Mit Christian Gross hat der FC Schalke 04 auch unter dem vierten Trainer in der laufenden Saison keine Wende herbeiführen können. Vereinslegende Klaus Fischer glaubt auch nach dessen Entlassung nicht mehr an den Klassenerhalt. 

BL

Schalke-Legende Klaus Fischer: "Was da abläuft, ist eine Katastrophe"

Tizian Canizales
28. Februar 2021, 10:59 Uhr
Klaus Fischer macht sich große Sorgen um seinen Ex-Klub Schalke 04. Foto: dpa

Klaus Fischer macht sich große Sorgen um seinen Ex-Klub Schalke 04. Foto: dpa

Mit Christian Gross hat der FC Schalke 04 auch unter dem vierten Trainer in der laufenden Saison keine Wende herbeiführen können. Vereinslegende Klaus Fischer glaubt auch nach dessen Entlassung nicht mehr an den Klassenerhalt. 

Neun Punkte aus 23 Spielen: Die Bilanz des FC Schalke 04 liest sich in der laufenden Spielzeit mittlerweile nur noch erschreckend. Die Verantwortlichen reagierten darauf mit dem nächsten Trainerwechsel. Am Sonntagmorgen wurde bekannt, dass Chefcoach Christian Gross seinen Hut nehmen muss. Auch Sportvorstand Jochen Schneider, Teammanager Sascha Riether und Athletiktrainer Werner Leuthard wurden freigestellt.  Lediglich eine offizielle Bestätigung des Vereins fehlt noch.


Die prekäre Situation um Schalke 04 belastet auch die, die schon lange nicht mehr das königsblaue Trikot tragen. "Als Schalker ärgert man sich. Was da abläuft, ist eine Katastrophe. Ich bin mit dem Herzen dabei, aber man muss den Tatsachen ins Auge schauen", erklärte Vereinslegende Klaus Fischer am Sonntagvormittag im Gespräch mit RevierSport. 

Fischer glaubt nicht mehr an den Klassenerhalt

Mit jenen Tatsachen meint der 71-Jährige den drohenden Abstieg in die 2. Bundesliga. "Von einer möglichen Wende haben wir schon ein paarmal gesprochen", so Fischer mit Blick auf den anstehenden Abstiegsknaller gegen den 1. FSV Mainz 05 (Freitag, 5. März, 20:30 Uhr). Er wünsche sich zwar den Schalker Klassenerhalt, glaube jedoch nicht mehr daran. 


Zu eklatant seien die Schwächen, die Königsblau in dieser Saison offenbarte. Allein beim 1:5 gegen den VfB Stuttgart kassierte Schalke zwei Standardgegentore, die für Fischer niemals hätten fallen dürfen. "Bei Standards gibt es eine Zuordnung. Wenn die eingehalten wird, kann so etwas nicht passieren. Es kann nicht sein, dass der Stuttgarter zweimal nur noch den Fuß hinhalten muss", ärgerte er sich. 

Fischer: Schalke muss für die zweite Liga planen

Schalke müsse für die zweite Liga planen, forderte er weiter. Doch auch dort wäre die Situation für den Traditionsverein ungewiss. "Wie man beim Hamburger SV sieht ist ja nicht einmal sicher, ob man direkt wieder aufsteigen würde. Dazu muss man schauen, mit welcher Mannschaft man spielen würde."


Und auch die Trainerfrage ist bekanntlich noch ungeklärt. Auch Klaus Fischer hatte darauf keine Antwort. "Die Frage ist, wer es machen soll. Man kann in der aktuellen Situation eigentlich keinen jungen Trainer holen. Es braucht einen erfahrenen Mann. Aber wer tut sich das an?"

Weitere News zum FC Schalke 04

Mehr zum Thema

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren

28.02.2021 - 18:54 - DEE DEE EMM

Klappe zu - Schalke tot !!! Kein Geld, keine Perspektive, keine Ahnung wie es weitergehen soll! Jetzt erfüllt dem Neururer schon seinen Herzenswunsch und verpflichtet ihn. Der machts auch ohne Kohle.

Beitrag wurde gemeldet

28.02.2021 - 14:37 - Bierchen

# easybyter- 28.02.2021- 11:39
Netter aber primitiver Versuch!

1971 habt Ihr Euren Nachbarn von vorn bis hinten beschissen.
Eine völlig andere Dimension.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

28.02.2021 - 13:34 - Anton Leopold

Was Du nicht weißt, luko, wir wissen, wie es bei Euch weitergeht. Alles selbst erlebt. Und das tut sehr, sehr weh. Und es hört nicht auf. Gesocks hin oder her. Es ist gerecht, dass ihr leidet.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

28.02.2021 - 13:19 - luko1944

Essener Gesocks mehr ist da nicht zu sagen.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

28.02.2021 - 13:14 - lapofgods

Des einen Katastrophe ist der anderen Party!

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

28.02.2021 - 12:31 - RWE51

Das Solarium hat er Zuhause, vom Meineidgeld gekauft!

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

28.02.2021 - 12:18 - It's man

Ich frage mich, wo Klaus Fischer ein geöffnetes Solrarium gefunden hat.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

28.02.2021 - 12:11 - Baby

Eine Katastrophe. Richtig, Klaus. Kaum vergleichbar mit den paar Mark, für die man damals Seelen verkauft hat. Man hat ja kurz danach wieder für den gleichen Club weiter gemacht.
Die beiden Spieler aus Essen wurden vereinsseitig sofort an die Luft gesetzt. Wo soll hier ein Fehler gemacht worden sein, den sich jemand merken müsste?

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

28.02.2021 - 12:01 - rweberti

@ easybybter : Diese Spieler wurden aber damals sofort entlassen . Der Umgang von Gelsenkirchen mit den Meineidern ? Wurden zum Teil in Ihre Jahrhundertelf gewählt . Soviel zum unterschiedlichen Handeln in den Vereinen . Kein Fan und kein Verein kann etwas dafür wenn einige Spieler unsportlich und kriminell handeln . Jeder Fan und Verein hat aber die Möglichkeit sich von genau diesen Spielen zu trennen und zu distanzieren.

Wir lagen träumend im Gras

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

28.02.2021 - 11:53 - soso

Der Teddybär ist weg - eine ganz linke Aktion der Söldner !!!! Und ganz Deutschland lacht !

Für Groß hatte icke gehofft, dass er von selbst geht. Die Hotelrechnung übernimmt hoffentlich der Klems.

Revolte und keiner bringt was aufm Platz. Jetzt dürfen die versager schon Trainer entlassen.
Naja Freitag vs Mainz gibt es wieder was auf die Nuß.
Der Magath würde alle mal kräftig in den A... treten. Nix anderes haben sie verdient.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

28.02.2021 - 11:39 - hoffi_1969

@Bierchen
7-9-18 macht 23 Punkte

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

28.02.2021 - 11:39 - easybyter

@Bierchen
Hamburg - Wegen verbotener Wetten hat das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes zwei ehemalige Regionalliga-Spieler von Rot-Weiss Essen für mehrere Wochen gesperrt. Wie der DFB mitteilte, erhielt Robert M. eine Sperre von sechs, Kevin L. eine Sperre von acht Wochen.

Der Fußballgott wird sicher auch das wissen und ahnden.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

28.02.2021 - 11:30 - fussballnurmi123

Friedhelm Funkel wäre der Richtige für einen Neuanfang in der 2. Liga. Aber erst mit Beginn der kommenden Saison. Die Bundesligazugehörigkeit bis zum Saisonende abwickeln kann auch jeder Hütchenaufsteller.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

28.02.2021 - 11:21 - Bierchen

Pünktlich zum 50. Jubiläum des Bundesligaskandal.

Es gibt doch noch einen Fußballgott!

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

28.02.2021 - 11:14 - Außenverteidiger

In Essen hatte Timo Becker immer ein Grinsen aufgesetzt nach solchen Spielen. Macht er dies bei euch auch?
Oder spielt er nur wie bei uns und ist wenigstens mit dem Herzen dabei?

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

28.02.2021 - 11:14 - Hüller

Na klar, müssen wir für die zweite Liga planen. Das war wohl heute der erste Schritt vom "Plan". Schade nur um den Sascha R.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.