Schalke verliert weiter: Zum 15. Mal in Folge blieben die Königsblauen sieglos - diesmal unterlagen sie Wolfsburg mit 1:4.

Bundesliga

Schalke: Horror-Serie geht weiter - 1:4 gegen Wolfsburg

Andreas Ernst
20. Juni 2020, 17:22 Uhr
David Wagners Mannschaft blieb im 15. Bundesligaspiel in Serie ohne Sieg. Foto: firo

David Wagners Mannschaft blieb im 15. Bundesligaspiel in Serie ohne Sieg. Foto: firo

Schalke verliert weiter: Zum 15. Mal in Folge blieben die Königsblauen sieglos - diesmal unterlagen sie Wolfsburg mit 1:4.

Auf der Tribüne saßen zwei, die goldenere Zeiten des FC Schalke 04 mitgemacht haben. Doch auch die Kremers-Zwillinge Erwin und Helmut brachten kein Glück: Schalke unterlag dem VfL Wolfsburg mit 1:4 (0:1) und blieb zum 15. Mal in Folge in der Fußball-Bundesliga ohne Sieg - welch eine rabenschwarze Serie. Die Gäste jubelten hingegen über den erneuten Einzug in die Europa League.

Den Wolfsburger Jubel wollte Schalke-Trainer David Wagner unbedingt verhindern. „Eklig“ und „schrecklich“ hatte er die Serie vor dem Spiel genannt und sich optimistisch gezeigt, dass Schalke diesmal jubeln darf. Deshalb hatte Wagner sein Team im Vergleich zur 1:2-Niederlage bei Eintracht Frankfurt am Mittwoch auf vier Positionen geändert. Für Can Bozdogan (Gelb-Rot-Sperre), Timo Becker, Ahmed Kutucu und Nassim Boujellab (alle auf der Bank) rückten Rabbi Matondo, Levent Mercan, Daniel Caligiuri und Michael Gregoritsch in die Anfangsformation. Für Mercan war es das Startelf-Debüt im Profifußball.

Doch wie schon so oft in den vergangenen Wochen spielten die Schalker, im 4-4-2-System sortiert, eine müde erste Halbzeit, in der sie meist vergeblich hinter dem Ball herliefen und es dem Gegner sehr leicht machten. Schon in der achten Minute lief Wolfsburgs Stürmer Daniel Ginczek völlig allein aufs Tor zu, doch er drosch den Ball in die leeren Reihen der Südkurve. Schon acht Minuten später fiel aber das 0:1, das schon zu diesem frühen Zeitpunkt verdient war. Alessandro Schöpf hatte den Ball im Spielaufbau - und dann ging es ganz schnell: Der Schuss von Josip Brekalo wurde abgeblockt, über Ginczek kam der Ball zu Wout Weghorst, und der Torjäger schob den Ball ins Eck.

Saison für Jonjoe Kenny ist beendet

Die Wolfsburger spielten solide, sie machten nicht mehr als nötig, um Schalke vom eigenen Tor entfernt zu halten. Sie konnten sich auf vermeidbare Schalker Fehlpässe im Spielaufbau verlassen und auf dumme Fouls. Gleich drei Schalker sahen in der ersten Hälfte die Gelbe Karte, darunter Jonjoe Kenny (38.). Für den Engländer war‘s die Fünfte, für ihn ist die Saison beendet.

Die Wolfsburger ließen es ab der 20. Minute in der Offensive, was das Spiel zäh und langweilig machte. Schalkes einzige Chance in der Anfangsphase steht beispielhaft für die schlappe Rückrunde: Rabbi Matondo umdribbelte die halbe Wolfsburger Deckung, doch Sturm-Kollege Michael Gregoritsch blockte den Schuss ab (20.) — Slapstick in der leeren Arena.

Erst in der 44. Minute tauchten die Königsblauen zum ersten Mal gefährlich im Strafraum der Gäste auf. Nach einer kurz ausgeführten Ecke wurde Mercan hart geblockt, der Ball kullerte zu Weston McKennie - und dessen Flachschuss hielt VfL-Torwart Koen Casteels sicher fest. Die Schalker hätten für den Einsatz gegen Mercan gern einen Elfmeter gehabt - doch der Pfiff blieb aus. Ein anderer folgte hingegen kurz darauf: der zur Pause. Wieder ein Rückstand, wieder eine schlappe Vorstellung, wieder hätte es ein lautes Pfeifkonzert gegeben, wenn Fans zugelassen gewesen wären.

Schalke nach der Halbzeit besser

Und ebenfalls wie in den vergangenen Wochen verbesserte sich Schalke nach dem Wechsel erheblich. Trainer Wagner hatte die Taktik angepasst, vertraute nun drei Spitzen: Gregoritsch, Matondo und Joker Benito Raman. Nachdem Caligiuris Flanke in den Strafraum noch etwas zu steil geriet (50.), gelang Schalke fünf Minuten später der wohl beste Spielzug seit dem Neustart der Bundesliga. Nach dem kurzen Abstoß von Torwart Alexander Nübel erhielt McKennie den Ball. Schalkes Bester dribbelte sich über das halbe Feld und spielte den Ball in den Lauf von Juan Miranda. Der Spanier spielte auf Caligiuri, doch der brachte den Ball nicht im Tor unter - Torwart Casteels wehrte ab. Das hätte das 1:1 sein müssen.

Das blieb lange die letzte gute Szene der Schalker, denn mit Casteels‘ Parade war ihr Mut dahin. Eine Minute später spazierte Renato Steffen durchs Schalker Mittelfeld - er passte den Ball in den Lauf von Weghorst. Und Wolfsburgs Torjäger spitzelte den Ball an Nübel vorbei zum 2:0 ins Tor. Die Vorentscheidung. Doch dabei blieb es nicht. In der 59. Minute knallte Ginczek den Ball an den Innenpfosten, den Abpraller versenkte Kevin Mbabu zum 3:0. Und in der 69. Minute fiel gar das 4:0 für die nun furiosen Gäste gegen aufgebende Schalker: Nach einer Ecke faustete Nübel den Ball an die Strafraumgrenze, dort stand João Victor ganz allein - und er erhöhte mit einem Flachschuss. Wieder einmal wurde es für Schalke eklig, schrecklich, peinlich.

Immerhin gelang Schalke noch das Ehrentor. Nach einem Steilpass von Ahmed Kutucu sprintete Matondo allein aufs Tor zu und verwandelte sicher zum 1:4 (71.) - als es um nichts mehr ging, zeigte der Waliser eine Effektivität, die er sonst in der Saison oft vermissen ließ. Bei diesem hohen Ergebnis blieb es. Und nun sind es 15 Spiele in Folge ohne Sieg. Die Kremers-Zwillinge ertrugen das Spiel bis zum Ende.

[Widget Platzhalter]

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren

23.06.2020 - 00:59 - Schalker1965

Dieser Kommentar wurde entfernt.

21.06.2020 - 12:54 - gerdstolli

Dieser Kommentar wurde entfernt.

21.06.2020 - 09:45 - hoelwil

Wagner ist nur noch Trainer weil er der Trauzeuge von Klopp war. Das Hauptproblem ist aber Tönnies, der muss in eine lebenslange Quarantäne. Nur dann können der S04 und die Fleischfabrik in Rheda gesunden.

20.06.2020 - 21:33 - Schalker1965

"Wie krank muss man sein um solchen Dünnsch... zu dichten!"

"Schalker Liedgut" als Dünnsch… zu bezeichnen, passt zu dir. Bist halt auch einer dieser "echten" Schalker hier. Zum Fremdschämen!

20.06.2020 - 20:56 - gerdstolli

Dieser Kommentar wurde entfernt.

Beitrag wurde gemeldet

20.06.2020 - 19:30 - luko1944

Mein Gott ist der Kerl bescheuert und das bei Previligierter Schulbildung------1965

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

20.06.2020 - 18:15 - Schalker1965

Heute abend brennt die Sehnsucht - heute abend hinter dem Zaun,
Alle Freunde sind dabei um Lady anzuschau'n.
Haben oft mit ihr gefeiert, mal geweint und mal gelacht,
Schalke heisst die Königin, die uns alle süchtig macht!

Blau und Weiß das sind die Farben von ganz oben,
Blau und Weiß das ist der Himmel im Revier,
Blau und Weiß das ist die Königin mit Schrammen im Gesicht,
Hey wir lieben dich seit 1904!

Irgendwann warst Du am Boden doch nun bist Du wieder gut drauf,
100 Mal schon totgesagt und dann stehst du wieder auf.
Bist die Königin geblieben, schwenk die Fahne blau und weiß,
Langsam wird's mal wieder Zeit, dass Du Deuscher Meister heißt!

Blau und Weiß das sind die Farben von ganz oben,
Blau und Weiß das ist der Himmel im Revier,
Blau und Weiß das ist die Königin mit Schrammen im Gesicht,
Hey wir lieben dich seit 1904!

Blau und Weiß das sind die Farben von ganz oben,
Blau und Weiß das ist der Himmel im Revier,
Blau und Weiß das ist die Königin mit Schrammen im Gesicht,
Hey wir lieben dich seit 1904, Du wir lieben Dich seit 1904!

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

20.06.2020 - 18:00 - Kuk

Die zweite extrem unbefriedigende Rückserie in Folge - kann das nur am Trainer liegen ?
Kann S04 es sich leisten, mit Wagner nach 16 sieglosen Partien in die neue Saison zu gehen ? Die Diskussionen würden endlos weiter gehen.

20.06.2020 - 17:54 - rotweissmarkus

Ich kann als außenstehender kann nichts sagen aber auf der Arbeit trauern viele S04 Fans den felix Magath
Zeiten nach mit Raul und co da mus ich zugeben das war auch echt beeindruckend und die die jetzt ober in der Tabelle stehen
hätten nichts zu lachen. Aber so ist das im Fußball. glück auf

20.06.2020 - 17:49 - Schalker1965

Wer kann dem @Unterirdischen*** helfen? Ich mache mir Sorgen. Ich hoffe nicht, dass er etwas Unüberlegtes tut!

20.06.2020 - 17:47 - Schacht 7

Still

20.06.2020 - 17:46 - Schacht 7

XXXXXXXX1965

Du als Ehrenmann solltest ganz Stil sein im Schalke Forum.
Jeder weiß warum .....

20.06.2020 - 17:40 - Majo2008

Das sollte nun endlich das vorletzte Spiel unter Wagner gewesen sein.
Er kann dieser grottenschlechten und in allen Mannschaftsteilen nicht bundesligatauglichen Söldnertruppe kein Leben einhauchen.
Ein System erkenne ich nicht, ich habe dür diese Truppe, Trainer und weitere Verantwortliche nur noch Mitleid.
Mit Bundesligafußball hat das nichts zu tun.

20.06.2020 - 17:36 - rotweissmarkus

Wolfsburg spielt ne Bärenstarke Saison konnte man mit rechnen aber trotzdem auch aus Essener Sicht kann man nur noch sagen- Mein Gott
Ansätze sind da aber solche Niederlagen müssen nicht sein. Die Mannschaft spielt gegen den Trainer und im Sturm ist nicht viel.
Pro Revier glück auf

Beitrag wurde gemeldet

20.06.2020 - 17:36 - Schalker1965

Das klingt beim @Unterirdischen*** aber ziemlich nach Verzweiflung. Eigentlich müsste er doch inzwischen an diese Darbietungen eines Schalker "Trümmerhaufens", der in der langen Schalker Vereinsgeschichte seines gleichen vergeblich sucht, gewöhnt sein. Dass Wagner schon lange hätten entlassen werden müssen - oder besser niemals hätte verpflichtet werden dürfen -, predige ich hier bereits seit langem. Inzwischen hat er auch die Kabine verloren. Wann wird dieser ebenfalls völlig inkompetente Sport-Vorstand endlich tätig? Oder besser: Wagner, Schneider und Tönnies raus! SOFORT!!!

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

20.06.2020 - 17:24 - Schacht 7

Der schlechteste Schalke Trainer aller Zeiten.
15 Spiele ohne Sieg.
Kein System ohne "alles" was ein Fussball Spiel ausmacht.

Den als Bergwerks-Stollen umdekorierten Tunnel in der Arena auf Schalke sollte Wagner in der neuen Saison nicht mehr betreten. Maloche steht für Bergbau David sie blamieren uns weltweit.

Wagner raus ! Wagner raus !