Der FC Schalke 04 hat am letzten Bundesliga-Spieltag der Saison 2019/2020 seine Katastrophen-Rückrunde beim 0:4 in Freiburg noch einmal untermauert. Kapitän Daniel Caligiuri machte kein Geheimnis daraus, dass das Team froh ist, dass die Saison ein Ende hat.

BL

Schalke-Kapitän: "Wir sind froh, dass die scheiß Rückrunde vorbei ist"

27. Juni 2020, 18:03 Uhr
16 Spiele in Serie ohne Sieg: Der FC Schalke 04 liegt am Boden.

16 Spiele in Serie ohne Sieg: Der FC Schalke 04 liegt am Boden.

Der FC Schalke 04 hat am letzten Bundesliga-Spieltag der Saison 2019/2020 seine Katastrophen-Rückrunde beim 0:4 in Freiburg noch einmal untermauert. Kapitän Daniel Caligiuri machte kein Geheimnis daraus, dass das Team froh ist, dass die Saison ein Ende hat.

0:4! Der FC Schalke 04 hat es nicht geschafft die Saison 2019/2020 mit einem Erfolgserlebnis zu beenden und die schon unheimliche Sieglos-Serie zu stoppen. Nein: Schalke geht nach dem 0:4 beim SC Freiburg mit sage und schreibe 16 Spielen in Folge ohne Sieg in die neue Saison.

Dabei hatte Schalke zunächst einmal kein schlechtes Spiel gemacht. "Es war so wie immer zuletzt: wir hatten viele Chancen, die wir nicht genutzt haben. Dass wir uns dann abschießen lassen, ist natürlich unverständlich", bilanzierte Daniel Caligiuri kurz und knapp im Sky-Gespräch.

[Widget Platzhalter]

Der 32-jährige Caligiuri konnte nicht so recht erklären, warum Schalke die Saison auf dem zwölften Tabellenplatz beendet, obwohl die Mannschaft nach der Hinrunde noch zu den besten Teams der Liga gehörte. Am Ende konnte Schalke heilfroh sein, dass es 30 Punkte nach den ersten 17 Spielen geholt hatte. Kaum auszumalen, was passiert wäre, wenn Schalke eine etwas schlechtere Hinserie hingelegt hätte.

"Die Negativserie ist eine Katastrophe. Wir waren alle in den letzten Spielen nicht auf unserem Niveau. Wir sind alle froh, dass die scheiß Rückrunde vorbei ist", fasste Caligiuri die letzten Monate zusammen. Schalke ist mit nur neun Punkten die zweitschlechteste Rückrunden-Mannschaft.

Zur neuen Spielzeit muss sich auf Schalke viel ändern, ähnlich denkt Caligiuri. "Ich denke, dass die Mannschaft für nächste Saison richtig aufgestellt werden muss. Die Verantwortlichen und Trainer machen sich schon ihre Gedanken dazu. Da bin ich mir sicher", sagt der Deutsch-Italiener. Ob auch er eine Rolle in den Überlegungen spielen wird, ist noch offen. Caligiuris Vertrag auf Schalke läuft am 30. Juni 2020 aus.

[Widget Platzhalter]

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren
Beitrag wurde gemeldet

28.06.2020 - 10:40 - easybyter

In dieser Rückrunde hat so ziemlich nichts geklappt. Es ging da nach Mc Murphys Gesetzt: Alles was schief gehen kann, geht auch schief. Neben schlechten Vorstellungen und Anfängefehlern der jungen Truppe lief auch bei den weigen Chancen nichts zusammen. Freiburg war eine Demostration dafür. Man spielte nicht schlecht, erarbeitete sich Chancen und Freiburg machte bei der ersten Möglichkeit das Tor. Nach der Pause dann der Nachenschlag zum 3:0, da war die Moral wohl endgültig weg. Man kann darüber spekulieren, ob es am Trainer lag, es gab den Ausfall wichtiger Spieler über lange Zeit, es gab die Mauertaktik gegen Klubs aus dem unteren Tabellendrittel, es gab ein ganz ordentliches Spiel gegen Leverkusen. Insgesamt jedoch verlief die Rückrunde katastrophal und wird natürlich zu Beginn der neuen Spielzeit wie ein Mühlstein um den Hals der Verantwortlichen und Spieler hängen. Die Frage ist auch, ob Wagne, den ich nach wie vor für einen guten Trainer halte, es noch schaffen kann, der Truppe Selbstvertrauen zu geben. Man wird abwarten müssen, was jetzt auf Schalke passiert, wie weit man den Kader noch etwas verstärken kann, wer bleibt und wen sie abgeben müssen. Sollten die Leistungsträger aus finanziellen Gründen verkauft werden müssen, sehe ich eine ganz ganz schwere Saison auf Schalke zukommen. Man wird Mittel generieren müssen, um nicht beim Poker um die ausgeliehenen Spieler über den Tisch gezogen zu werden. Köln und Hoffenheim z.B. setzen darauf, dass Schalke Uth und Rudy von der Gehaltsliste haben will und daher wollen sie keine Ablöse zahlen. So sind leider die Spielregeln im Kapitalistismus Fußball. Schalke sollte versuchen, solche Typen wie Caligiuri und Stamboulie zu halten, denn die können den jungen Spielern Orientierung geben und sie führen.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

27.06.2020 - 22:43 - Bayerischschalke

Da kann man Caligiuri nur zustimmen. Sehr, sehr, sehr viele werden froh sein, dass diese Rückrunde vorbei ist.
Aus seinen Gesprächen wegen einer Vertragsverlängerung, wird er bestimmt schon einen etwas besseren Eindruck über geplante Veränderungen für die neue Saison haben als wir Fans. Zumindest lese ich aus seinen Worten Optimismus und Vertrauen in die zuständigen Personen heraus.
Ich würde es gut finden, die können sich einigen und Caligiuri wird wird nächste Saison mithelfen. Nur mit den ganz jungen Spielern wird es nicht reichen. Und Einsatz und Mentalität kann man ihm ja nun wirklich nicht absprechen.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

27.06.2020 - 19:44 - Schalker1965

In meinem Herzen flattert leise,
ein blau und weißes Fähnelein.
Und gehen die Schalker auf die Reise,
wünsch ich mir nur dabei zu sein.
Wir sahen kein Land vor langer Zeit,
doch das ist längst Vergangenheit.

Zeig mir den Platz in der Kurve,
wo alle Schalker, zusammenstehen,
auf diesem Platz in der Kurve,
wollen wir die Schalker siegen sehen.
Zeig mir den Platz in der Kurve,
wo alle Schalker zusammenstehen,
stehen wir zusammen, in der Kurve,
dann wird auch Schalke nie untergehen.

Es kamen Stunden grauer Tage,
das Königsblau war leicht verblasst.
Und manche leise bange Frage.
ob man denn Anschluss nicht verpasst.
Manch böser Tag zog schon ins Land,
doch wir stehen immer Hand in Hand.

Zeig mir den Platz in der Kurve,
wo alle Schalker zusammenstehen,
auf diesem Platz in der Kurve,
wollen wir die Schalker siegen sehen.
Zeig mir den Platz in der Kurve,
wo alle Schalker zusammenstehen,
stehen wir zusammen, in der Kurve,
dann wird auch Schalke nie untergehen.

Zeig mir den Platz in der Kurve,
wo alle Schalker zusammenstehen,
stehen wir zusammen, in der Kurve,
dann wird auch Schalke nie untergehen.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.