BL

Schalke-Profi Timo Becker: "Wir werden definitiv nicht aufgeben!"

23. Dezember 2020, 08:30 Uhr
Timo Becker bejubelt hier mit Mike Büskens und Benito Raman dessen Tor gegen den SSV Ulm. Foto: firo

Timo Becker bejubelt hier mit Mike Büskens und Benito Raman dessen Tor gegen den SSV Ulm. Foto: firo

Fußball-Bundesligist FC Schalke 04 hat das Seuchenjahr 2020 mit einem Sieg beendet. Im DFB-Pokal wurde Regionalligist SSV Ulm mit 3:1 besiegte. S04-Profi Timo Becker macht den Fans für die Rückrunde Hoffnung.

Klar, es war nur ein Sieg gegen einen Regionalligisten. Doch in der aktuellen Verfassung und dem geringen Selbstvertrauen ist jedes positives Erlebnis für Schalke wichtig. Nach Schweinfurt (4:1) wurde auch mit Ulm (3:1) der zweite Regionalligist im DFB-Pokal ausgeschaltet. Damit steht Schalke im Achtelfinale dieses Wettbewerbs. 

Auch wenn der Gegner "nur" SSV Ulm hieß, freuten sich die Spieler. "Ein Sieg ist immer wichtig – gerade in solch einer Phase. Wir haben heute als Mannschaft gut gestanden und drei Tore geschossen. Das gibt uns Selbstvertrauen. Im neuen Jahr werden wir versuchen, möglichst viele Punkte zu holen. Wir werden definitiv nicht aufgeben", sagte Timo Becker auf der Schalke-Homepage. Der ehemalige Akteur des Regionalligisten Rot-Weiss Essen durfte in dieser Saison nur am 1. Spieltag beim 0:8 in München über elf Minuten ran. Gegen Ulm spielte Becker durch und erledigte seinen Job.

Auch Schalkes Jahrhunderttrainer Huub Stevens (67), der nach diesem Spiel abtreten wird - Schalke sucht nach einem neuen Trainer für die Rückrunde - war mit dem Auftritt der Schalker, die seit 29 Bundesligaspielen in Serie ohne Sieg sind, zufrieden. "Es ist wichtig, dass wir endlich mal wieder einen Sieg errungen haben. Unser Ziel war die nächste Runde – die haben wir erreicht. Wir haben von Anfang an gesagt, dass wir in der zweiten Halbzeit zuschlagen müssen, wenn der Gegner müde wird. Da haben wir mehr Räume erwartet. Die haben sich dann auch geboten. In der ersten Halbzeit waren die Ulmer aggressiv und wollten es uns schwer machen. Am Ende finde ich, dass es ein gelungener Auftritt unserer Mannschaft war. Jedes Erfolgserlebnis hilft in unserer Situation", bilanzierte Stevens.

Auch Holger Bachthaler, Trainer des ambitionierte Viertligisten aus der Regionalliga Südwest, war trotz der Niederlage und des Ausscheidens mit der Performance seiner Schützlinge einverstanden: "Meine Mannschaft hat eine gute Leistung gezeigt. Wir haben einen Riesenaufwand betrieben und alles umgesetzt, was wir uns im Vorfeld vorgenommen hatten. Ich finde, dass wir in der ersten Halbzeit die aktivere Mannschaft gewesen sind. Deshalb war es schade, mit einem Rückstand in die Kabine zu gehen. Man muss aber auch neidlos anerkennen, dass Schalke im gesamten Spiel sehr effizient gewesen ist. Ich bin stolz auf die Jungs. Wir haben als SSV Ulm ein gutes Bild abgegeben."

[Widget Platzhalter]

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren

26.12.2020 - 01:04 - Schalker1965

23.12.2020 - 18:39 - easybyter

"Ich sehe die Lage auf Schalke sehr realistisch":


21.07.2020 - 10:54 - easybyter
Schalke ist auf dem richtigen Weg.

05.08.2020 - 13:16 - easybyter
Ich weiß nicht, wieso immer wieder befürchtet wird, Schalke würde gegen den Abstieg spielen. Der Kader hat genügend Substanz, um wenigstens einen guten Mittelplatz zu erreichen, immer vorausgesetzt, es müssen nicht alle Leistungsträger verkauft werden, wovon ich nicht ausgehe.

04.09.2020 - 15:10 - easybyter
So wie in den letzten Spielen darf die Truppe einfach nicht auftreten und der Kader ist gut genug, um im oberen Mittelfeld sicher zu landen.

09.09.2020 - 16:21 - easybyter
Ich glaube, dass Wagner mit der Truppe auf einem guten Weg ist.

18.09.2020 - 13:06 - easybyter
Die Mannschaft ist gut genug aufgestellt, um in der Bundesliga mitzuspielen. Man bedenke, wer in der Rückrunde alles langfreistig ausgefallen ist und welche Qualität die Rückkehrer im Moment entwickeln.


Sehr "realistische" Einschätzung der Lage auf Schalke. Fragt sich nur, in welcher Realität du lebst.

Schade, dass du meine analytischen Bewertungen der Fakten nicht verstanden hast. Hier noch ein gut gemeinter Rat von Schalker zu "Schalker": nimm einfach mal deine "blau-weiße" Brille ab. Du wirst staunen, zu welchen neuen Sichtweisen auch du gelangen kannst.

Glück Auf

23.12.2020 - 19:28 - easybyter

Huub Stevens muss nicht abtreten, denn er ist ja gar nicht richtig angetreten. Er ist für 2 Spiele eingesprungen, weil man wohl mit Baum nicht weiter machen wollte und der neue Trainer noch nicht so kurzfristig benannt werden konnte. Natürlich werden die Spieler nicht aufgeben, denn dazu besteht absolut kein Grund. Bei noch 21 Spielen jetzt aufzugeben, wäre fatal. Es wäre zu wünschen, dass der neue Trainer die Truppe wieder in die Erfolgsspur bringen kann und dass das mit den Verletzten nicht so weiter geht. Die nächsten 3 Spiele werden sicher schwerer als die letzten 3 und aus denen gab es 1 Punkt. Wie kommt man zu mehr Selbstvertrauen und wie vermeidet man diese anfgängerhaften Fehler? Daran wird zu arbeiten sein. Wichtig ist, dass man auf dem Platz den absoluten Willen sieht, die Spiele zu gewinnen. In Augsburg fehlten dazu 2 Minuten.

23.12.2020 - 15:54 - soso

ja der becker muß es ja wissen

da kennt er aber seine mitspieler schlecht

die suchen sich gerade einen neuen verein herr becker

23.12.2020 - 14:26 - wb.

freundlich ausgedrückt, so gehört der beitrag nicht in die schublade "reviersport rot-weiss essen".

23.12.2020 - 13:38 - It's man

Gut, dass sich Timo Becker präsentieren konnte. Bei der Personaldecke sind ihm weitere Einsätze sicher.

23.12.2020 - 10:22 - E.W.

Ja richtig, etwas Motivation tanken.