Startseite

S04
Schalke: Polen-Juwel unterschreibt bis 2023

Der FC Schalke 04 hat sich ein vielversprechendes Talent aus Polen geangelt.
Foto: firo

Fußball-Bundesligist FC Schalke 04 hat auf dem Transfermarkt zugeschlagen und sich die Dienste eines hochveranlagten polnischen Abwehrspielers gesichert.

Der FC Schalke 04 hat Mateusz Lipp vom polnischen Klub Ruch Chorzow verpflichtet. Der erst 16-jährige Innenverteidiger unterschrieb in Gelsenkirchen einen Vertrag bis zum 30. Juni 2023. Lipp soll auf Schalke in der U19 oder U17 spielen. Das wird auf der Homepage von Ruch Chorzow berichtet.

Über die Ablösesumme für Lipp, dessen Vertrag am 31. Dezember 2020 ausgelaufen wäre, wurde Stillschweigen vereinbart.

Nach polnischen Medienberichten waren auch die englischen Top-Klubs Manchester United und Arsenal London an Lipp interessiert. "Ja, Arsenal war der erste Klub, der sein Interesse geäußert hatte. Das war unglaublich. Aber letztendlich habe ich mich nach den Probe-Einheiten für Schalke entschieden", erzählt Lipp in einem Youtube-Video.

Weiter sagt der polnische U16-Nationalspieler: "Ich bin sehr neugierig auf das, was mich erwartet. Das ist ein anderes Land, eine andere Kultur. Ich muss die Sprache erlernen. Ich hoffe, dass mich die neuen Kollegen schnell akzeptieren und wir eine gute Mannschaft bilden werden."

"Er hat alle Voraussetzungen, um sich durchzusetzen"

Ruch Chorzows Trainer Lukasz Bereta traut Lipp auf Schalke auf jeden Fall den Durchbruch zu. "Mateusz hat sehr gute physische Voraussetzungen, einen ganz starken linken Fuß und einen tollen Charakter. Er hat alle Voraussetzungen, um sich im Ausland durchzusetzen. Ich drücke ihm die Daumen", sagt Bereta. Am Rande: Lipp hat auch die Zucker-Krankheit Diabetes. "Obwohl er Diabetes hat, stört ihn diese Krankheit überhaupt nicht dabei, sein Leistungsvermögen abzurufen", beruhigt Bereta.

Auch Ruchs Präsident Seweryn Siemianowski ist von Lipp überzeugt und freut sich über den Transfer des Eigengewächs: "Lipps Vertrag wäre am Ende des Jahres ausgelaufen. Es war die letzte Möglichkeit noch einmal für den Verein finanziell etwas herauszuholen. Wir wünschen Mateusz eine gute Weiterentwicklung und eine große Karriere. Ich bin mir sicher, dass schon bald die nächsten Ruch-Talente ihren Weg gehen werden. Wir haben hier viele großartige Talente."

Im Jahr 2016 trafen Villingen und Schalke schon einmal im DFB-Pokal aufeinander
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

RevierSport auf Schalke
die Facebookseite für alle Schalke-Fans

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.