BL

Schalke: Im Fokus des DFB - Drei Nationalverbände buhlen um S04-Juwel

Chris McCarthy
13. November 2020, 14:57 Uhr
Abwehrtalent Malick Thiaw ist ein Lichtblick auf Schalke. Foto: firo

Abwehrtalent Malick Thiaw ist ein Lichtblick auf Schalke. Foto: firo

Malick Thiaw vom Fußball-Bundesligisten FC Schalke 04 steht offenbar im Fokus von drei Nationalverbänden. Sowohl Deutschland, Finnland als auch Senegal haben es auf den Innenverteidiger abgesehen. 

Malick Thiaw hat die Qual der Wahl. Wie die Bild-Zeitung berichtet, haben es gleich drei Nationalverbände auf das Innenverteidiger-Talent des FC Schalke 04 abgesehen: Finnland, Senegal und auch Deutschland. Die Finnen sollen demnach bereits seit Anfang des Jahres an Thiaw dran sein, zuletzt meldete sich der Senegal. Nun soll sich auch U21-Nationaltrainer Stefan Kuntz nach dem 19-Jährigen erkundigt haben. 

Dem Bericht zufolge wollte sich Thiaw, der der Sohn eines senegalesischen Vaters und einer finnischen Mutter ist, in dieser Länderspielpause noch nicht zu einer Nation bekennen. Die Tendenz des 1,91 Meter großen Abwehrmanns soll allerdings Richtung Deutschland gehen. 

Thiaw erntet Lob von Schalke-Trainer Baum

In Mitten eines mehr als enttäuschenden Jahres für den FC Schalke 04 ist Thiaw ein Lichtblick. Das Abwehrtalent aus der Knappenschmiede stand, nach seinem Bundesliga-Debüt 2019/2020, in dieser Saison bereits zwei Mal in der Startelf. Dabei ließ sich der 19-Jährige nicht von der Verunsicherung der schlechtesten Defensive der Liga anstecken.

„In der Defensive hat es Malick sehr, sehr gut gemacht. Nach Balleroberungen war er mutig, im Spielaufbau hat er sich auch was getraut“, sagte Trainer Manuel Baum nach dem 1:1 gegen den VfB Stuttgart über Thiaw, der an diesem Tag zudem per Kopf sein erstes Tor erzielte.

Über den TV Kalkum-Wittlaer, Fortuna Düsseldorf, Bayer Leverkusen und Borussia Mönchengladbach landete Thiaw 2015 in Gelsenkirchen. Auf Schalke durchlief der gebürtige Düsseldorfer sämtliche Jugendstationen, führte die U19 sogar als Kapitän aufs Feld. Wie es scheint, wird der Defensivmann seine rasante Entwicklung bald auch auf der internationalen Bühne fortsetzen dürfen. 

Weitere Meldungen rund um den FC Schalke 04

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren

16.11.2020 - 10:23 - easybyter

Gut dass Schneider so umsichtig war, und einen langfristigen Vertrag mit ihm gemacht hat. Gute Arbeit.