Am Sonntag (15:30 Uhr) spielt der FC Schalke zuhause gegen den FC Augsburg. So sieht es vor dem Spiel bei den Königsblauen aus. 

S04

Schalke: Qual der Wahl in der Offensive, Mustafi vor Comeback

09. April 2021, 12:51 Uhr
Foto: firo

Foto: firo

Am Sonntag (15:30 Uhr) spielt der FC Schalke zuhause gegen den FC Augsburg. So sieht es vor dem Spiel bei den Königsblauen aus. 

Rein rechnerisch ist der FC Schalke aus der Fußball-Bundesliga noch nicht abgestiegen. Realistisch betrachtet muss man sagen: Schalke befindet sich auf einer sieben Partien andauernden Abschiedstour aus der Bundesliga. Bereits in einer Woche könnte es theoretisch soweit sein, dass der Abstieg perfekt ist. Am Sonntag steht das Heimspiel gegen den FC Augsburg an. 


S04-Trainer Dimitrios Grammozis geht trotz der schlimmen Ausgangslage optimistisch in die Partie, denn zuletzt zeigte sich Schalke verbessert, auch wenn das Spiel bei Bayer Leverkusen 1:2 verloren wurde. Im Vorfeld der Begegnung gegen Augsburg betont der Coach mit Blick auf die verbesserte Auswahl des Personals. "Mark Uth ist voll im Mannschaftstraining. Ich bin froh, dass wir in der Offensive mit Mark, Goncalo Paciencia und Klaas-Jan Huntelaar weitere Optionen haben. Ralf Fährmann ist fast voll integriert ins Teamtraining. Auch Salif Sané ist sehr weit, er kann fast alles im Training mitmachen. Wir müssen nach dem Abschlusstraining entscheiden, ob es für den Kader reicht bei den beiden. Kilian Ludewig war in der Reha, jetzt ist er zurück und hat ein Kontroll-MRT gemacht. Der Knochen ist verheilt und voll belastbar. Das hat mich gefreut. Bei Steven Skrzybski geht es in kleinen Schritten nach vorne. Da kann ich keinen Zeitpunkt nennen, wann er wieder zur Verfügung steht."

Damit hat der Coach in der Offensive fast ein Luxusproblem, wenn man sieht, mit welch dünnem Gerüst er dort durch die letzten Wochen musste. Grammozis: "Wir haben dort jetzt mehr Qualität. Wir müssen schauen, wie können wir die  jetzt bündeln."

Vorne hat der Trainer die Qual der Wahl, auch hinten bietet sich vielleicht eine Alternative an. Denn Shkodran Mustafi hat die Reaktion nach der Kaderverbannung in Leverkusen gezeigt, die sich Grammozis gewünscht hat. "Wir haben noch zwei Einheiten, dann werden wir entscheiden, wer im Kader steht. Ich fand, er hat eine super Reaktion gezeigt. Er hat fleißig und mit vollem Einsatz trainiert."

Dementsprechend könnte er in den Kader rutschen, der gegen Augsburg endlich wieder dreifach punkten will. Mit Blick auf das Hinspiel gibt es nur düstere Gedanken. Uth verletzte sich schwer, zudem kassierte Schalke in Überzahl in der 93. Minuten den Ausgleich durch den Ex-Schalker Michael Gregoritsch. Grammozis: "Das haben wir nicht explizit angesprochen. In der Spielvorbereitung wird aber vielleicht noch das eine oder andere Wort dazu fallen. So wie es im Hinspiel kam, das war sehr unglücklich. Auch die Verletzung von Mark Uth, die habe ich im TV gesehen, da musste ich  mich gleich wegdrehen. Wir wollen versuchen, das Hinspiel zu vergessen."

Mehr zum Thema

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren

11.04.2021 - 12:30 - easybyter

Der Weizen steht auf dem Berger Feld und in Essen ist voll die Petersilie verhagelt.

09.04.2021 - 22:01 - Carlos Valderrama

@Rheini: klasse Kommentar! :D

09.04.2021 - 17:53 - Hüller

Genau Spieko.......-:) wenn das die C Roth sieht....

Beitrag wurde gemeldet

09.04.2021 - 15:19 - Spieko

Das riecht nach Sieg...und dann kommt der Endspurt

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

09.04.2021 - 14:23 - solinger

Dieser Kommentar wurde entfernt.

09.04.2021 - 13:33 - RWEimRheingau

Dieser Kommentar wurde entfernt.

Beitrag wurde gemeldet

09.04.2021 - 13:28 - solinger

Geiles Foto RS Danke

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.