich ab (Konkursbeschleuniger) seine eigene Firma nicht im Griff und auf Schalke den großen Macker Markieren!

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

19.09.2020 - 11:09 - Schacht 7

Nur ein Sieg im Heimspiel gegen Werder Bremen zählt ansonsten ist das Thema Wagner durch daran sollte sich Schneider schleunigst orientieren.
Ich habe so einen Hals,seit 1976 besuche ich regelmäßig die Spiele der Knappen so einen Graupen Trainer haben wir noch nie gehabt.
Eine "Schande" das sage ich als ehemaliger Bergmann der auf Kohle geboren wurde.

Glück Auf

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

19.09.2020 - 10:52 - gerdstolli

Sicher ist es keine Schande,gegen den Champions-League-Sieger zu verlieren, aber das Wie und die Höhe der Niederlage, lassen Böses für Schalke erahnen. Natürlich ist der Trainer für die Einstellung der Mannschaft verantwortlich, aber die Spieler müssen auch Willens sein, die Vorgaben umzusetzen. Das habe ich vermisst. Nach dem dritten Tor ließen alle die Köpfe hängen und selbst die Neuen (Uth, etc) haben die Schalker Tugend des sich Wehrens nicht gezeigt.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

19.09.2020 - 10:50 - easybyter

Ich muss Schacht 7 da Recht geben. Mal sehen, was Wagner gegen Bremen spielen läßt. Nehmen die Bremer 3 Punkte mit aus Schalke wird es Zeit für ihn, sich zu verabschieden.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

19.09.2020 - 10:48 - Schacht 7

Man kann verlieren aber mit Anstand.
Das 0:8 war ein Debakel für königsblau der Wagner hat fertig. 17 Pflichtspiele ohne Sieg das ist die schlechteste Bilanz aller Zeiten.
Wenn Schneider jetzt nicht die Reißleine zieht dann muss er auch gehen. So blind kann doch niemand sein das er die taktischen und spielerischem Mängel nicht zu sieht.


Glück Auf nur der S04

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

19.09.2020 - 10:24 - Grave

Am Trainer allein liegt es nicht. Bei diesem Auftaktpogramm hätte sowieso jeder Trainer schlecht ausgesehen, da hätte niemand was aus diesem Kader rausholen können. Startet Schalke allerdings völlig ohne Punkte aus den ersten Spielen kann Schalke reagieren, einen neuen Trainer hätte man aber bestimmt nicht direkt wieder entlassen können.
Schalke hat in den letzten Jahren eine miserable Einkaufspolitik betrieben, und außerdem zu hohe Gehälter gezählt. Das rächt sich jetzt. Ob man mit dem bestehenden, aus finanziellen Gründen leider fast alternativlosen Kader wirklich völlig konkurrenzunfähig ist, wird sich aber erst gegen Werder zeigen.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

19.09.2020 - 10:07 - easybyter

Hat der Trainer eigentlich keinen Einfluß darauf, wie die Mannschaft spielt? Niemand hat erwartet, dass Schalke in München als Sieger vom Platz geht, aber eine so blamable Vorstellung abzugeben laste ich auch dem Trainer an. Diese Niederlage wird ihre Wirkung nicht verfehlen und ich sehe schon im Heimspiel gegen Werder die gleiche Taktik wie in der Rückrunde. Wagner schafft es einfach nicht, die Mentalität in der Truppe zu erzeugen, die nötig ist, um nicht so naiv unter zu gehen. Ich denke, Schneider muss sich da etwas einfallen lassen. Leider ist die Kasse leer und Schalke nicht gerade eine verlockende Adresse für die guten Trainer.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

19.09.2020 - 09:56 - mazeppa

Schalke hat nicht genug Geld, um sich von ihm zu trennen. Das ist die Tragik von Schalke und das Glück von Wagner.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.