Bundesliga

Schalke: Punkt nach Rückstand, Applaus von den Rängen

18. Oktober 2020, 19:55 Uhr
Schalke-Profi Steven Skrzybski im Zweikampf mit Christopher Lenz von Union Berlin. Foto: firo

Schalke-Profi Steven Skrzybski im Zweikampf mit Christopher Lenz von Union Berlin. Foto: firo

Am vierten Spieltag der Fußball-Bundesliga trennt sich der FC Schalke 04 mit 1:1 (0:0) von Union Berlin. Die Brennpunkte. 

Ausgangslage: Die seit Monaten trostlose Situation beim noch punktlosen Schlusslicht Schalke 04 dürfte mittlerweile allseits bekannt sein. Für Manuel Baum war es das zweite Spiel als S04-Coach und zugleich die Heimpremiere. Immerhin feierten die Königsblauen in der Länderspielpause ein kleines Erfolgserlebnis, als sie den Zweitligisten SC Paderborn im Testspiel 5:1 besiegten. Union Berlin startete mit vier Punkten aus drei Spielen in ihr zweites Bundesliga-Jahr. Zuletzt gewannen die Eisernen gegen Mainz 05 mit 4:0.

Skrzybski gegen Ex-Klub: Abgesehen von einem Kurzeinsatz beim Saisonauftakt spielt Steven Skrzybski bislang keine Rolle bei Schalke. Gegen Union stand der Angreifer plötzlich in der Startelf. Für ihn ein spezielles Duell, denn bis zu seinem Wechsel ins Ruhrgebiet 2018 trug der gebürtige Berliner für insgesamt 18 Jahre das Union-Trikot. Mit Ausnahme eines Abschlusses (69.) blieb er blass. Gegenüber dem 0:4 in Leipzig schickte Baum insgesamt sechs neue Kräfte ins Rennen, darunter Debütant Kilian Ludewig, der eine ordentliche Leistung zeigte. Derweil fehlte Mark Uth aufgrund von muskulären Problemen. 

[Widget Platzhalter]

Rönnow stark: Im Tor begann wie angekündigt Frederik Rönnow anstelle des verletzten Ralf Fährmann. Und die Leihgabe von Eintracht Frankfurt machte eine gute Partie. Mit Reflexen gegen Grischa Pröml (20.), Robert Andrich (22.) oder Christopher Lenz (47.) hielt Rönnow den Kasten sauber…

Ex-Schalker trifft: …bis Marvin Friedrich die Gäste nach 55 Minuten in Führung köpfte. Nach einer Flanke von der rechten Seite war er schneller am Ball als Matija Nastasic. Seinen Treffer bejubelte Friedrich verhalten - ob das an an seiner königsblauen Vergangenheit liegt, ist unbekannt. Der 24-Jährige stammt aus der Knappenschmiede und stand zwischen 2014 und 2016 bei den Profis unter Vertrag. Den Durchbruch schaffte Friedrich aber erst in Berlin. 

Paciencia weckt Schalke auf: Schalkes zweites Saisontor war Goncalo Paciencias erster Treffer im S04-Dress. Sein Kopfball zum 1:1 ins kurze Eck nach einem Eckball von Omar Mascarell (69.) erinnerte etwas an Unions Führungstreffer. Paciencia war zwölf Minuten zuvor für Vedad Ibisevic ins Spiel gekommen.


Applaus von den Rängen: 300 Zuschauer waren in der Schalker Arena zugelassen. Nach Abpfiff spendeten sie dem Team und Coach Baum Applaus für eine kämpferisch gute Leistung. 

Ausblick: Bei den Knappen steht der erste Punktgewinn der Saison unterm Strich. Allerdings blieben sie auch im 20. Bundesliga-Spiel in Serie sieglos. Da dürfte das Vorrücken auf den 17. Tabellenplatz vorbei an Mainz 05 wohl ein schwacher Trost sein. Schalke zeigte sich defensiv stabiler als zuletzt und mit einigen Pressing-Momenten, doch eine harmlosere Offensive ist in der Liga derzeit schwer zu finden. Am Samstagabend gastiert S04 im Revierderby bei Borussia Dortmund. 

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren

18.10.2020 - 20:37 - soso

Klasse die Blauen - wieder nicht verloren.