Bundesliga

Schalke: Knäbel in Gesprächen mit Lilien-Knipser Dursun?

Philipp Kappenstein
11. April 2021, 16:59 Uhr
Foto: dpa

Foto: dpa

Bei der Suche nach Neuzugängen für die kommende Saison ist der FC Schalke 04 mutmaßlich auf einen Spieler des SV Darmstadt 98 gestoßen. Demnach interessieren sich die Königsblauen für den Stürmer Serdar Dursun. 

Dass der FC Schalke 04 gleich an zwei Spielern des SV Darmstadt 98 interessiert sei, berichtete die 'Bild' bereits am vergangenen Mittwoch. War das vermeintliche Interesse der Königsblauen an Victor Palsson und Serdar Dursun unter der Woche zunächst ein loses Gerücht, scheinen sich zumindest bei Letztgenanntem nun die Anzeichen auf ein Werben der Schalker zu verdichten. 


Dursun ist in der laufenden Saison für seinen Klub ein extrem wichtiger Spieler und hat für die Lilien bereits 17 Tore erzielt. Trotzdem scheinen bislang noch nicht so viele Vereine auf den 29-Jährigen aufmerksam geworden zu sein, weshalb die Position für Schalke beim Deutsch-Türken aussichtsreich daherkommt. 

S04-Sporvorstand Peter Knäbel soll dem Bericht der 'BamS' zufolge bereits ein Treffen mit Dursun organisiert haben, bei dem die Protagonisten schon erste Details für einen Wechsel besprochen haben. Der gebürtige Hamburger hat in Darmstadt nur noch bis Saisonende Vertrag und wäre für den finanziell gebeutelten Malocher-Klub im Sommer ein qualitativer Zuwachs zum Nullpreis. 

Von Fürth über Darmstadt nach Gelsenkirchen?

Insgesamt drei Jahre hat die Darmstädter Nummer 19 dann bei den Hessen verbracht, nachdem sie im Jahr 2018 von der SpVgg Greuther Fürth kam. Dursun sucht für die kommende Saison eine neue Herausforderung, hat jedoch derzeit vermeintlich noch nicht allzu viele potenzielle Abnehmer.


Ein gutes Argument für einen Wechsel zu den Knappen könnte die Verbindung zu Schalkes Trainer Dimitrios Grammozis sein. Der Knappen-Coach kennt den Knipser aus seiner Zeit als Teamchef in Darmstadt. Zwischen Februar 2019 bis einschließlich Juni 2020 trainierte Grammozis die Lilien und Dursun blühte unter dem Griechen in dieser Zeit auf. 

Dursuns Statistiken lesen sich imposant, wenn man seine Zeit in Darmstadt insgesamt resümiert. In 101 Spielen hat der Angreifer 49 Mal für seine Farben getroffen und dabei zudem 21 Vorlagen geliefert. Der S04 könnte beim Zustandekommen eines Transfers mit Dursun einen Akteur begrüßen, der zur Kategorie "spielender Stürmer" zählt. 

Mehr zum Thema

Personen

Rubriken

Kommentieren

12.04.2021 - 14:35 - soso

Bleib da

wo du bist Dursun. Es ist besser so. Nächste Saison werdet ihr mit den Lilien dritter und Schalke
landet auf Platz 9. Du hast es bei 98 so gut. Das paßt schon !

Bei den Blauen macht es doch keinen Spaß. Da gibts nicht mal einen funktionierenden Vorstand.
Und wer soll dann deinen Vertag gegenzeichnen - Anderbrügge vielleicht ?

12.04.2021 - 11:47 - easybyter

@ChrisR16
Wieso nicht der Hunter und Dursun? Huntelaar ist bald 38 und die 2. Liga ist bekannt für körperbetonten Fußball. Da kann sich ein Stürmer schon mal verletzen und die Saison ist lang. Auch Hoppe wird seine Einsätze bekommen. Ein Stürmer wird da nicht genügen, wie wir ja in der Vergangenheit gesehen haben. In meinen Augen der richtige Weg. Glück Auf!

12.04.2021 - 01:26 - meinvfl

Manche Beiträge müsste Reviersport schon wegen überhöhter Dummheit löschen.

11.04.2021 - 18:13 - ChrisR16

Ganz ehrlich, warum versucht man nicht den Hunter zu halten. Zweite Liga wird der auch mit 45 noch zerschiessen... Hoppe lernt von ihm in jedem Training, anstatt sich einen abgehalfterten 2.Liga-Stürmer zu holen. In meinen Augen der falsche Weg.