14.09.2018

eSport

Schalke kämpft um letztes WM-Ticket

Foto: Michael Korte

Die eSport-Asse des Fußball-Bundesligisten Schalke 04 wollen am Wochenende ihre letzte Chance auf die erstmalige WM-Teilnahme nutzen. 

Das League-of-Legends-Team der Königsblauen spielt am Sonntag (17.00 Uhr) bei den Regional Finals der europäischen Top-Liga EU LCS um den dritten und letzten Startplatz für die Weltmeisterschaft in Südkorea (1. Oktober bis 3. November).

"Ohne zu selbstbewusst zu sein, glaube ich, dass wir gewinnen werden. Ich denke, es sollte nicht allzu schwer werden", sagte Schalkes norwegischer Profi Erlend "Nukeduck" Vatevik Holm. Als Zweiter der abgelaufenen Saison in der EU LCS ist S04 bereits für das Finale am Sonntag gesetzt. Der Gegner wird in zwei K.o.-Runden zuvor ermittelt. Gewinnt Schalke sein Duell, ist die erst 2016 gegründete Organisation zum ersten Mal bei der WM dabei.

Schalke war am vergangenen Sonntag dem großen Favoriten und Titelverteidiger Fnatic im Finale der EU LCS in Madrid unterlegen, feierte aber dennoch mit Rang zwei den größten Erfolg seiner jungen eSport-Geschichte. Neben Fnatic als Liga-Champion qualifizierte sich auch das drittplatzierte Team Vitality (Frankreich) über die Meisterschaftspunkte für Südkorea. sid



Kommentieren

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken