Bundesliga

Schalke: Rechtsverteidiger aus Frankfurt im Visier

02. Oktober 2020, 08:43 Uhr
Danny da Costa (links) und Can Bozdogan könnten bald Mannschafskollegen werden. Foto: firo

Danny da Costa (links) und Can Bozdogan könnten bald Mannschafskollegen werden. Foto: firo

Der FC Schalke 04 scheint Gefallen an Transfer-Deals mit Liga-Konkurrent Eintracht Frankfurt gefunden zu haben. Nach dem Torwart-Tausch zwischen Rønnow und Schubert verhandeln die Schalker erneut mit der Eintracht über einen Spieler. 

Ein neuer Trainer und nun auch neue Spieler? Der FC Schalke 04 will sich vor der Schließung des Sommer-Transferfensters am 5. Oktober offenbar noch personell verstärken.

Wie die Bild-Zeitung berichtet, verhandeln die Gelsenkirchener mit Bundesliga-Rivale Eintracht Frankfurt über einen Wechsel von Danny da Costa. Der 27-Jährige ist Rechtsverteidiger und mit 101 Bundesliga-Einsätzen auch erfahren. In den Planungen von Eintracht-Trainer Adi Hütter spielt da Costa keine große Rolle mehr. Die Schalker haben bekanntlich auf der rechten Abwehrseite große Probleme. Zuletzt musste sogar der gelernte zentrale Mittelfeldspieler Sebastian Rudy diese Position bekleiden.

Das Problem bei da Costa: Der Deutsch-Angolaner, der in Neuss geboren wurde, steht bei der Eintracht bis zum 30. Juni 2022 unter Vertrag. In der aktuell finanziell schwierigen Situation will Schalke keine Ablösesumme zahlen. Nach Bild-Informationen stehen beide Vereine bereits in direktem Kontakt, verhandeln über eine Leihgebühr plus Kaufoption.

Rönnow und Pacienca schon auf Schalke

Sollte der Da-Costa-Deal klappen, dann würde Schalke so langsam zu einer kleinen Eintracht-Frankfurt-Filiale werden. In diesem Transferfenster sind bereits Gonçalo Paciência (26) und Torwart Frederik Rønnow (28) - im Tausch mit Markus Schubert - vom Main an die Ruhr gewechselt. Pacienca wurde bis zum Saisonende ausgeliehen. Schalke besitzt aber eine Kaufoption, und wünscht sich einen ähnlichen Deal mit der Eintracht in der Personalie Danny da Costa.

Die bisherigen S04-Transfers im Überblick

Zugänge: Vedad Ibisevic (Hertha BSC), Can Bozdogan, Malick Thiaw (beide eigene U19), Timo Becker, Nick Taitague (beide eigene Reserve), Cedric Teuchert (Hannover 96, Leih-Ende), Sebastian Rudy (TSG Hoffenheim, Leih-Ende) Pablo Insua (SD Huesca, Leih-Ende), Hamza Mendyl (Dijon FCO, Leih-Ende), Steven Skrzybski (Fortuna Düsseldorf, Leih-Ende), Mark Uth (1.FC Köln, Leih-Ende), Jonas Carls (Viktoria Köln, Leih-Ende), Ralf Fährmann (SK Brann, Leih-Ende), Gonçalo Paciência,  Frederik Rønnow (beide Frankfurt).

Abgänge: Markus Schubert (Frankfurt), Alexander Nübel (Bayern München), Daniel Caligiuri (FC Augsburg), Cedric Teuchert (Union Berlin), Pablo Insua (SD Huesca), Weston McKennie (Juventus Turin, Leihe), Bernard Tekpetey (Ludogorets Razgrad, Leihe), Jonas Carls (Vitoria Guimaraes, Leihe), Jonjoe Kenny (FC Everton, Leih-Ende), Michael Gregoritsch (FC Augsburg, Leih-Ende), Jean-Clair Todibo (FC Barcelona, Leih-Ende), Juan Miranda (FC Barcelona, Leih-Ende).

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Personen

Rubriken

Kommentieren